Ehemalige Krankenschwester nahm mehreren Kindern das Leben

Die ehemalige Krankenschwester, die allen besser als „Todesengel“ bekannt ist, gestand mehrere Kinder in den 70er und 80er, als sie in einem Krankenhaus tätig war, getötet zu haben.

Die texanische Staatsanwaltschaft gab vor kurzem an, dass die ehemalige Krankenschwester, die vor 30 Jahren wegen des Mordes eines Säuglings verurteilt wurde, nun gestand, dass sie für mehrere tote Kinder verantwortlich sein kann.

Wie „New York Post“ schrieb, vermuten die Beamten, dass die 67-jährige Genene Jones das Leben von 60 Kindern beendete.

Wie bekannt ist, sitzt die ehemalige Krankenschwester Genene Jones seit nun mehr als drei Jahrzehnten in einem Gefängnis wegen des Mordes eines Babys. Außerdem wurde die Frau damals wegen des Mordversuches an einem weiteren Baby verurteilt. Obwohl sie im nächsten Jahr freikommen soll, klagte sie ein Geschworenengericht wegen eines anderen Babymord an. Doch damit nicht genug! Es wird auch vermutet, dass die Frau mehrere Kinder umgebracht hat.

Die Anklage, die vor kurzem erhoben wurde, bezieht sich auf den Tod eines elf Monate alten Säuglings, das im Jahr 1981 stattfand. Die ehemalige Krankenschwester soll dem Kleinen eine tödliche Dosis eines Antiepileptikums gespritzt haben.  

Laut einem Polizeisprecher werden die Beamten alles unternehmen, um jede Spur jedes ermordeten Kindes aufzuspüren, für den sie verantwortlich war. Es ist bekannt, dass die Frau früher in einem Krankenhaus in San Antonio tätig war.

Den Berichten zufolge, wurde die Frau im Jahr 1985 verurteilt, nachdem es bekannt wurde, dass sie für Tod eines 15 Monate alten Mädchens verantwortlich ist. Der kleinen Maus habe sie eine Überdosis eines muskelentspannenden Mittels verabreicht, was das Mädchen nicht überlebte. Außerdem wurde ein weiterer Fall bekannt, wo sie einem 4 Monate alten Jungen einen Gerinnungshemmer verabreichte. Dies habe der Junge, zum Glück, überlebt.

Da sie im nächsten Jahr entlassen wird, wurde eine neue Anklage erhoben, aus welcher folgt, dass der „Todesengel“ eine Kaution von einer Million Dollar hinterlegen müsste, um unter Auflagen auf freien Fuß zu kommen.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: