logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Reicher Mann verteidigt kleines bettelndes Mädchen und stellt fest, dass er ihre smaragdgrünen Augen schon einmal gesehen hat – Story des Tages

Ankita Gulati
11. Apr. 2022
18:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein reicher Mann rettet ein armes kleines Mädchen, das vor einem Einkaufszentrum in der Stadt bettelt, als ein Wärter droht, sie rauszuschmeißen. Als er sie jedoch genauer ansieht, ist er verwirrt von ihren riesigen, unschuldigen smaragdgrünen Augen, die er von woanders her kennt.

Der Geschäftsmann Tobias Fischer traute seinen Augen nicht, als er ein kleines Mädchen sah, das vor einem Geschäft in der Innenstadt Passanten um Geld anbettelte. Die Wachen bedrohten sie, aber sie weigerte sich, zu gehen und blieb im Treppenhaus sitzen.

Schließlich ergriff ein Wärter ihren Arm und begann, sie die Stufen hinunter zu ziehen. Das arme Mädchen fing an zu weinen und Tobias konnte einfach nicht anders, als ihr zu helfen.

"Entschuldigen Sie bitte!", rief er der Wache zu. "Bitte beruhigen Sie sich und lassen Sie das kleine Mädchen in Ruhe."

Das kleine Mädchen bettelte vor dem Geschäft. | Quelle: Shutterstock

Das kleine Mädchen bettelte vor dem Geschäft. | Quelle: Shutterstock

"Oh Mann!", grummelte der Wächter, als er sich umdrehte. “Du kennst dieses kleine Gör noch nicht! Sie kommt jeden Tag hierher und nervt jeden, der den Laden besucht. Hör auf meinen Rat und geh einfach. Verschwende deine Zeit nicht mit ihr!”

“Schon gut”, versicherte ihm Tobias geduldig. "Ich werde mich um sie kümmern."

"Pfui, Mann! Wirklich? Warum bist du .... ach, okay, mach was du willst! Aber ich will nicht, dass sie wieder jemand anderen belästigt. Wenn ich das sehe, werde ich sie rauswerfen!", murmelte er, als er wegging.

Tobias kniete dem kleinen Mädchen gegenüber, das mit gesenktem Kopf und schluchzend dastand, das lange Haar über das Gesicht gestreut und die Haut so bleich, als wäre alles Blut aus ihrem Körper gesogen.

“Hallo! Mein Name ist Tobias. Und du heißt?”

“Mein Name ist Sophie”, sagte das kleine Mädchen und wischte sich die Tränen weg.

“Also, Sophie, was machst du hier allein? Wo sind deine Mama und dein Papa?”

Tobias kam dem kleinen Mädchen zu Hilfe. | Quelle: Pexels

Tobias kam dem kleinen Mädchen zu Hilfe. | Quelle: Pexels

“Ich bettle um Geld. Mein kleiner Bruder hat Hunger und Mami ist krank. Papa ist zu dem Engel gegangen …”

"Ah, ich verstehe. Mach dir keine Sorgen, Sophie. Ich werde dir helfen." Tobias lächelte sie strahlend an. “Wie wäre es, wenn ich dir helfe, etwas zu essen für deinen jüngeren Bruder und neue Kleider für dich selbst zu kaufen? Deine Klamotten scheinen schmutzig zu sein. Hier ist ein Einkaufszentrum. Möchtest du mitkommen?”, fragte er und streckte ihr seine Hand entgegen.

Sophie blickte mit ihren großen unschuldigen Augen zu ihm auf, wischte sich die Tränen weg und bewegte die Haare, die ihr ins Gesicht gefallen waren und zeigte ihre tiefen, smaragdgrünen Augen.

Menschen trifft man nicht zufällig.

Als Tobias ihre Augen sah, erstarrte er fast und konnte seinen Blick nicht von ihr abwenden. Ihm wurde klar, dass er diese Augen vor langer Zeit gesehen hatte, als er ein frischer Absolvent war.

"Wirklich?", fragte Sophie und unterbrach seine Gedanken. "Wirst du mir wirklich helfen?"

"Äh, was ... ja ... ja, werde ich."

"Danke. Du bist nett, genau wie meine Mama!", antwortete Sophie, als sie seine Hand hielt und mit ihm zum Einkaufszentrum ging. Tobias besorgte ihr neue Kleider und Schuhe und Babynahrung für ihren Bruder.

Tobias kam nicht über Sophies smaragdgrüne Augen hinweg. | Quelle: Pexels

Tobias kam nicht über Sophies smaragdgrüne Augen hinweg. | Quelle: Pexels

Als er an der Kasse bezahlte, bemerkte er, dass Sophie einen kleinen Jungen anstarrte, der mit seinen Eltern Eis aß. Die Art, wie sie ihn ansah, ließ Tobias erkennen, dass sie womöglich seit Tagen, wenn nicht Wochen, nichts gegessen hatte.

Also nahm er sie nach dem Einkaufen mit in ein Restaurant und bestellte ihr einen riesigen Cheeseburger und einen Schokoladenmilchshake. Sophie stürzte sich auf das Essen, sobald es ankam, und Tobias konnte seinen Blick nicht von ihr abwenden – besonders von ihren Augen.

"Wo wohnst du, Sophie?", fragte er sanft, als sie aufgegessen hatte. "Ist es in der Nähe des Ladens, in dem du vorhin gesessen bist?"

“Ja”, nickte das Mädchen und schlürfte den letzten Tropfen des Schokoladenmilchshakes.

“Wenn du fertig bist, sollen wir jetzt zu dir nach Hause gehen? Deine Mami muss sich Sorgen machen.”

"In Ordnung!", sagte sie fröhlich, als sie aufstand.

Tobias fuhr sie nach Hause, und als er das heruntergekommene Gebäude sah, in dem Sophies Familie lebte, konnte er nicht anders, als Mitleid mit ihr zu haben.

Tobias kaufte Essen für Sophie. | Quelle: Unsplash

Tobias kaufte Essen für Sophie. | Quelle: Unsplash

“Bitte warte hier, während ich Mama rufe”, zwitscherte sie und stürmte hinein. "Mama! Mama! Mama! Komm raus!"

Tobias konnte hören, wie ihre Stimme schwächer wurde. Es dauerte zwei Minuten, bis Sophies Mutter mit einem kleinen Baby auf dem Arm herauskam.

Tobias ließ die Einkaufstüten aus seinen Händen fallen, als er sie sah. Sie wirkte zerbrechlich und mittellos, aber für ihn war sie keine Fremde. Sie war seine erste Liebe, Anne, die dieselben smaragdgrünen Augen hatte wie Sophie.

"Oh - oh mein Gott, Anne, bist du das wirklich?", rief er und seine Augen weiteten sich vor Schock. "Ich dachte, du wärst mit deinem Mann ins Ausland gezogen... Das hat mir dein Vermieter erzählt..."

“Tobias! Ich kann nicht glauben, dass du hier bist. Wie – wie hast du mein Haus gefunden?”, fragte sie, ein wenig verlegen wegen ihrer Umstände.

“Was ist mit dir passiert, Anne? Und warum bettelt Sophie auf der Straße? Hast du eine Ahnung, wo ich sie gefunden habe? Sie ist vor einem Geschäft gesessen und hat um Geld gebettelt!”

"Was?" Annes Augen füllten sich mit Tränen. “Das wusste ich nicht. Sie hat mir gesagt, dass sie nach draußen geht, um zu spielen.”

“Das ist eindeutig nicht der Fall. Sophie sollte das alles nicht tun müssen. Was ist passiert? Bitte fühle dich wegen nichts schlecht und lass es mich einfach wissen!

Anne und Sophie lebten in einem heruntergekommenen Haus. | Quelle: Unsplash

Anne und Sophie lebten in einem heruntergekommenen Haus. | Quelle: Unsplash

"Nun ... ähm ... würde es dir etwas ausmachen, hereinzukommen? Ich fühle mich nicht gut, also kann ich nicht lange stehen."

"Oh, alles klar."

Als Tobias eintrat, konnte er sehen, dass Annes Haus dringend repariert werden musste. Das ganze Haus hatte nur ein Zimmer, mit einem kleinen Raum in der Ecke, der zu gleichen Teilen von der Küche und einem kleinen Tisch mit schmutzigen Tellern geteilt wurde. In der Mitte des Zimmers, in dem sie laut ihr schliefen, stand eine dreckige Matratze und in einer anderen Ecke eine durchgelegene Couch.

“Das ist eine lange Geschichte, Tobias”, bemerkte Anne unter Tränen. “Mein Mann und ich waren ins Ausland gezogen, aber wir kamen nach ein paar Jahren zurück. Wir zogen zu meinen Schwiegereltern, aber nachdem er vor 6 Monaten an einem Herzinfarkt gestorben ist, haben meine Schwiegereltern mich rausgeschmissen. Ich habe wirklich hart für meine Kinder gearbeitet, was meine Gesundheit stark belastet hat. Aber es war mir egal. Ich habe weiter gearbeitet, bis ich bettlägerig war … Also, wie sieht es mit dir aus? Ich dachte, du hättest die Stadt für die Uni verlassen.”

"Das hatte ich, dann bin ich zurückgekehrt, um dich zu finden. Allerdings war es zu spät... Du warst bereits verheiratet!"

“Ah, ich verstehe. Also hast du … ähm … auch eine Frau und Kinder?”

Tobias hat Anne und ihre smaragdgrünen Augen nie vergessen. | Quelle: Pexels

Tobias hat Anne und ihre smaragdgrünen Augen nie vergessen. | Quelle: Pexels

“Natürlich nicht, Anne! Erinnerst du dich, dass ich dir versprochen hatte, dich zu heiraten? Ich habe es nicht gebrochen. Ich habe auf dich gewartet … Um ehrlich zu sein, ich bin bereit, mich um dich und deine Kinder zu kümmern. Ich habe Sophie kennengelernt und ich hätte gerne eine Tochter wie sie.”

“Mach langsam, Tobias. Ich brauche etwas Zeit, um darüber nachzudenken. Weißt du, alles ist so schnell passiert, und …”

“Lass dir Zeit, Anne”, sagte er. “Aber bitte, ihr bleibt nicht länger hier. Ihr kommt mit mir. Sophie verdient es, zur Schule zu gehen und zu lernen, anstatt zu betteln, und du verdienst ein besseres Leben. Ich bitte dich nicht, irgendetwas hastig zu entscheiden. Du hast viel Zeit, um zu überlegen, was du willst."

Anne wollte dem Wunsch von Tobias, bei ihm einzuziehen, nicht zustimmen, aber er bestand darauf, also blieb ihr nichts anderes übrig, als zuzustimmen. Am nächsten Tag half er ihr, ihre Sachen von ihrem vorherigen Haus zu seinem zu bringen, und Anne bemerkte, dass er sich seit Jahren nicht verändert hatte. Tobias war immer noch derselbe freundliche, fürsorgliche Mann, der alles für sie tun würde. Er begleitete sie zu Arztbesuchen und pflegte sie, nahm als Elternteil an Sophies Schulveranstaltungen teil und kümmerte sich sogar um Baby Kevin.

Nachdem Anne seine Liebe und Hingabe gesehen hatte, konnte sie nicht anders, als sich erneut in ihn zu verlieben. Sechs Monate später machte sie ihm einen Heiratsantrag, und Tobias sagte natürlich Ja. Sie beschlossen, den Bund fürs Leben in einer intimen Zeremonie in einer kleinen Kirche zu schließen. Die kleine Sophie war mehr als glücklich, Tobias als neuen Vater zu haben, und Tobias und Anne waren froh, dass sie endlich zusammen waren.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Menschen trifft man nicht zufällig. Tobias und Anne waren dazu bestimmt, sich wieder zu vereinen, weshalb er vor dem Einkaufszentrum auf Sophie traf.
  • Liebe kennt keine Grenzen. Tobias liebte Anne so sehr, dass er nie heiratete und auf sie wartete.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über eine arme Frau, die einen alten Fremden bei sich übernachten lässt und am nächsten Tag einen Umschlag vor der Tür findet.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Kleines Mädchen schnappt sich die Hand eines schmutzigen Obdachlosen und bringt ihn zu ihrem Haus – Story des Tages

14. April 2022

Kurz vor der Hochzeit stiehlt ein kleines Mädchen Mamas Hochzeitskleid und bittet einen Fremden, es zu kaufen - Story des Tages

28. Januar 2022

Drillingsschwestern versprechen, sich in 50 Jahren zu treffen, 2 Frauen kommen an und bekommen einen Brief von ihrer Schwester - Story des Tages

06. März 2022

Frau besucht Waisenhaus, das sie vor 16 Jahren verlassen hat, und sieht dort ein Mädchen, das ihr Ebenbild ist - Story des Tages

09. Februar 2022

Am Muttertag erhält eine Frau, die Schwierigkeiten hat, sich um ihre Kinder zu kümmern, 200.000 Euro von dem unbekannten Jake Reid – Story des Tages

24. Mai 2022

Alte Witwe zahlt für die Lebensmittel des armen Mannes und bemerkt, dass er eine Kopie ihres verstorbenen Ehepartners ist – Story des Tages

26. Januar 2022

Alte Frau feiert Ostern allein, nachdem ihr Sohn herausgefunden hat, dass sie in einem Café abwäscht - Story des Tages

01. Mai 2022

Junge Mutter bittet Nachbarin, ein paar Stunden auf ihre Tochter aufzupassen und verschwindet für Jahre – Story des Tages

08. Mai 2022

Frau folgt 5-jährigem Mädchen, das jeden Tag Essensreste aus ihrem Lebensmittelgeschäft mitnimmt – Story des Tages

13. April 2022

Reiches Mädchen gibt vor, arm zu sein, um ihren College-Freund zu testen, der aus einer wohlhabenden Familie stammt – Story des Tages

20. Mai 2022

Obdachloser Mann erkennt kleinen Jungen, der um Almosen für die Beerdigung seiner Mama bettelt - Story des Tages

28. Januar 2022

Millionär schließt Kinder von dem Testament aus und hinterlässt obdachlosen Drillingen das Erbe – Story des Tages

25. März 2022

Mutter verfolgt Tochter, die ihr ganzes gespartes Geld zu Hause einsteckt und spät nachts abhaut - Story des Tages

20. Februar 2022

Alte Witwe reist in eine andere Stadt und trifft auf Drillinge, die wie ihr verstorbener Sohn aussehen - Story des Tages

10. April 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited