Getty Images
Quelle: Getty Images

Alter Mann enterbt seine Enkel und hinterlässt seinen gesamten Besitz verlassenen neugeborenen Drillingen - Story des Tages

Maren Zimmermann
02. Apr. 2022
20:20
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Michael war sehr wohlhabend, aber er fühlte sich nicht wohl dabei, sein Erbe seinen Enkeln zu hinterlassen, die sich oft darüber stritten. Doch als er eines Tages im Krankenhaus lag, hörte er eine herzzerreißende Geschichte, die zu einer schockierenden Entscheidung führte, mit der seine Familie nicht gerechnet hatte.

Werbung

"Ja, das ist einfach das Traurigste auf der Welt", hörte Michael eine Krankenschwester am Empfang der Klinik zu einer anderen sagen.

Er war wegen einer leichten Angina ins Krankenhaus eingeliefert worden und sollte nun endlich entlassen werden. Aber er war überhaupt nicht glücklich darüber. Niemand aus seiner Familie hatte ihn besucht, und das war ihm recht, denn er wusste, dass sie sich nur über das beträchtliche Erbe streiten würden, das sie bekommen würden, wenn er starb.

Ein Drillingspaar war nun allein auf der Welt. | Quelle: Getty Images

Werbung

Glücklicherweise erholte er sich so schnell wie ein 83-jähriger Mann es konnte und wurde entlassen, aber er hielt inne, als er hörte, wie die Krankenschwestern über etwas tratschten.

Er machte ihnen ein Angebot, das ihr Leben völlig veränderte.

"Also, was ist passiert?", fragte die andere Krankenschwester.

"Nun, die Frau hat drei Kinder zur Welt gebracht. Es war furchtbar. Überall war Blut und eine Zeit lang dachten die Ärzte, sie würde sterben. Aber sie hat es geschafft, und die Kinder sind kerngesund. Alle dachten, es wäre eine Geschichte mit Happy End, bis die Mutter hier rausging, als wäre nichts passiert. Sie wollte so schnell wie möglich entlassen werden", verriet die ursprüngliche Krankenschwester.

Werbung

"Das gibt' s doch nicht!"

Michael hörte, wie die Krankenschwestern über einen Fall sprachen. | Quelle: Pexels

"Ja, und sogar Dr. Mills, die normalerweise das neutralste Pokerface der Welt hat, war schockiert. Sie konnte es nicht glauben. Keiner von uns konnte das. Und nach all dem geht sie einfach? Nun, jetzt kommen die Drillinge wahrscheinlich ins System, denn der Vater ist natürlich nirgends zu finden. Es ist so herzzerreißend", beendete die Krankenschwester ihre Erzählung, und sie wechselten bald zu einem anderen Thema.

Werbung

Aber Michael konnte nicht aufhören, an die Drillinge zu denken. Sie waren gerade erst geboren und plötzlich sollte ihr ganzes Leben wahnsinnig kompliziert werden. Er fragte sich, ob er sie sehen und ihnen in irgendeiner Weise helfen könnte. Deshalb schlich er sich in den Entbindungsbereich und schaute sich die Babys voller Zärtlichkeit an.

Die Drillinge waren auf Anhieb zu erkennen und er lächelte sie an, ganz unschuldig, ohne zu wissen, dass ihre Mutter sie verlassen hatte. Die Krankenschwester hatte Recht. Das war herzzerreißend, denn es ließ Michael auf sein Leben zurückblicken.

Er erinnerte sich an die Geburten seiner Kinder. | Quelle: Pexels

Werbung

Er hatte Tara vor vielen Jahren geheiratet, als er Mitte 20 war, und sie hatten sofort Kinder bekommen. Er erinnerte sich noch immer an ihre Geburten. Es waren die schönsten Momente in seinem Leben gewesen. Aber sie waren wegen des beträchtlichen Reichtums von Michael und Tara wahnsinnig gierig und egoistisch geworden. Sie wollten, dass ihre Kinder alles hatten und merkten nicht, als sie zu geldgierigen Menschen wurden.

Leider haben sie diese Gier an ihre Kinder weitergegeben, und er wusste, dass sie alle mit Zähnen und Klauen um das letzte bisschen kämpfen würden, das er über die Jahre angesammelt hatte. Er konnte sich vorstellen, wie sich seine Enkelinnen um Taras teuren Schmuck stritten und die Jungen um ihre Grundstücke zankten. Es war wie ein Albtraum.

Werbung

Er wusste, dass er und Tara einen Teil der Schuld trugen, aber er hätte nie erwartet, dass es so schlimm werden würde. Und hier waren drei Kinder, die nichts auf der Welt hatten, und wer wusste schon, ob sie überhaupt eine Familie haben würden? Was für eine schreckliche Welt!

Aber Michael konnte das ändern. Er konnte seiner Familie eine Lektion erteilen und den Lauf des Lebens dieser Kinder ändern.

Michael sah sich die Babys in der Neugeborenenabteilung an. | Quelle: Unsplash

Werbung

Er sprach mit Dr. Mills, der Ärztin, die die Kinder entbunden hatte, und erkundigte sich bei ihr über ihren Fall und was passieren würde. Sie vermittelte ihm eine Sozialarbeiterin namens Linda, und Michael beschloss, die Kinder zu betreuen.

Zuerst kamen sie in ein Waisenhaus, und er bezahlte alles, was mit ihnen zu tun hatte. Aber glücklicherweise entschied sich ein wunderbares Ehepaar, Mary und Adam, für sie zu sorgen.

Zuerst wussten sie nichts von Michael, aber dann stand er vor ihrer Tür, nachdem sie drei Monate lang für die Drillinge gesorgt hatten. Er machte ihnen ein Angebot, das ihr Leben völlig verändern würde. Er würde ihnen alles geben, was er besaß, einschließlich Eigentum, Geld und mehr.

Werbung

"Sir, Sie müssen das nicht tun. Wir sind durchaus in der Lage, sie aufzuziehen. Ich habe einen guten Job, und Mary ist eine großartige Hausfrau", sagte Adam, als er Michaels Vorschlag hörte.

Er erklärte Adam und Mary seinen Plan. | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich weiß. Aber ihre Geschichte hat mich berührt, als sie geboren wurden, und ich möchte ihnen alles geben, was ich habe, weil meine eigene Familie all die Privilegien, die sie hatten, nicht zu schätzen weiß. Natürlich kann ich euch das Geld auch direkt geben, wenn das einfacher ist", deutete Michael an, aber Mary und Adam schüttelten den Kopf.

"Nein, Sir. Wenn Sie das wirklich wollen, wie wäre es, wenn Sie eine Art Treuhandfonds für sie einrichten, auf den sie zugreifen können, wenn sie 18 Jahre alt werden? Ich weiß nicht, wie das funktioniert, aber es ist das Geld der Kinder. Wir sind immer noch ihre Pflegeeltern, und wer weiß, was passieren könnte? Vielleicht ändert ihre leibliche Mutter ihre Meinung", warf Mary ein.

Werbung

Michael wusste in diesem Moment, dass er die richtige Entscheidung getroffen hatte. Diese Menschen waren bescheiden und wollten nichts anderes, als diese Babys aufzuziehen. Er stimmte zu und beschloss, mit seinem Anwalt Vorkehrungen zu treffen, um sein Geld für die Drillinge zu sichern.

Die Drillinge hatten ein Leben lang ausgesorgt. | Quelle: Pexels

Werbung

Auf Anraten seines Anwalts gab er seinen Kindern und Enkeln eine gewisse Geldsumme, damit sie das Testament nicht anfechten konnten. Den Rest legte er in Treuhandfonds an und sorgte dafür, dass die Drillinge ihr Geld bekamen, wenn sie 18 Jahre alt wurden. Aber er verwendete seinen Einfluss, damit auch Adam und Mary etwas bekamen und es ihnen leichter fiel, die Kinder aufzuziehen.

Michael starb, als die Drillinge sechs Jahre alt waren, und seine Familie geriet in Aufruhr, als die Anwälte sein Testament erläuterten. Sie drohten zu klagen, aber das konnten sie nicht. Sie drohten, die neue Familie der Drillinge zu belästigen, aber das konnten sie nicht, weil sie sonst mit dem Gesetz konfrontiert würden.

Werbung

Michael verstarb, ohne zu wissen, ob seine Familie aus dieser Lektion lernen würde. Aber zumindest hatten die Drillinge ein Leben lang ausgesorgt.  

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Habgier kann nur zu nichts führen. Michaels Familie war zu egoistisch und gierig, also beschloss er, ihnen eine Lektion zu erteilen. Eine Lektion, die sie teuer zu stehen kam.
  • Hin und wieder taucht ein Engel auf. Die Drillinge wurden von ihrer leiblichen Mutter im Stich gelassen, aber ein Engel hat sie beobachtet. Michael gab ihnen Geld, und sie wurden schließlich von einem netten Paar aufgenommen.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie. 

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über einen kleinen Jungen, der seinem Bruder ein Spielzeug kaufen wollte, aber nicht genug Geld hatte.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung