logo
Zwei Kinder essen draußen einen Snack | Quelle: Flickr / Simóca & Annus (Lizenzfrei)
Quelle: Zwei Kinder essen draußen einen Snack | Quelle: Flickr / Simóca & Annus (Lizenzfrei)

Alte Dame kauft Essen für zwei verlorene Kinder, bringt sie nach Hause und sieht ihr Foto in ihrem Zimmer – Story des Tages

Ankita Gulati
04. Okt. 2022
10:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als Frau Becker beschloss, zwei entzückenden Kindern zu helfen, den Weg zurück nach Hause zu finden, ahnte sie nicht, dass dies sie dazu bringen würde, ein schönes Kapitel ihrer eigenen Vergangenheit wieder zu besuchen.

Werbung

Frau Becker war munter und früh auf den Beinen und saß auf der blauen Bank vor dem Lebensmittelgeschäft in der Nachbarschaft.

Man konnte erkennen, dass sie mit ihrer riesigen Sonnenbrille und ihrem Seidenschal, einem Gehstock, der auch als Regenschirm diente, und Schlaghosen, die ihre Beine umarmten und das Paar nackter Socken um ihre Knöchel enthüllten, zu einer anderen Ära gehörte.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Sie schien sich keine Sorgen um die Welt zu machen, als sie im Schneidersitz auf der Bank saß und eine aufgeschlagene Zeitung hochhielt, um sie vor der Sonne zu schützen. Aber die Art, wie sie alle zwei Minuten auf ihre Uhr sah, deutete darauf hin, dass sie etwas bedrückte.

"Hätte der Laden nicht schon vor 10 Minuten geöffnet sein sollen?", grübelte Frau Becker. “Ah, wem mache ich Witze? Das ist dieselbe verschlafene Stadt, in der ich aufgewachsen bin. Warum sollte sie sich in den letzten vier Jahren plötzlich verändert haben?”

Frau Becker faltete die Zeitung zusammen und sah zwei kleine Kinder vor sich stehen, die sich an den Händen hielten und hart versuchten, das Schild des Ladens zu lesen.

Werbung

Freundlichkeit ist der beste Weg, sich einen Platz in den Herzen der Menschen zu schaffen. Komm, lass uns noch ein paar Schritte gehen.

“Ich habe dir doch gesagt, dass wir eine Abbiegung verpasst haben, Tom! Jetzt haben wir uns verlaufen…” Das kleine Mädchen stampfte mit dem Fuß auf und stritt mit ihrem Zwillingsbruder. Die Spitze ihrer Stupsnase war vor Wut rot geworden. "Wie niedlich!", dachte Frau Becker und lächelte.

“Oh, komm schon, Millie. Wir haben uns nicht verlaufen. Wir wissen nur… nicht, wo wir gerade sind.

Das wilde kleine Mädchen schlug die Hand ihres Bruders weg und setzte sich protestierend auf den Bordstein. Als sie anfing zu schluchzen, war Frau Becker gespannt, wie der Bruder als nächstes reagieren würde.

Werbung

Sie beobachtete, wie der Junge sich bemühte, das Schild noch einmal zu lesen, und dann setzte er sich mit einem entmutigten Ausdruck auf seinem unschuldigen Gesicht neben seine Schwester und weinte mit ihr. "Lieber Gott... was ist passiert?" Frau Beckers Herz sank und sie beschloss, auf die Kinder zuzugehen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

"Guten Morgen ihr zwei! Was ist los? Warum so düster an einem perfekten sonnigen Tag?"

Die Kinder sahen sich an und zögerten, der älteren Frau zu antworten.

"Ihr seid verloren, nicht wahr?"

Millie war überrascht, dass die Frau die Wahrheit kannte. Sie nickte begeistert.

“Nun, was macht ihr zwei eigentlich alleine auf der Straße? Solltet ihr nicht zu Hause sein und euch Zeichentrickfilme ansehen?”

“Wir sollten, aber wir mussten raus. Für unseren Papa…”, brach Tom erneut in Tränen aus, als er versuchte, es zu erklären.

Werbung

Der Vater von Tom und Millie war einen Monat lang krank und bettlägerig. Ihr Vater war ihnen alles – doch nach seiner plötzlichen Krankheit verlor er seinen Job. Der Mann hatte in diesem Monat sein letztes Geld gespart, um Lebensmittel für die kommende Woche zu kaufen. Als sich sein Gesundheitszustand verschlechterte, beschlossen die Kinder, das Geld zu nehmen und sich in eine Drogerie zu schleichen, in der Hoffnung, die Medikamente für den kranken Mann zu finden.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

“Wir haben sonst niemanden, nur unseren Vater. Wir dachten, wir hätten uns an den Weg zur Apotheke erinnert. Wir kommen jeden Tag daran vorbei. Aber jetzt … haben wir uns verirrt. Und wir kennen unseren Weg nach Hause nicht!” Tom vergrub sein Gesicht in seinen Handflächen und weinte. Millies Wut war geschmolzen und sie hielt ihren Bruder fest, beruhigte ihn mit Küssen auf die Wange.

“Es ist nicht deine Schuld. Ich bin nicht sauer auf dich. Ich bin nur wirklich …”

Millie hielt mitten im Satz inne, als der Besitzer des Lebensmittelladens mit einer frischen Ladung Zimtschnecken in seinem Korb anhielt.

"...hungrig?",schloss Frau Becker daraus, wie die Augen des kleinen Mädchens sehnsüchtig der Zimtschneckenschachtel in den Laden folgten.

Werbung

Unbeeindruckt von der fehlenden Reaktion der Kinder fuhr Frau Becker fort: “Wir werden Folgendes tun. Ich sage euch meinen Namen und alles, was ihr über mich wissen möchtet. Dann könnt ihr mir vertrauen und mir eure Straße und eure Hausnummer nennen. Ich fahre euch nach Hause, sehe mir deinen Vater an und bringe ihm dann die Medizin, die er braucht.”

Millie und Tom sahen sich noch einmal kurz an und stimmten zu.

“Toll! Mein Name ist Frau Becker. Jetzt los, frag mich irgendetwas.”

Die sechsjährigen Zwillinge dachten ein paar Sekunden ernsthaft nach, bevor Millie herausplatzte: “Was ist Ihre Lieblingsfarbe, Frau Becker?”

Werbung

"Das ist einfach. Rot!", lächelte die ältere Frau über die Unschuld der Kinder.

Die Kinder waren bereit, ihrer neuen älteren Bekannte zu vertrauen, aber was sie als nächstes tat, gewann ihre Herzen.

“Wie wäre es, wenn wir uns zuerst ein paar Zimtschnecken holen? Ich glaube, ihr müsst wirklich hungrig sein. Ich weiß, ich bin!”

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Frau Becker wartete, während die Kinder sich die süße Zeit nahmen, jeden einzelnen Bissen der Zimtschnecken zu genießen. Sie verdrehte die Augen wegen der Verspätung des Ladenbesitzers, schnappte sich ein paar zusätzliche Brötchen für den Vater der Kinder, den sie gleich treffen wollte, und fuhr zu ihrer Straße und Hausnummer, wie sie sie angezeigt hatten.

Es war ein reizendes kleines Haus, und die beiden Gastgeber von Frau Becker waren noch reizender. Sie halfen ihr, ihren Mantel auszuziehen und einen Platz für ihren Regenschirm und ihre Handtasche zu finden.

Als sie sich umsah, war sie besonders fasziniert von einer Wand, die voller schöner Fotos war. Sie waren alle Schnappschüsse der Zwillinge mit ihrem Vater, aber als sie sich vorbeugte, sah sie etwas, das ihr den Atem raubte.

Werbung

In der Bildercollage an der Wand entdeckte Frau Becker ein auffallend bekanntes Foto – es war von ihr.

“Wie kann das sein? Warum sollte ein Fremder mein Foto in seinem Haus haben? Das ergibt keinen Sinn…”

Frau Becker fragte sich, als sie den Fotorahmen hochhob und das Bild betrachtete.

Und im Handumdrehen fiel ihr alles wieder ein.

“Tom, Millie, wo ist euer Vater? Ich muss ihn sehen.”

“Michael? Öffne deine Augen. Du wirst nicht glauben, wer ich bin!”, lächelte Frau Becker aufgeregt dem vertrauten Gesicht zu.

Werbung

Michael öffnete sanft seine müden Augen und sobald er einen guten Blick auf das Gesicht der Frau geworfen hatte, verzog sich sein Gesicht zu einem Lächeln. "Frau Becker? Oh mein Gott, was für eine schöne Überraschung!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Werbung

Michael konnte nicht glauben, dass er wieder einmal in der Gegenwart der freundlichsten Frau war, die er kannte. Er setzte sich im Bett auf, hielt ihre Hand und die Erinnerungen von vor fünf Jahren kamen zurück…

Michael war gerade in die Nachbarschaft zurückgezogen, und es sollte der Beginn der gruseligsten Phase seines Lebens sein.

Er war 27 und hin- und hergerissen zwischen dem Segen seiner neugeborenen Zwillinge einerseits und dem niederschmetternden Verlust seiner Frau, die nach der Geburt ihrer Kinder starb, andererseits.

Er war weder willens noch darauf vorbereitet, alleine Kinder großzuziehen, und fand sich in Schwierigkeiten, versagte und hasste sich selbst dafür, dass er nicht wusste, wie er die grundlegendsten Aufgaben der Versorgung seiner Babys bewältigen sollte.

Werbung

In der Nachbarschaft hatten viele die Augenbrauen hochgezogen und Mitleid gezeigt, aber nur eine Frau hatte an seine Tür geklopft und ihre Hilfe angeboten.

“Hallo, mein Sohn. Ich wohne neben dir, und mir ist aufgefallen, dass du neulich versucht hast, deine weinenden Babys einzuschläfern. Ich bin nur gekommen, um dir zu sagen, dass du es großartig macht. Von jetzt an wird es nur noch lauter, und es gibt viel zu lernen, aber du wirst es schaffen. Am wichtigsten ist, dass du das nicht alleine schaffen musst. Ich bin Krankenschwester im örtlichen Krankenhaus und helfe dir gerne, die Grundlagen dieser Elternschaft zu lernen. Alles, was du brauchst.”

Von da an begann eine Freundschaft, der Michael alles verdankte. Ein ganzes Jahr lang brachte Frau Becker ihm alles bei, was er wissen musste, vom Windeln wechseln über die Zubereitung von Babynahrung bis hin zum Massieren der Babys, wenn sie nicht aufhörten zu weinen.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Frau Becker passte auch am Wochenende auf die Zwillinge auf, sodass Michael Nebenjobs annehmen und an seinen Geschäftsideen arbeiten konnte.

Werbung

“Und dann, eines Tages, warst du weg. Einfach so…”, sagte Michael, kehrte in die Gegenwart zurück und wischte sich eine Träne von der Wange.

“Es tut mir leid, Sohn. Ich musste gehen. Meine einzige Tochter hatte mich eines Nachts angerufen und mir gesagt, dass sie krank und zutiefst deprimiert sei. Aus dem Nichts sagte sie, sie wolle mich sehen und bei mir sein.”

“Als sie mich zu sich nach Hause auf die andere Seite des Landes rief, stieg ich in den nächsten Flieger. Und für sie machte es den Unterschied.”

“Ich habe ihr die letzten vier Jahre meines Lebens geschenkt, ihr geholfen, ihre Einsamkeit zu überwinden, ihre Gesundheit und ihr Selbstwertgefühl wiederzubeleben. Und vor einer Woche hat sie mit einem wunderbaren Mann, den sie kennengelernt hat, den Bund fürs Leben geschlossen. Nachdem ich mein Baby zum Traualtar geführt hatte, wusste ich, dass ich in meine alte Nachbarschaft zurückkehren wollte.”

Werbung

Michael hörte aufmerksam zu und stellte sich vor, mit welcher Freundlichkeit Frau Becker ihre Tochter gerettet hätte. “So wie es mich gerettet hat”, dachte er, als er wieder in Tränen ausbrach und bemerkte, dass auch Millie und Tom emotional wurden.

“So, hier bin ich wieder, deine Nachbarin! Ich habe dank dieser entzückenden Kleinen gleich wieder zu dir gefunden”, umarmte Frau Becker die Kinder.

"Und jetzt weiß ich, dass ich zur richtigen Zeit hier bin!", sagte die ältere Frau mit einem Sinn in ihrer Stimme. “Komm schon, Michael. Sag mir, was mit dir los ist. Was auch immer es ist, wir werden dich alle besser machen, mein Sohn.”

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Getty Images

Michael konnte sich nicht erinnern, wann ihn das letzte Mal jemand gefragt hatte, wie es ihm gehe. Und doch hatte er sich in der beruhigenden, erhebenden Gesellschaft von Frau Becker nie besser gefühlt.

Werbung

In den folgenden Monaten half Frau Becker Michael, sich von der Rückenverletzung zu erholen, die ihn seinen Job gekostet hatte. Michael seinerseits wurde dem Ruf “Sohn” gerecht, indem er für alle Bedürfnisse von Frau Becker sorgte. Ihre größte Belohnung war jedoch, dass Millie und Tom jeden Tag auftauchten, um Stunden mit ihr zu verbringen.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Freundlichkeit ist der beste Weg, sich einen Platz in den Herzen der Menschen zu schaffen. Frau Becker bot an, Michael durch seine schwersten Tage zu helfen, und sie fand einen Platz in den Herzen und im Zuhause von ihm und den Kindern.
  • Siehe nach einem neuen Elternteil, den du kennst. Sie werden es zu schätzen wissen. Elternschaft ist mit endlosen Herausforderungen verbunden, und manchmal hilft es, einfach eine freundliche, einfühlsame Stimme zu hören.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über ein Mädchen, das von 15 Familien abgelehnt wurde, und von alleinerziehendem Vater adoptiert wird. Später erfährt er, dass sie Millionärin ist.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Alter Mann reinigt Straße in der Nähe der Nachbarhäuser und sieht, wie ein Kind ihn nachahmt - Story des Tages

05. September 2022

Reicher alter Mann trifft Jungen, der das Ebenbild seiner verstorbenen Frau ist; Jahre später erbt er sein ganzes Eigentum – Story des Tages

28. September 2022

Alter Mann, der von seinen Kindern abgelehnt wurde, erhält einen Anruf von einem Mädchen, das ihn bittet, sie zum Altar zu führen - Story des Tages

26. Juni 2022

Lehrer adoptiert Pflegekind, das das genaue Ebenbild von seiner verstorbenen Tochter ist, Jahre später taucht ihre Mutter auf – Story des Tages

09. September 2022

Kleiner Junge geht von Tür zu Tür und bettelt um Geld, um Essen für die kranke Mutter zu kaufen; eine Frau folgt ihm – Story des Tages

07. September 2022

Verwitwete Mama, die 5 Kinder und ihre kranke Schwiegermutter ernähren muss, bekommt 5.300 Euro von einem Unbekannten geschenkt - Story des Tages

09. Juli 2022

Gang-Junge ist der Einzige, der eine alte Dame zum 100. Geburtstag besucht, ihr Sohn kommt und erkennt ihr Haus nicht wieder - Story des Tages

28. September 2022

Nachdem der Ehemann seine im 8. Monat schwangere Frau verlassen hat, kommen die Nachbarn abwechselnd zu ihrem Haus - Story des Tages

26. Juni 2022

Zwillingsbrüder verkaufen ihr Spielzeug, um Miete zu bezahlen, nachdem sie erfuhren, dass Mutter krank ist und nicht arbeiten kann – Story des Tages

30. August 2022

Verwitweter Vater kauft altes Kinderbett für seine Zwillinge und findet darin einen Umschlag - Story des Tages

17. Juli 2022

87-jähriger Mann kehrt aus Krankenhaus nach Hause zurück und sieht, dass seine Sachen aus dem Haus entfernt worden waren – Story des Tages

03. Juni 2022

Schulhausmeister bittet Waisenjungen, ihn für einen Tag zu vertreten, kehrt mit Luxus-SUV zurück und adoptiert den Jungen - Story des Tages

06. August 2022

Mädchen kümmert sich um arme Oma, als alle ihr den Rücken kehren, findet ihr Testament nach ihrem Tod- Story des Tages

04. September 2022

Fahrgeschäft-Betreiber kauft täglich Karten für armes Mädchen, 16 Jahre später wird Mädchen reich und findet ihn – Story des Tages

29. Juni 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited