“Mit 8 Jahren wurde ich einem Mann versprochen. Mit 15 musste ich dann heiraten. Später wurde ich immer wieder von meinem Mann vergewaltigt“

Sie war gezwungen mit 15 zu heiraten und wurde immer wieder von ihrem Ehemann, der doppelt so alt war wie sie, vergewaltigt.

“Daily Telegraph” berichtete, dass Naila Amin, die in New York City erzogen wurde und pakistanischer Herkunft ist, auf einer Hochzeit erfuhr, dass ihr Vater sie einem anderen Mann versprochen hat, als sie nur acht Jahre alt war. Dabei war dieser Mann doppelt so alt, wie sie.

Sie war auf einer Familien-Hochzeit, als Mädchen erklärten, dass ihr Vater sie einem Mann versprochen hat.

Sie war wütend, dass ihre Eltern dies gemacht haben und ihr davon nicht erzählten. So begann junge Amin ihren langen Kampf gegen die pakistanischen Gewohnheiten.

Immer wieder lieh sie Klamotten von ihren Freunden und Nachbarn, um sich auf dem Weg zur Schule umzuziehen. Sie weigerte sich sogar eine Kopfbedeckung zu tragen.

Im Alter von 13 Jahren wurde sie nach Pakistan geschickt, um dort eine Hochzeitszeremonie „nikah“ zu machen. Ihrem Vater ist es gelungen ihre Ehe zu legalisieren und ein Visum für ihren Ehemann zu beantragen.

Obwohl sie irgendwelche Papiere unterzeichnete, hoffte sie, dass die US-Behörden ihr Alter in Acht nehmen und den Antrag ablehnen. Sie war schockiert, als der Antrag angenommen wurde.

 Danach begann sie einen Jungen in ihrem Alter zu daten. Als ihr Vater darüber erfuhr, wurde er wütend und schlug seine Tochter mehrere Stunden lang mit einem Gürtel. Die Verletzungen waren dermaßen schlimm, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Wenige Tage vor ihrem 15. Geburtstag wurde sie wieder nach Pakistan geschickt. Diesmal sollte Amin heiraten. In ihrer ersten Hochzeitsnacht legte sie ein Kissen zwischen sich und ihrem Ehemann, um ihn nicht anfassen zu müssen.

Die Ehe wurde ein wahrer Albtraum für das junge Mädchen. Ihr Ehemann vergewaltigte sie, wann er nur Lust dazu hatte und wiederholte immer wieder, dass ihr Körper ihm gehört.

Das verzweifelte Mädchen wollte sich das Leben nehmen, weil das Leben mit ihrem Mann unmöglich war. Als sie fliehen wollte, wurde sie von ihrem Ehemann gefangen, der sie zusammen mit ihrem Vater blutig schlug.

„Er schlug mich vor meiner gesamten Familie, seinen Schwestern, ihren Kindern und Ehemännern, meiner kleinen Schwester und meiner Mutter, die sehr laut schrie.”

Fünf Monate nachdem sie an den Mann verheiratet wurde, kehrten ihre Eltern wieder in die USA zurück. Anschließend gelang es ihr an Handy ranzukommen und ihren Onkel aus den USA anzurufen, der in New York die Behörden verständigte.

Sobald ihre Eltern in New York ankamen, wurden sie von der Polizei wegen Kindesentführung festgenommen. Ihnen wurde mitgeteilt, dass sie nur in dem Fall entlassen werden, wenn Amin wieder nach New York zurückkehrt.

Mittlerweile ist Amin 28 Jahre alt. Sie lebt mit ihrem Freund in Long Island und kämpft gegen den Kinderehen. So gründete sie die Naila Amin Foundation, die als Ziel hat, Kinder in ganz USA vor Kinderehen zu beschützen.