Über AM

02. Juli 2018

Prinz William besucht das Grab seiner Urgroßmutter

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Am Sonntag hat Prinz William, der Herzog von Cambridge, seinen fünftägigen Besuch in Israel, den palästinischen Gebieten und Jordanien begonnen.

Am Donnerstag war der letzte Tag seiner Tour und er besuchte Jerusalem. Er nahm sich die Zeit, um das Grab seiner Urgroßmutter, Prinzessin Alice von Battenberg, zu besuchen. BBC berichtete, dass der Prinz Blumen an ihr Grab gelegt hat.

Seit er für seinen Ausflug ankam, hat Prinz William sich mit dem Premierminister von Israel, Benjamin Netanyahu, und dem Präsidenten Reuven Rivlin getroffen.

Er traf sich ebenfalls mit dem palästinischen Präsidenten Mahmoud Abbas. Am Donnerstag nahm William sich die Zeit, um nach Jerusalem zu gehen, um das Grab seiner Urgroßmutter, Prinzessin Alice, bei der Kirche von Maria Magdalena zu besuchen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Dort nahm William Brot und Salz am Eingang, bevor er Blumen auf ihr Grab legte.

Wird geladen...

Werbung

Die Blumen wurden aus dem Garten von Philip Hall gepflückt, dem britannischen Generalkonsul in Jerusalem. Der Leiter der russischen kirchlichen Mission in Jerusalem, Archimandrit Roman, verlas ein „Gebet für die Ruhe von Prinz Alices Seele“ und der Herzog senkte mit geschlossenen Augen seinen Kopf.

„Er war ganz klar bewegt, mehr über die Geschichte seiner Familie zu erfahren und seiner Urgroßmutter an so einem heiligen Ort Respekt zu zollen“, sagte Archimandrit Roman laut BBC.

Nach dem Besuch sagte Roman: „Er sagte, dass er es tief bewegend fand.“ Der Prinz begann seinen Morgen auf dem Ölberg und schaute auf die Altstadt von Jerusalem.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Während seines Ausflugs besuchte er den Tempelberg, eine Stätte die für Muslime und Juden heilig ist. Dann ging er zu der anliegenden Klagemauer, die der heiligste Ort ist, an dem Juden beten dürfen.

Wird geladen...

Werbung

Weiterlesen

An der Wand trug eine Jarmulke, während er einen Moment lang nachsann. Er platzierte ebenfalls ein aufgeschriebenes Gebet in einen der Risse an der Wand.

Prinz Williams Tour wurde an der Grabeskirche beendet, die von vielen als der heiligste Ort des Christentums betrachtet wird. Viele Christen glauben, dass dort Jesus gekreuzigt, begraben und wiederauferstanden ist.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung