logo
Ein Imbisswagen auf der Straße | Quelle: Shutterstock
Quelle: Ein Imbisswagen auf der Straße | Quelle: Shutterstock

“Ich habe nicht genug Geld für Essen”, sagt Mutter zu ihrem Kind, er taucht am nächsten Tag im Imbisswagen auf – Story des Tages

Ankita Gulati
09. Nov. 2022
22:50
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eve war zutiefst entmutigt, als sie sich zum achten Geburtstag ihres Sohnes kein einfaches Essen leisten konnte. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass sein Sohn am nächsten Morgen mit dem Frühstück auftauchen würde, geschweige denn in einem Imbisswagen!

Auf wie viele Arten kann man aus Kartoffelpüree, Butter und Brot eine Mahlzeit zubereiten?

Nicht so viele, wie Eve auf die harte Tour feststellen musste. Sie war von der dritten Aushilfstätigkeit in diesem Monat entlassen worden, und in der Küche oder in der Bank war nicht mehr viel übrig.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

“Es gab die ganze Woche Kartoffeln, Mama! Können wir nicht auf einen Burger und ein Eis ins Diner gehen? Das ist alles, was ich mir zum Geburtstag wünsche!”

Eves 8-Jähriger warf seine kleinen Arme um ihre Schultern und sah sie mit treuem Hundeblick an. In ihrem Herzen wollte sie Dylan die größte Geburtstagsparty aller Zeiten schmeißen, mit vielen Luftballons, Lichtern, einer Hüpfburg und einem großen leckeren Kuchen mit 8 wunderschönen Kerzen darauf.

Aber in Wirklichkeit konnte sich Eve das alles nicht leisten. Nach der Entlassung aus der dritten Aushilfstätigkeit in den letzten zwei Monaten und dem Bezahlen der überfälligen Rechnungen reichte das Geld nicht mehr. Nicht einmal für einen Burger und ein Eis im Diner.

"Es tut mir so leid, Baby. Ich habe nicht genug Geld für Essen...", sagte Eve schweren Herzens.

Als Dylan Tränen in den Augen seiner Mutter aufsteigen sah, änderte er schnell seinen Ton. Der Junge hatte gesehen, wie sie sich schwer bemühte, um über die Runden zu kommen, und konnte es nicht ertragen, ihr weh zu tun. “Eigentlich, Mama, der Kartoffelsalat sieht köstlich aus!… Kann ich noch etwas haben?”, fragte er sie fröhlich.

Mutter und Sohn aßen die bescheidene Mahlzeit und machten an diesem Nachmittag ein Nickerchen. Aber Dylans Augenlider flatterten, als er etwas anderes im Sinn hatte …

"Nun, ich habe uns Frühstück mitgebracht!", sagte Dylan dramatisch und kicherte über die Ahnungslosigkeit seiner Mutter.

Während seine Mutter schlief, holte er vorsichtig einen blauen Umschlag heraus, der zwischen Büchern auf seinem winzigen Bücherregal versteckt war.

Seine Mutter wusste das nicht, aber er hatte in den letzten Jahren ein paar Euro von dem Essensgeld gespart, das sie ihm gegeben hatte.

Er zählte das Geld im Umschlag. "28 Euro!", leuchteten Dylans Augen auf. “Ich bin mir sicher, dass wir für 28 Euro ein gutes Essen bekommen können!”

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Er trug den Umschlag und schlich sich vorsichtig aus dem Haus, mit einem klaren Plan im Kopf.

Er machte einen kurzen Spaziergang zur nächsten Straße, wo er vor Aufregung fast aufschrie, als er genau das sah, was er erwartet hatte. "Der Imbisswagen! Ich wusste, dass er hier ist!"

Dylan hatte ihn ein paar Mal gesehen, als er von der Schule nach Hause ging, und sich immer gefragt, warum es hier so voll war.

"Sir? SIR!" Dylans Stimme ging in der Menge unter, die darauf wartete, eine Bestellung an der Theke aufzugeben. Er versuchte, die Aufmerksamkeit des Besitzers zu erregen, aber es waren einfach zu viele Leute da. Er wartete ein paar Minuten, bis sich die Menge verzogen hatte, und ging zurück zur Theke.

"Sir! Bitte geben Sie mir alles, was ich für 28 Euro bekommen kann!", zwitscherte er.

Aber Martin, der Besitzer des Imbisswagens, runzelte die Stirn und antwortete: “Es tut mir so leid, Kleiner. Wir haben nichts mehr! Es sind nur noch etwas Brot und Käse übrig… und ein etwas geschmolzener Eisriegel.” Martin sah Enttäuschung auf dem Gesicht des süßen Jungen, und er wünschte sich, er könnte etwas für ihn tun.

"Das ist einfach toll!", murmelte Dylan, stampfte mit dem Fuß auf und setzte sich auf den Bürgersteig. “Heute ist mein Geburtstag und ich kann meiner Mutter nicht einmal ein schönes Essen einladen. Sie tut so viel für mich… Ich dachte, ich würde ihr einmal etwas Nettes tun…” Der Junge redete weiter laut mit sich selbst und gab seinem Drang zu weinen nach.

"Woah, alles Gute zum Geburtstag, großer Junge!", sagte Martin und setzte sich neben Dylan.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

In den nächsten 20 Minuten hörte Martin zu, wie Dylan ihm von den Kämpfen seiner Mutter erzählte und wie sie seit der letzten Woche eine schwierige Phase durchgemacht hatten.

“Hey, Sir, vielleicht kann ich für Sie arbeiten? Nur bis meine Mutter einen guten Job findet? Ich bin nicht sehr gut bei der Küchenarbeit, aber ich kann sie lernen!”, flehte Dylan.

Die Herzensreinheit des Jungen bewegte Martin.

“Schau mal, deine Mutter klingt wie eine erstaunliche Frau, und du bist ein liebenswertes Kind. Es tut mir wirklich leid, dass ich heute nichts für dich habe. Aber ich habe eine Idee. Hör mal zu…”

Als Eve aus dem Nickerchen aufwachte, lag Dylan wieder neben ihr im Bett und tat so, als würde er fest schlafen. Es fiel ihm schwer, sein Lächeln über den geheimen Plan zu verbergen, den er mit dem Besitzer des Imbisswagens gemacht hatte.

Am nächsten Tag wurde Eve von einer dumpfen Stimme geweckt, die nach ihr rief.

“Mama? Mama! Hier draußen, Mama!”

Erschrocken stand Eve auf, sah sich im Haus nach ihrem Jungen um und bemerkte, dass die Stimme von außerhalb des Hauses kam.

"Was ist los?", dachte sie, als sie eilte, um die Tür zu öffnen. Sie brauchte einen Moment, um zu begreifen, dass ihr Sohn ihr aus einem Imbisswagen zuwinkte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

"Was... wie... was ist los, Dylan?", versuchte Eve zu verstehen, was sie sah.

"Nun, ich habe uns Frühstück mitgebracht!", sagte Dylan dramatisch und kicherte über die Ahnungslosigkeit seiner Mutter.

Martin war direkt neben ihm und bot Eve einen Teller mit perfekt aussehenden Pfannkuchen an.

“Bitte schön, Ma'am! Ihr Sohn hat mir erzählt, dass Sie Pfannkuchen lieben!”

Obwohl das Frühstück seltsam begonnen hatte, verstand Eve bald die herzerwärmende Absicht ihres Sohnes und die Freundlichkeit des Fremden, der einen Weg gefunden hatte, sie zu erfüllen.

"Danke für dieses herrliche Frühstück, Sir!", sagte Eve mit ihrer Hand auf ihrem Herzen.

“Es ist mir ein Vergnügen. Aber ich möchte eine Gegenleistung dafür …”, hielt Martin inne und ließ Eve neugierig zurück.

“Ihr Sohn hört nicht auf, darüber zu reden, wie gut Sie kochen. Und zufällig suche ich jemanden, der in der Küche arbeitet und ein paar neue Gerichte inspiriert. Möchten Sie–”

"Ja! Ja, das würde ich tun!", zuckte Eve bei der Frage zusammen.

Sie und Martin betreiben jetzt einen der beliebtesten Imbisswagen der Stadt. Martin macht die leckersten Pfannkuchen, Eve die besten Nudeln der Stadt und Dylan beginnt zu bemerken, dass sie sich vielleicht ineinander verlieben… vielleicht ist dies in mehr als einer Hinsicht ein Neuanfang!

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Kinder haben eine Art, unsere Stimmung aufzuhellen, wenn wir es am wenigsten erwarten. Dylan war erst acht Jahre alt, aber er schaffte es, die freundliche Seite eines Fremden anzusprechen, was am Ende das Leben für sich und seine Mutter besser machte.
  • Verschenke deine Freundlichkeit frei – sie wird immer zurückkommen, um dich zu segnen. Als Martin beschloss, dem kleinen Jungen zu helfen, sich besser zu fühlen, hatte er keine Ahnung, dass er eine großartige Partnerin für sein Geschäft – und vielleicht sein Leben – finden würde.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über zwei verlorene Kinder, die Nahrung und Hilfe von einer gutherzigen älteren Dame erhielten, die bald erfährt, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit haben!

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Verkäufer sieht, wie Kinder Jungen verspotten, der sich kein Eis leisten kann, und lädt Jungen am nächsten Tag in den Laden ein – Story des Tages

27. Juli 2022

Alter Mann schmeißt Geburtstagsparty für den Sohn der Militärmutter, Bus voller Soldaten kommt danach auf seiner Farm an – Story des Tages

10. Oktober 2022

Junger Fremder kümmert sich um altes Ehepaar; Frau bemerkt, dass er das gleiche Muttermal hat wie sie – Story des Tages

20. Juli 2022

Mann kümmert sich jahrelang um Haus seiner verstorbenen Mama, wie er versprochen hatte, und erfährt mit 60, dass er adoptiert wurde - Story des Tages

29. Oktober 2022

Junge sammelt gebrauchte Flaschen, um Süßigkeiten für 25 Waisenkinder zu kaufen, bis ein schwarzer SUV vor ihm anhält - Story des Tages

03. September 2022

Junge nimmt letzten 13 Euro seiner Mama, um Unternehmen zu gründen, sie ziehen von winzigem Wohnwagen in ein 2-Millionen-Euro-Haus - Story des Tages

17. August 2022

Meine Kinder ließen mich an meinem 86. Geburtstag im Stich, nachdem sie am Vortag einen Brief von unbekannter Frau erhalten haben - Story des Tages

24. Juli 2022

Kind hört Mutter weinen, nachdem ihr das Geld für das Essen ausgegangen ist; sie findet am nächsten Tag 300 Euro in ihrer Handtasche – Story des Tages

12. Oktober 2022

Alleinerziehende dreifache Mutter wird gefeuert, weil sie Mann im Rollstuhl hilft, jüngster Sohn hilft, ihren Job zurückzubekommen – Story des Tages

14. September 2022

Junge, der Anzeigen aufgibt, um seinem älteren Nachbarn zu helfen, findet einen Umschlag voller Geld vor seiner Haustür - Story des Tages

09. Juli 2022

Verwitwete Mama, die 5 Kinder und ihre kranke Schwiegermutter ernähren muss, bekommt 5.300 Euro von einem Unbekannten geschenkt - Story des Tages

09. Juli 2022

Alleinerziehender Vater kämpft darum, Kind mit Down-Syndrom aufzuziehen, vermisste Mutter taucht am Geburtstag des Jungen auf – Story des Tages

14. Oktober 2022

Alleinerziehende Mama von zwei Kindern kann den Burger nicht bezahlen: "Deine Rechnung ist schon bezahlt", hört sie dann - Story des Tages

04. September 2022

Junge backt Kekse, um Geld für kranke Lehrerin zu sammeln, und wacht eines Tages mit Applaus auf seiner Veranda auf - Story des Tages

05. November 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited