Der Leiter einer Grundschule verbietet Zuckerstangen, weil sie angeblich an Jesus erinnern

Jennifer Sinclair, die Leiterin einer Grundschule in dem Bundesstaat Nebraska machte dieses Weihnachten für alle unvergesslich.

Die neue Schulleiterin schickte allen Mitarbeiterinnen entsprechende Anweisungen. In diesen Anweisungen stand geschrieben, dass einige Gegenstände, die mit Weihnachten verbunden sind, verboten sind.

Zum Beispiel wurden alle Gegenstände verboten, die rot und grün sind, unter anderem verbot Sinclair die Weihnachtsmusik, den Weihnachtsbaum, Elfen, die Videos, die Weihnachten zeigen und alle Weihnachtsgeschenke.

Gott sei Dank wurden Schneeleute, heiße Schokolade, Plätzchen, Polarbären und Pinguinen erlaubt!

Die Handlungen der Leiterin verstehen nicht alle Eltern, manche kontaktierten sogar die Behörden. Sinclair wurde unbezahlt beurlaubt, weil sie das Weihnachten verboten hatte.

Die Form der Zuckerstangen erinnert uns an den Buchstaben „J“, was historisch Jesus darstellt, meint Sinclair. Für sie ist rot Blut Christi, und weiß das Symbol der Auferstehung.

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

Sinclair ignorierte angeblich die Richtlinien der Schule. Die Behörden veröffentlichten später ein Statement, in dem stand, dass das Problem gelöst wurde. Die Handlungen von Sinclair sind angeblich gesetzwidrig.

Ein Radiosender in dem Bundesstaat Ohio beschloss zum Beispiel, keine Weihnachtsmusik mehr zu spielen. Einige beklagten sich angeblich wegen des Klassikers „Baby, It’s Cold Outside“, und der Radiosender beschloss, dem Publikum zuzuhören.

Es ist nicht mehr so sicher, Feste zu feiern, manchmal können einige Entscheidungen zu schrecklichen Folgen führen.

Eine Krankenschwester namens Shelbi Heenan wurde entlassen, nachdem sie ein Halloween-Foto von ihrem Ehemann und sich gepostet hatte. Das Paar malte sich das Gesicht schwarz an.

Das Foto wurde an der schrecklichsten Nacht des Jahres gemacht, aber wir glauben, dass es für Shelbi viel schrecklicher war, ihre Arbeit zu verlieren. Außerdem sorgte ihr Foto für Aufregen und sogar für Kritik.

Das Krankenhaus kündigte kurz nach Halloween an, dass Shelbi wegen ihres rassistischen Fotos nicht mehr an der Einrichtung arbeiten wir.

Wie die Beschreibung zu dem Foto verrät, wollten sich Shelbi und Jasmond als Beyoncé und Jay-Z verkleiden. Um authentisch zu wirken, färbten sich die beiden das Gesicht schwarz.

Das Foto des Paares wurde bald gelöscht, Shelbi musste ihr Facebook-Konto löschen, weil sie so heftig kritisiert wurde.