Instagram.com/letsgetpolitical - Youtube.com/gofundme
Quelle: Instagram.com/letsgetpolitical - Youtube.com/gofundme

Witwer nimmt 80 Kinder auf, die niemand will, damit er in ihren letzten Augenblicken bei ihnen sein kann

Edita Mesic
13. Mai 2022
22:55
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Mohamed Bzeek, ein Witwer, widmet sein Leben seit mehr als zwei Jahrzehnten todkranken Kindern. Doch trotz der damit verbundenen Belastung wäre er lieber bis zum letzten Moment an ihrer Seite.

Werbung

Kinder verschönern die Welt, und Eltern und Erziehungsberechtigte würden normalerweise alles tun, um sie zu beschützen. Dies ist im Allgemeinen für Eltern, deren Kinder an Krankheiten leiden, eine größere Herausforderung.

Manchmal können die Bedingungen durch eine einfache Operation oder sogar Medikamente korrigiert werden, aber manchmal sind die Krankheiten tödlich.

Werbung

Während einige Kinder das Glück haben, Eltern oder Erziehungsberechtigte zu haben, die alles tun, um sie großzuziehen und bei allen Herausforderungen da sind, haben andere nicht so viel Glück.

Stellt euch ein Kind vor, das gegen eine unheilbare Krankheit kämpft und niemanden hat, auf den es sich stützen kann und das in Waisenhäusern der Gnade von Fremden ausgesetzt ist. Leider ist diese Situation die Realität für einige Kinder, die keine Eltern haben, die sich um sie kümmern, oder jemand anderen, der sie adoptiert.

Das fand Bzeek heraus, als er in die USA auswanderte und Kinder entdeckte, die aus dem einen oder anderen Grund verlassen worden waren. Dieser gute Mann wurde in den sozialen Medien berühmt, als die Nachricht, wie er sich entschied, den Kindern zu helfen, viral geworden war.

Werbung

BZEEK KÜMMERTE SICH UM VIELE KINDER BIS ZU IHREM LETZTEN MOMENT

Bzeek wurde in den sozialen Medien zu einem beliebten Namen, nachdem die Nachricht von seiner freundlichen Tat viral geworden war. Der Mann zog 1978 von Libyen in die USA, aber er erkannte schnell, dass der amerikanische Traum, dem er nachgejagt hatte, warten musste.

Er heiratete 1989 eine Frau namens Dawn, die sich um Pflegekinder kümmerte. 1995 beschlossen beide, sich der Aufgabe zu widmen, das Leben der am stärksten gefährdeten Kinder aufzuwerten. Auch nach dem Tod seiner Frau im Jahr 2015 hielt Bzeek an seinem Gelübde fest, da "es nur natürlich schien, weiterzumachen".

Werbung
Werbung

Der Witwer hatte mehr als zwei Jahrzehnte damit verbracht, todkranke Kinder zu pflegen, die niemanden hatten, der sich um sie kümmerte. Abgesehen vom Verlust seiner Frau, die an einem Blutgerinnsel in der Lunge gestorben war, hatte Bzeek etwa zehn Kinder verloren, aber das hielt ihn nicht davon ab, für den Rest der Kinder da zu sein.

Im Laufe der Zeit wurde Bzeeks Zuhause zu einem Zufluchtsort für todkranke Kinder, die weder sprechen noch hören können, weil er es sich zum Ziel gesetzt hatte, für Lachen und Freude zu sorgen, bevor er sich von ihnen verabschieden muss.

Werbung

BZEEK OPFERTE ZEIT FÜR EIN MÄDCHEN MIT BESONDEREN BEDÜRFNISSEN

Es war eine Achterbahnfahrt der Gefülle, aber Bzeek war unermüdlich, sein Versprechen an seine verstorbene Frau zu erfühlen. Ab 2017 lebte er in Kalifornien und kümmerte sich um ein 6-jähriges Mädchen, das taub und blind geboren war. Das kleine Mädchen litt unter Mikrozephalie, bei der sich das Gehirn nicht ausreichend entwickelte. Er erklärte:

"Die einzige Möglichkeit, mit ihr zu kommunizieren, ist durch Berührung, und deshalb halte ich sie. Ich möchte, dass sie weiß, dass jemand für sie da ist. Jemand liebt sie. Sie ist nicht allein."

Bzeeks Priorität war es, dafür zu sorgen, dass sich seine Pflegekinder sicher fühlen. Er war sogar für die Mahnwachen bekannt, die er an ihrem Bett hielt, damit er sie im Auge behalten konnte. Sein Einfluss half den Kindern, ihr Leben zu verlängern und den Frieden zu fühlen, den sie nie erlebt hatten. 

Werbung
Werbung

Die stellvertretende regionale Administratorin für Medical Case Management Services, Rosella Yousef, die die Kinder immer zu Bzeek schickte, sagte folgendes:

"Mohamed ist ein außergewöhnlicher Pflegeelternteil, – es ist seine Liebe und hervorragende Fürsorge, die das Kind, das sich derzeit in seiner Obhut befindet, gedeihen lässt, obwohl ursprünglich erwartet wurde, dass sie nur ein paar Wochen lebt. Er hat ihren Lebensunterhalt weit über die Erwartungen ihrer Ärzte hinaus gesichert."

Werbung

BZEEK HILFT SEINEM SOHN

Bzeek kümmert sich nicht nur um seine Pflegekinder, sondern zieht auch seinen Sohn Adam groß, der an einer Knochenkrankheit namens Osteogenesis imperfecta leidet. Bzeek sagte gegenüber People:

"So hat Gott ihn erschafft, aber er ist ein Kämpfer, genau wie die Kinder, die zu uns gekommen sind."

Adam studiert Informatik am Citrus College, kann aber aufgrund seiner schwachen Knochen seine Hände nicht viel benutzen. Infolgedessen verlässt er sich darauf, dass sein Vater ihm bei den Hausaufgaben und einfachen Aufgaben wie dem Anziehen und Baden hilft.

Werbung
Werbung

Auf die Frage, warum er sich der anspruchsvollen Aufgabe beschäftige und sich um Kinder mit besonderen Bedürfnissen kümmere, sagte er:

"Selbst wenn diese Kinder nicht kommunizieren, sehen oder hören können, haben sie eine Seele. Sie brauchen jemanden, der sie liebt. Ich sage ihnen: 'Alles wird gut sein – ich bin für euch da. Wir werden das gemeinsam durchstehen.'"

Werbung

BZEEK IST DER MEINUNG, DASS MAN SICH UM DIE KINDER KÜMMERN MÜSSE

In Wahrheit können nicht viele Menschen das tun, was Bzeek tut, aber der Mann hat neben dem Versprechen, das er seiner Frau gegeben hat, auch weitere Gründe für seine Taten. Seine Beziehung mit den Kindern rührt von seiner Fähigkeit her, ihre Notlage nachzuvollziehen .

Einsamkeit war das Einzige, was er in der Vergangenheit auf seinem Krankenbett empfunden hatte, was bedeutet, dass er verstehen kann, wie es sich anfühlt, krank und hilfsbedürftig zu sein, und keine Unterstützung zu haben.

Werbung

Die meisten Kinder, die ihre letzten Monate bei Bzeek verbrachten, wurden ihm als Kleinkinder aus den Krankenhäusern von Los Angeles County gebracht, wo sie von Eltern vernachlässigt worden waren, die sich nicht um sie kümmern konnten.

Die Geschichte dieses libyschen Einwanderers betont die Notwendigkeit, Fürsorge und Freundlichkeit zu zeigen, insbesondere gegenüber Menschen, die nicht für ihre Grundbedürfnisse sorgen können oder keine Familie haben, die sie unterstützen kann.

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.