logo
Quelle: undefined

Die Feuerwehrleute retteten einen Hirsch, dessen Geweihe während des Waldbrandes in der Stromleitung stecken blieben

author
30. Nov. 2018
21:38
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Es scheint, dass in Kalifornien immer etwas brennt, und leider ist das wirklich so. Dieses Jahr war besonders schlecht, in diesem Jahr gab es besonders viele Brände.

Werbung

Die Retter versuchen, obwohl es nicht immer leicht ist, allen zu helfen. Das heißt, dass sie auch Hunden, Katzen, Pferden, Kühen und…Hirschen helfen. Obwohl der Waldbrand gefährlich ist, sind die Retter bereit, alles zu opfern, um den anderen zu helfen, berichtete Western Journal.

Werbung

Viele Menschen retten auch die wilden Tiere, für die das Feuer besonders gefährlich sein kann. Viele meinen auch, dass der beste Weg, den wilden Tieren zu helfen, darin besteht, sie alleine zu lassen.

„Bitte nähert euch den Wildtieren nicht, HINTERLASST KEINE WASSER ODER ESSEN, die Tiere können sich daran gewöhnen und das wird schon andere unerwünschte Folgen haben.“, so auf der Seite eines Nationalparks. „Es ist schwierig, das zu akzeptieren, aber das Beste, was man machen kann ist, sie alleine zu lassen.“

Werbung

Wenn man den Wildtieren hilft, werden sie allmählich auf die Hilfe seitens der Menschen angewiesen. Allmählich wird das zu einem seriösen Problem.

Allerdings gibt es doch Umstände, in denen man den wilden Tieren helfen sollte, aber man muss sorgfältig und schnell helfen.

Werbung

Auf diesem Video kann man zum Beispiel sehen, wie die Geweihe des Hirsches in der Stromleitung stecken bleiben. Man wusste, dass man dem Tier helfen sollte, sonst würde sich der Hirsch selbst weh tun und sterben.

Das Video, das diese Rettungsaktion zeigt, wurde auf den sozialen Medien gepostet, dort wird die ganze Situation erklärt. Diese Bilder haben viele Menschen berührt, denn gerade nach solchen Videos glaubt man wieder an die Menschheit.

Werbung

Auch in den anderen Situationen ist man bereit, den anderen zu helfen. Am frühen Sonntagsmorgen fuhr der Einwohner des Bundesstaates Oregon, Jared Twedell, in ein lokales Recycling-Zentrum, als er etwas Seltsames auf seinem Weg bemerkte.

„Es gibt Eisenbahngleise neben dem Tor und ich habe dort etwas Seltsames gesehen.“, erinnert sich Twedell. „Ich habe gedacht, dass das ein Hirsch war, der auf den Gleisen lag.“.

Twedell wollte den Hirsch retten, aber als er näher kam, verstand der Mann, dass das eigentlich ein Hund war. Was weiter passierte, erfährst Du hier.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Obdachlose alte Frau schaltet 3 Diebe auf einmal aus, nachdem sie das Leben eines kleinen Jungen bedroht haben - Story des Tages

07. Februar 2022

Alter Mann, der von Sohn in kaltem, schäbigem Haus verlassen wurde, sieht eines Tages Luxusauto bei ihm anhalten – Story des Tages

14. April 2022

Postbote hört lauten Schrei aus verlassenem Haus und stürmt hinein – Story des Tages

11. Mai 2022

Frau folgt entlaufenem Hund und findet ihn mit kleinem Waisenjungen in der Nähe eines Grabes - Story des Tages

06. Mai 2022