31. Juli 2018

Ehemann erschoss seine Ehefrau, als sie ihren 9-Monate-alten Sohn stillte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein mexikanischer Mann erschoss seine Frau, während diese ihren gemeinsamen 9 Monate alten Sohn stillte.

Dem Bericht von „Daily Mail“ zufolge, erschoss ein Mann aus Mexiko seine Ehefrau, die ihren gemeinsamen Sohn stillte. Der Grund dafür: Sie brauchte zu viel Zeit um sich für den gemeinsamen romantischen Abend anzuziehen.

Der 26-jährige Gabriel Hernandez Reyes verpasste zwei Kugeln in die 26-jährige Hortencia Balcanzar, die Mutter seiner vier Kinder war. Die Kinder sind im Alter von neun Monaten, zwei, vier und acht Jahren. Die Frau wurde am 19. Juli 2018 auf der Ranch ihrer Eltern erschossen.

Wie bekannt ist, hat der gewalttätige Ehemann, der seine Frau erschoss, eine andere Frau in der Stadt geschwängert. Deswegen war die Mutter seiner vier Kinder, Balcanzar, bis zu ihrem Tod am 19. Juli sehr gestresst.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

In mehreren Interviews behaupteten die Nachbarn, dass der Mann seine junge Frau mehrere Jahre lang schlug.

Manche Menschen, die Balcanzar nahe standen, erzählten wie Reyes seine Frau mit Kabeln schlug und sie mit einer Feuerwaffe bedrohte.

Der Vater der verstorbenen Frau wunderte sich, dass die Eltern seines Schwiegersohnes über alles gewusst, aber nichts gemacht haben.

Wird geladen...

Werbung

Die Geschichte schockierte die gesamte Gemeinde in Minatitlan, Veracruz.

Auf den veröffentlichten Fotos ist zu sehen, wie Hortencia Balcanzar auf den Boden zusammen mit ihrem neun Monate alten Sohn fiel, nachdem ihr Mann sie erschoss.

Das neun Monate altes Kind und seine Geschwister wurden während dem Vorfall nicht verletzt.

Die Nachbarn, die Schüsse gehört haben, verständigten sofort die Polizei. Aber als die Behörden vor Ort ankamen, stellten sie fest, dass der Familienvater erfolgreich fliehen konnte.

Die mexikanische Polizei hat immer noch keine Hinweise, wo sich Reyes befinden könnte.

Die Mutter der Verstorbenen, Francisca, konnte ihre Emotionen nicht zurückhalten, als sie von lokalen Nachrichtensendern interviewt wurde.

Sie sagte, dass sie sich nutzlos fühlt, weil sie ihre Tochter nicht retten konnte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung