logo
Tiktok.com/honicanlaura
Quelle: Tiktok.com/honicanlaura

Mutter bemerkt Anwesenheit einer fremden Person im Zimmer ihrer Tochter und vermutet, dass jemand auf ihrem Dachboden wohnt

Edita Mesic
27. Mai 2022
13:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Die Bindung zwischen Mutter und Kind ist nachweislich einzigartig. Meistens kann diese Bindung durch mütterlichen Instinkt weitergegeben werden. Diese Geschichte erklärt, wie die Intuition einer Mutter sie dazu brachte, eine schockierende Offenbarung in ihrem Haus zu entdecken.

Werbung

Als eine Mutter erfährt, dass sie schwanger ist, beginnt sie zu träumen. Gedanken darüber, was für ein Kind sie bekommen wird und wie es die Familiendynamik verändern wird, beginnen ihren Geist zu überfluten.

Schließlich, wenn das Kind geboren wird, setzen mütterliche Instinkte ein, und alles, was die Mutter wünscht, ist, ihr Kind vor Gefahren zu schützen. Meistens erweisen sich diese Instinkte als richtig und helfen der Mutter und ihrem Kind, sich zu verbinden, oder verhindern eine mögliche Tragödie.

Werbung

Letzteres war der Fall einer Mutter namens Laura, die das nagende Gefühl hatte, dass ihre kleine Tochter in Gefahr war. Sie blickte auf das Babyphone, um die Sicherheit ihres Kindes zu überprüfen, doch sie entdeckte einen schockierenden Anblick zu. Hier sind die Details der faszinierenden Geschichte.

DIE SCHRECKLICHE NACHT

Am 9. Oktober 2021 war Laura, eine Mutter aus Kentucky, mit niemand anderem außer ihrem Verlobten, ihrem Hund und ihrer kleinen Tochter im Haus. Die Familie hatte sich im Wohnzimmer niedergelassen; Laura beschloss, ihre Tochter oben in ihrem Schlafzimmer schlafen zu lassen.

"Ich habe sie in ihr Kinderbett gelegt und bin wieder nach unten gekommen. Ich und mein Verlobter und mein Hund waren unten. Wir haben ein iPad, das wir mit dem Monitor verbunden hatten, also beobachten wir sie auf dem iPad", erklärte die Mutter.

Werbung
Werbung

Zuerst sagte Laura, dass sie nichts Auffälliges auf dem Monitor gesehen habe, aber einige Minuten später kamen ihre mütterlichen Instinkte ins Spiel. Laut der Frau:

"Ich habe nie etwas Seltsames gesehen, während ich dort saß. Ich hatte nur ein schlechtes Gefühl und beschloss, einfach buchstäblich nach oben zu rennen und sie zu schnappen."

Als Laura mit dem Baby nach unten kam, war ihr Verlobter verwirrt. Er fragte sie, warum sie das Kind nach unten bringe, und genau wie sie es zuvor erklärt hatte, sagte Laura, sie habe ein schlechtes Gefühl.

DIE SCHRECKLICHE ENTDECKUNG

Werbung

An diesem Punkt beschloss das Paar, die Aufnahmen zu überprüfen, und da sahen sie etwas, das sie vor lauter Schreck starren lies. "Nachdem ich sie zum Schlafen gebracht und das Zimmer verlassen hatte, kamen vielleicht fünf Minuten später jemandes Beine aus ihrem Zimmer", verriet Laura.

Bild aus dem Filmmaterial von Lauras Babybettchen | Quelle: Tiktok.com/honicanlaura

Werbung

"Ihr Fenster ist verschlossen; es gibt keinen anderen Eingang in diesem Raum. Man konnte nicht sehen, dass jemand hineinging; es waren nur Beine, die hinausgingen. Mein Verlobter fing buchstäblich an zu zittern und zu weinen", fuhr sie fort.

Die Mutter sagte an diesem Punkt, es kam ihr nicht in den Sinn, dass sie vielleicht mit einem Eindringling zusammenlebten, bis sie einen Kommentar las, in dem sie gebeten wurde, den Dachboden zu überprüfen.

"Wir haben das Familienmitglied meines Verlobten, das in der Strafverfolgung arbeitet, zurückkommen lassen, um es zu überprüfen", gestand Laura.

"Also ging er dort hoch und sah nichts wirklich Außergewöhnliches, wirklich keine Anzeichen eines Einbruchs, aber er fand eine ungeöffnete Konservendose. Das war ein bisschen besorgniserregend für mich", fügte sie hinzu. Laura sagte, sie und ihr Verlobter hätten nach der Entdeckung begonnen, nach einem neuen Haus zu suchen, in dem sie leben könnten.

Werbung

Bild aus dem Filmmaterial von Lauras Babybettchen | Quelle: Tiktok.com/honicanlaura

KOMMENTARE AUS DEM NETZ

Seit Laura die Geschichte auf TikTok geteilt hat, hat sie über 8,7 Millionen Aufrufe mit mehreren Kommentaren erhalten, hauptsächlich darüber, wie erschreckend das Video war. Eine*r der Kommentator*innen schrieb:

Werbung

"Das hat mir einfach das schlimmste Gefühl in meinem ganzen Körper gegeben."

"Das ist kein Geist. Das ist buchstäblich ein Mann. Du bist nicht allein, oder?! Ruf die Polizei", fügte jemand hinzu. Eine dritte Person sagte: "Ich will dich nicht verrückt machen, aber wir hatten als Kinder einen Stalker auf meinem Dachboden. Also lass das überprüfen."

Bild aus dem Filmmaterial von Lauras Babybettchen | Quelle: Tiktok.com/honicanlaura

Werbung

AMBER DAWN ERZÄHLT EINE ÄHNLICHE GESCHICHTE

Amber Dawn war erst 20 Jahre alt, als sie 1995 nach Enumclaw, Washington, zog, wo sie ein Zimmer im obersten Stock einer Wohnung bekam.

In ihrer ersten Nacht hörte sie seltsame Schritte. Dann bemerkte Dawn im Laufe der Zeit, dass einige Gegenstände in ihrem Haus zu verschwinden begannen.

Die junge Dame kaufte Saftdosen, Suppen und Nudeln, aber wenn sie zurückkam, bemerkte sie, dass einige der Artikel fehlten. Im Laufe der Zeit passierten immer wieder seltsame Dinge, und ein Vorfall mit Dawns Hund ließ sie glauben, es sei ein Eindringling in ihrem Haus.

Werbung
Werbung

EINDRINGLING AUF DEM DACHBODEN

Laut Dawn wurde einmal, als sie unterwegs war, ihre Wohnung überflutet und sie hielt ihren kleinen Hund im Badezimmer. Als Dawn zurückkam, sah sie überraschenderweise das kleine Wesen im Waschbecken.

Es war ein schockierender Anblick für die junge Frau, denn sie war sich sicher, dass der Hund auf keinen Fall dort hinaufgekommen sein konnte. Dawn verdrängte jedoch den Gedanken an einen möglichen Eindringling, da ihre Vermieterin ihr versichert hatte, dass niemand auf dem Dachboden wohnte.

Dawn meldete sich eines Tages krank und blieb bis 23 Uhr zu Hause. Dann schaltete sie das Licht aus und ging in die Badewanne, um ein Bad zu nehmen. Während sie im Wasser lag, sagte Dawn, sie habe bemerkt, dass die Dachbodenluke offen war.

Werbung
Werbung

In diesem Moment war sie sich sicher, dass jemand in ihrer Wohnung war. Also trottete Dawn ins Schlafzimmer, trug einen Bademantel, schnappte sich einen Hammer und rief ihre Schwägerin an, die Dawn riet, draußen auf sie zu warten.

Unmittelbar nach ihrer Ankunft gingen sie zurück in die Wohnung der Schwägerin und riefen die Polizei. Leider fanden die Polizisten niemanden auf dem Dachboden, aber sie entdeckten einen Schlafsack, etwas Essen und ein Buch.

Am nächsten Tag teilte Dawn ihrer Vermieterin mit, dass sie abreisen würde, und überreichte ihr eine Kopie des Polizeiberichts, in dem "Anzeichen eines möglichen Eindringlings" zu lesen war.

Dawn machte bekannt, dass diese Gedanken sie jahrelang verfolgten. Sie empfand jedoch nichts als Mitleid für den Eindringling. Ihrer Meinung nach störte er nicht und war der beste Mitbewohner, den sie je hatte.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu