logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Niemand besucht eine alte Frau im Pflegeheim, bis Verwandte erfahren, dass sie ein Vermögen von 2,3 Millionen geerbt hat – Story des Tages

Edita Mesic
28. Juli 2022
13:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine ältere Frau, die ein einsames Leben in einem Pflegeheim führt, erhält unerwartet Besuch von ihren Verwandten, nachdem sie ein Vermögen von 2,3 Millionen Euro geerbt hat, nur damit sie sich ihrem Karma stellen und auf die harte Tour eine Lektion lernen müssen.

Werbung

Lola Simpson saß im Rollstuhl und bewunderte den kleinen Garten durch das Fenster ihres Zimmers. Ein weiteres Jahr war vergangen, aber in Lolas Leben änderte sich nichts Wesentliches. Ihre Tochter Natalie und ihr Schwiegersohn Roger antworteten nicht auf ihre Anrufe und machten sich in diesem Jahr nicht die Mühe, noch einmal nach ihr zu sehen.

Vor genau sechs Jahren, als Lola 80 Jahre alt war, begann ihre Gesundheit zu versagen. Sie brauchte Hilfe bei den einfachsten Aufgaben und konnte Dinge kaum alleine erledigen. Lola war schon immer eine lebhafte und fröhliche Frau gewesen, aber wer konnte die Auswirkungen des Alterns besiegen?

Als Natalie klar wurde, dass sie sich um ihre kranke Mutter kümmern musste, steckte sie sie einfach in ein Pflegeheim und ließ sich dann mit ihrem Mann im Haus ihrer Mutter nieder. Damals versprach Natalie Lola sehr begeistert, dass sie sie oft besuchen würde, aber Jahr für Jahr wartete Lola einfach weiter und weder Roger noch Natalie tauchten auf.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Eines Tages war Lola sehr aufgebracht. Sie hatte ein kleines Familienalbum dabei, als sie ins Pflegeheim eingeliefert worden war, und als sie die Bilder von ihr und Natalie darin durchsah, hörten ihre Tränen nicht auf zu fließen.

Werbung

Eine junge Krankenschwester namens Mary sah Lola weinen und ihr Herz schlug für die arme Frau.

"Frau Simpson", sagte sie und näherte sich. "Kann ich Ihnen helfen?"

Lola schüttelte den Kopf und wischte sich die Tränen ab. "Was soll ich dir sagen, Liebling? Dieses Jahr hat mich meine Tochter nicht besucht. Ich warte jetzt seit sechs Jahren auf ihren Besuch. Jedes Jahr fragt sich mein Herz, ob ich meine Zeit damit verschwende, auf sie zu warten. Wird sie überhaupt auftauchen?"

Mary seufzte, unsicher, wie sie die ältere Frau trösten sollte. Sie hatte Lolas Geschichte von den anderen Krankenschwestern gehört, als sie anfing, im Pflegeheim zu arbeiten. Sie wusste, dass Lolas Tochter und Schwiegersohn sie aus ihrem Haus vertrieben und sie nie besucht hatten. Sie musste etwas tun, um Lolas Stimmung aufzuheitern.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Also zwang sich Mary zu einem Lächeln und sagte: "Sehen Sie, Frau Simpson, man sagt, dass Geduld immer Früchte trägt. Ich bin sicher, dass sich Ihr Leben eines Tages ändern wird, und Sie werden so viel Liebe um sich haben. Das passt nicht zu einer hübschen Dame wie Ihnen. Kommen Sie schon, ich möchte ein Lächeln auf diesem wunderschönen Gesicht sehen!"

Werbung

Lola wurde rot. "Oh, du kannst wirklich gut mit Worten umgehen, Liebling. Es tut mir leid, dass ich dich mit all meinen Problemen belästige. Aber weißt du was? Ich fühle mich ein wenig besser. Danke, dass du mir zugehört hast..."

"Keine Sorge, Frau. Simpson. Ich bin da, wann immer Sie jemanden brauchen, der sich Ihre Sorgen anhört. Im Gegenzug bitte ich Sie vielleicht um ein paar Schönheitstipps für so eine schöne Haut!", scherzte sie und Lola kicherte.

"Ich glaube nicht, dass eine alte Seele wie ich diese Schmeichelei noch ertragen kann. Ich habe mich gefragt, ob..." Lola begann mit Mary über die Dinge zu sprechen, die sie beschäftigten, nachdem sie all ihre Sorgen vergessen hatte.

Werbung

An diesem Abend zu Hause ging Mary Lola nicht aus dem Kopf. Sie fühlte sich schrecklich für die Frau und hatte eine Idee, im Hinterkopf, ihr zu helfen. Aber damit es funktionierte, musste sie zuerst mit ihrem Mann sprechen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Josh", begann sie, während sie zu Abend aßen. "Ich weiß, dass wir mit einem kleinen Haushalt und drei Kindern, um die wir uns kümmern müssen, viel zu tun haben, aber im Pflegeheim, in dem ich arbeite, gibt es eine Frau, und sie ist wirklich einsam. Ich habe mich gefragt, ob wir sie aufnehmen könnten."

Josh senkte seine Gabel und schürzte die Lippen. "Das können wir nicht, Liebling", weigerte er sich. "Wir kommen kaum über die Runden. Das würde uns zu sehr unter Druck setzen."

Du kannst nicht die Samen der Bitterkeit säen und erwarten, eine Pflanze der Liebe wachsen zu lassen.

"Aber Schatz, ihre Familie hat sie rausgeschmissen. Sie hat niemanden, der sich um sie kümmert. Natürlich sind die Krankenschwestern da, aber sie sehnt sich nach einer Familie. Ich übe keinen Druck auf dich aus, aber..."

Werbung

"Was hast du gesagt? Sie wurde rausgeschmissen?"

Maria nickte. "Und ihr Schwiegersohn und ihre Tochter haben sie danach nie wieder besucht. Sie hofft, dass sie sie eines Tages besuchen werden. Sie wartet seit 6 Jahren... ich bezweifle, dass sie kommen werden."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

An diesem Punkt bedauerte Josh, Mary abgelehnt zu haben. Er erinnerte sich daran, wie seine Mutter in ihren letzten Tagen ganz allein war, da er zu beschäftigt mit der Familie war und sie selten besuchte. Josh konnte den Gedanken nicht ertragen, dass jemand anderes seine letzten Tage in solchem Kummer und Elend verbringen würde, also stimmte er Marys Bitte zu.

"In Ordnung", seufzte er. "Ich schätze, wir werden es irgendwie schaffen ..."

Nachdem die Dokumentation abgeschlossen war und Lola zu Mary nach Hause kam, hatte Lola das Gefühl, dass ihr Leben eine neue Chance bekommen hatte. Sie liebte es, mit Marys Kindern zusammen zu sein, die sie Oma nannten, und Josh und Mary liebten und respektierten sie so sehr.

Werbung

Lola lebte mehrere Monate im Haus von Josh und Mary und vergaß ihre Probleme. Endlich war sie glücklich und Mary freute sich, sie so zu sehen.

Eines Morgens erhielt Lola einen Brief und erkannte sofort die Absenderadresse. "Sie sehen wirklich glücklich aus, Frau Simpson. Worum geht es in dem Brief?", fragte Mary, als sie sah, wie sie lächelnd mit ihrer Hand über den Umschlag des Briefes strich.

"Oh, es ist von jemand Besonderem, Liebling."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Lola öffnete den Brief, um ihn zu lesen, und ihre Tränen hörten nicht auf. Es war ein Brief, in dem sie darüber informiert wurde, dass sie 2,3 Millionen Euro von niemand anderem als ihrem älteren Stiefbruder Morgan geerbt hatte, der Marys Adresse durch Lolas Anwalt erhalten hatte.

Die Sache war die, Morgan hatte ihrer Mutter versprochen, dass er sich immer um seine jüngere Schwester Lola kümmern würde. Leider war er lange bettlägerig, und nachdem der Arzt ihm gesagt hatte, dass er nur noch wenige Monate zu leben hatte, beschloss er, Lola sein Geld zu hinterlassen, weil er keine eigene Familie hatte.

Natalie und Roger erreichten die Nachricht, dass Lola Millionärin geworden war, nachdem Lolas Anwalt wegen einiger Formalitäten zu Lolas Haus gegangen war, und erfuhr, dass sie sich in einer Pflegeeinrichtung befand. Das Paar beschloss, Lola wieder aufzunehmen, aber als sie zum Pflegeheim gingen, um sie zu holen, erfuhren sie, dass Lola die Einrichtung vor einigen Monaten verlassen hatte.

Werbung

"Aber wo ist sie hingegangen?", fragte Natalie die Rezeptionistin verwirrt.

Die Rezeptionistin schob ihr einen Zettel zu und sagte: "Sie ist irgendwo, wo sie es verdient hat. Ich gebe Ihnen diese Adresse, wo Sie erfahren werden, dass Ihre Mutter Sie nicht braucht, um glücklich zu sein!"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Als Natalie und Roger bei Mary ankamen, gaben sie vor, die liebenswerten Verwandten zu sein, die sie nicht waren. Aber Lola hatte nichts davon und schlug ihnen die Tür vor der Nase zu. "Es tut mir leid, aber ich kenne Sie nicht", sagte sie ihnen. "Meine Tochter und mein Schwiegersohn lassen keine Fremden herein, also gehen Sie bitte..."

Am Ende bekamen Natalie und Roger, was sie verdient hatten, und Lola auch. Durch Mary erhielt sie einen unschätzbaren Schatz: eine liebevolle Familie. Aus Dankbarkeit beschloss Lola, ihren Reichtum nach ihrem Tod Marys Familie zu hinterlassen. In der Zwischenzeit verklagte sie Natalie und Roger und forderte ihr Recht auf ihr Haus, und obwohl die Klage Zeit in Anspruch nahm, gewann sie.

Werbung

Bis jetzt weiß Lola nicht, wo Natalie und Roger sind, und es ist ihr auch egal. Als Morgan zu seiner himmlischen Bleibe aufbrach, kümmerten sich Mary und Josh um seine Beerdigung. Lola ging es viel besser und sie war glücklich mit Mary, Josh und ihren Kindern.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Bei der Familie geht es nicht immer um die Blutsverwandtschaft. Marys Herz ging an Lola, und obwohl sie Probleme hatte, nahm sie sie auf, während Lolas leibliche Tochter sie rausgeschmissen hatte.
  • Du kannst nicht die Samen der Bitterkeit säen und erwarten, eine Pflanze der Liebe wachsen zu lassen. Natalie und Roger glaubten, sie könnten Lolas Herz zurückgewinnen, nach all der Respektlosigkeit und Vernachlässigung, die sie ihr im Laufe der Jahre entgegengebracht hatten. Sie lagen falsch und bekamen, was sie verdient hatten.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte deinen Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über eine junge Witwe, die bei der Beerdigung eines Millionärs ein Klopfen aus dem Sarg hört.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Sohn schickt 80-jährige Mutter ins Pflegeheim, findet sie Jahre später dort nicht – Story des Tages

16. Mai 2022

Ein Mann besucht zum ersten Mal seit Jahren seine entfremdete Mutter und verjagt ein Mädchen, das sie jeden Tag besucht – Story des Tages

03. Juni 2022

Alte Witwe reist in eine andere Stadt und trifft auf Drillinge, die wie ihr verstorbener Sohn aussehen - Story des Tages

10. April 2022

Fahrgeschäft-Betreiber kauft täglich Karten für armes Mädchen, 16 Jahre später wird Mädchen reich und findet ihn – Story des Tages

29. Juni 2022