logo
Quelle: undefined

Ein Mann bemerkte einen erschrockenen Hund, der zu den Gleisen angebunden war, und verstand, dass der Vierbeiner sterben konnte

author
07. Nov. 2018
10:45
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Am frühen Sonntagsmorgen fuhr der Einwohner des Bundesstaates Oregon, Jared Twedell, in ein lokales Recycling-Zentrum, als er etwas Seltsames auf seinem Weg bemerkte.

Werbung

„Es gibt Eisenbahngleise neben dem Tor und ich habe dort etwas Seltsames gesehen.“, erinnert sich Twedell. „Ich habe gedacht, dass das ein Hirsch war, der auf den Gleisen lag.“.

Twedell wollte den Hirsch retten, aber als er näher kam, verstand der Mann, dass das eigentlich ein Hund war, berichtet The Dodo.

Werbung

DER HUND KONNTE STERBEN

Der Vierbeiner wurde zu den Schienen angebunden. „Ich hatte einen Panikanfall. Er hat versucht, zu dem Auto zu gehen, aber er war angebunden.“, erinnert sich Twedell.

Der Zug fährt mindestens dreimal pro Tag, Twedell hatte aber keine Ahnung davon, wie viel Zeit er noch hatte. Er lief zu seinem Auto in der Hoffnung, den Hund zu retten

Werbung

„Er war offensichtlich erschrocken. Ich hatte Angst, dass er mir nicht erlauben wird, näher zu kommen.“, so Twedell. Der Hund wirkte aber freundlich und erlaubte dem Mann, sich zu retten.

Das Einzige, was Twedell beschäftigte, war die Aufgabe, den Hund zu befreien und ihn wegzufahren. Der Vierbeiner war übermüdet, weil es so heiß war. Es schien, dass jemand den Hund absichtlich dort ausgesetzt hatte.

„Jemand hat das hundertprozentig absichtlich gemacht. Ich kann das nicht glauben.“, so Twedell

Werbung

DAS NEUE ZUHAUSE

Twedell wusste schon damals, dass er den Hund nach Hause bringen wird. Twedell nannte den Hund zuerst Train (deutsch: „Zug“), aber seine Familie überlegte sich einen besseren Namen: Samson.

Als der Hund nach Hause kam, wurde er gebadet, es schien, dass seine Gesundheit in Ordnung war: Der Vierbeiner war nicht dünn, auch seine Krallen waren nicht zu lang

Samson befreundete sich sofort mit den anderen Tieren der Familie: Mit zwei Hunden, Katzen und einem Riesenhasen.

„Die Hunde vertragen sich gut miteinander.“, so Twedell. Wie er erzählt, spielen alle drei Hunde die ganze Zeit.

Werbung

Obwohl Samson schon so groß ist, ist er erst sechs Monate alt, es wird erwartet, dass er noch größer wird.

Werbung

NOCH EIN HUND GERETTET

Für diesen Pitbull beginnt ein neues Leben. Er musste eingeschläfert werden, aber glücklicherweise passierte das nicht, und der Hund kann jetzt in der Polizei arbeiten.

Jasper ist ein zweijähriger Pitbull, der in einem Tierheim in Virginia ausgesetzt wurde. Er musste eingeschläfert werden, aber glücklicherweise wurde er von dem Tierschutzprojekt „Throw Away Dogs Project“ gerettet. Alle Details erfährst Du in unserem Artikel.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Alter Mann findet Kind im kalten Wald und erfährt, dass es seine Enkelin ist, von der er nie etwas wusste - Story des Tages

17. April 2022

Jeden Tag verabschieden sich Eltern von der jüngsten Tochter im Koma, nachdem die Älteste bei einem Autounfall gestorben ist – Story des Tages

02. März 2022

Mutter installiert Babyphone im Zimmer ihres Sohnes und erschrickt, als sie dort Bewegung sieht - Story des Tages

09. April 2022

Frau folgt 5-jährigem Mädchen, das jeden Tag Essensreste aus ihrem Lebensmittelgeschäft mitnimmt – Story des Tages

13. April 2022