Ihr Streit mit Iris nimmt ein größeres Ausmaß: Daniela Katzenberger wird angefeindet

09. Apr. 2018
15:42
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Werbung

Wie bekannt ist, will dieser fiese Familienstreit einfach nicht enden. Immer wieder duellieren sich Daniela Katzenberger und ihre Mutter Iris Klein auf Facebook, Instagram und Co. Nun wehrt sich die Katze auch gegen die Kritik von ihren Fans.

Vor kurzem wollte sich Daniela Katzenberger nur eine kleine Auszeit mit ihrer Freundinnen gönnen. Dies teilte sich auch auf ihrer Instagram-Seite mit ihren Fans mit, als es plötzlich es vor Kritik hagelte. Doch nicht nur ihre Fans haben ihre Entscheidung ein Wochenende im Wellness zu verbringen böse kritisiert. Auch ihrer Mutter, der 50-jährigen Iris Klein gefiel ihr kleiner Ausflug ganz und gar nicht.

Da die Kultblondine ein TV-Sternchen ist, muss sie sich auch mit solcher böser Kritik öfters auseinandersetzen, doch seit dem Streit mit ihrer eigenen Mutter, scheint dies ein enormes Ausmaß zu nehmen. Nun hat Katzenbergen eine Antwort für alle.

Werbung
Werbung

Natürlich stellt sich Katze die Frage warum sie sich ständig vor allen rechtfertigen muss, vor allem dann, wann es nichts Schlimmes passiert ist. Im Internet wurde sie als „Rabenmutter, sche** Egoistin und schlechter Mensch“ bezeichnet, dann beschloss sie zurückzuschlagen. Katzenberger veröffentlichte auf ihrer Instagram-Seite ein Foto und schrieb in der Beschreibung:

„Leute, ich fliege nicht zum Mond, mache keine Antarktis-Expedition, besteige nicht wochenlang den Mount Everest, besuche auch nicht ferne Länder um mit einer Archäologen-Gruppe Dinosauerknochen auszubuddeln...Ich habe mir einfach nur erlaubt Wellness zu machen. Sauna, Massage und etwas schwimmen war ich auch...Und wisst ihr was ? Es war schön und ich würde es immer wieder machen!“

Werbung

Nicht nur die Fans übten eine böse Kritik aus. Die Mutter der Katze schloss sich den Hassern an und warf ihrer Tochter vor nicht mehr gut genug für sie zu sein und wünschte ihr anschließend viel Spaß mit ihrer neuen Familie. Was, allerdings, damit gemeint war, ist unbekannt. Aber ob der Streit noch lange andauern wird, bleibt abzuwarten.

Werbung