Die Braut hatte ein 2-in-1 Hochzeitskleid mit Kristallen und mit Ärmeln, die wie Tattoos aussahen

15. Mai 2018
13:07
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Sie hatten zwei wunderbare Partys organisiert, auf denen sie zeigten, wie sehr sie einander liebten. Allerdings fand man am allerbesten das Kleid der Braut.

Werbung

Das Kleid von Tata Estaniecki überraschte alle. Tata veranstaltete die zweite Hochzeit. Ihre erste Hochzeit hatte sie auf einem Strand in der Dominikanischen Republik gefeiert, berichtete VIX.

Während einer traditionellen Zeremonie auf dem Lande, hatte Tata ein traditionelles Kleid an, das von Carol Hungary entworfen wurde. Das Outfit der Braut war der Kleidung einer Prinzessin gleich.

Werbung

Der V-Ausschnitt und das Kleid selbst passten ideal. Das Kleid betonte ihre Figur. Die Braut war gleichzeitig ideal und überraschend schön.

„Das Kleid wurde mit den hausgemachten Spitzen dekoriert. Sie machten das Aussehen der Braut frisch und betonten zugleich ihre Zärtlichkeit. Im Kleid wurden Kristallen von Swarowski und andere Edelsteine benutzt.“

Werbung

Dieses Outfit war sozusagen zwei in eins. In der Kirche sah das Kleid ganz anders aus, als später auf der Party. Am Abend tat die Braut die Ärmel ihres Kleides weg.

Tatas Kleid wurde mit Spitzen und mit Kristallen geschmückt. Zusammen machte das so einen Eindruck, als ob das Ganze auf ihren Händen tätowiert gewesen wäre.

Die Braut hatte also zwei bequeme Versionen eines Kleides. Dabei brauchte sie nicht, sich umzuziehen. Sie sah sowohl in der Kirche, als auch auf der Party angemessen aus.

Werbung