logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Ein reicher Mann kauft ein altes heruntergekommenes Haus für einen unangemessen hohen Preis und nimmt nur eine Kiste davon – Story des Tages

Edita Mesic
28. März 2022
09:45
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein reicher Mann, der einen hohen Preis für ein altes, baufälliges Haus bezahlte, schockierte die Teilnehmer einer Auktion. Als er endlich am Haus ankam, nahm er nur eine Kiste mit.

Werbung

Eugene saß bei einer Auktion für zwangsversteigerte und verlassene Grundstücke und wartete darauf, dass ein bestimmtes Stück Land versteigert wurde. Auf dem Stück Land stand ein verfallenes altes Haus.

Als die Zeit für die Versteigerung dieses bestimmten Grundstücks gekommen war, bot die Frau neben ihm 20.000 Euro. Ohne zu zögern erhöhte er den Einsatz für ein so altes Anwesen unangemessen hoch. "300.000 Euro."

Im ganzen Raum herrschte Stille, und niemand versuchte, ihn zu überbieten. Als die Auktion beendet war, konnte die Dame neben ihm, die sich als Sarah vorstellte, nicht anders, als zu fragen: "Warum haben Sie den Einsatz so erhöht? Ich hätte es nicht einmal für fünfzigtausend gekauft."

Werbung
Eugene hat bei einer Auktion ein altes Anwesen zu einem unverschämten Preis gekauft. | Quelle: Shutterstock

Eugene hat bei einer Auktion ein altes Anwesen zu einem unverschämten Preis gekauft. | Quelle: Shutterstock

"In diesem Haus befindet sich etwas, wofür ich Millionen geben würde. Ich habe viele Male versucht, das Grundstück zu betreten, aber es war verschlossen. Sie sagten, ich könnte es nur betreten, wenn ich der Besitzer wäre", erklärte Eugene.

Werbung

Als er am nächsten Tag den Papierkram für das Haus erledigt hatte, fuhr er zum Grundstück. Sarah war neugierig, was er von drinnen mitnehmen würde, also setzte sie sich in ihr Auto auf der anderen Straßenseite.

Als der Torwächter Eugene die Erlaubnis erteilte, einzutreten, öffnete er das Haus und durchsuchte es. Jemand hatte ihm gesagt, dass die Vorbesitzerin das Haus bis zu ihrem Tod nicht verlassen hatte, also war er zuversichtlich, dass er finden würde, wonach er suchte.

Schließlich, nachdem er die verschiedenen Räume durchsucht hatte, stieß er im Wohnzimmer auf eine staubige schwarze Kiste. Er öffnete sie und fing an zu weinen. Er drückte die Kiste fest an seine Brust und verließ das Anwesen mit Tränen in den Augen.

Werbung
Eugene weinte, nachdem er gefunden hatte, wonach er suchte. | Quelle: Pexels

Eugene weinte, nachdem er gefunden hatte, wonach er suchte. | Quelle: Pexels

Als er in sein Auto stieg, holte er tief Luft, bevor er die Kiste wieder öffnete. Dort nahm er ein altes Foto heraus, das Sarah aus der Ferne für ein Stück Papier hielt.

Werbung

Als sie das sah, ging sie auf ihn zu und öffnete abrupt die Tür seines Autos. "Haben Sie dieses Haus gerade für dreihunderttausend Euro gekauft, um ein Stück Papier zu bekommen?", fragte sie überrascht.

"Dies ist das einzige Foto meiner Tochter, das ich finden konnte. Ich habe sie noch nie in meinem Leben gesehen. Meine Ex-Frau bekam sie, als ich vor 37 Jahren in der Armee war und mich versteckt hatte", begann er erklären.

"Während ich in der Armee war, hat sie mir die Scheidungsunterlagen geschickt. Ich wusste nicht, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hat, und sie sind durchgebrannt. Sie haben meine Tochter in einem Waisenhaus zurückgelassen...", enthüllte Eugene.

Werbung

"Es tut mir leid, das zu hören", sagte Sarah, während sie sich plötzlich schuldig fühlte, dass sie ständig in die Privatsphäre des Mannes eindrang. "Wie haben Sie von Ihrer Tochter erfahren?", fragte sie.

Sarah konnte nicht anders, als sich schuldig zu fühlen, weil sie in Eugenes Privatsphäre eingedrungen war. | Quelle: Pexels

Sarah konnte nicht anders, als sich schuldig zu fühlen, weil sie in Eugenes Privatsphäre eingedrungen war. | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich war auf einem Treffen der Armeeveteranen, als ich zufällig auf eine der Frauen meines Kameraden stieß. Sie fragte, wie es meiner Tochter gehe, aber ich hatte keine Ahnung, wovon sie sprach. Sie entschuldigte sich schnell und sagte, sie wisse nicht, dass wir uns getrennt hatten, während ich in der Armee war", antwortete Eugene, dessen Blick an das Foto gefesselt war.

"Das ist also meine traurige Geschichte", sagte Eugene zu Sarah. "Meine Ex-Frau hatte diese Frau während ihrer Schwangerschaft getroffen, und Jahre später fand ich heraus, dass ich tatsächlich eine eigene Tochter habe. Ich habe einen Privatdetektiv engagiert, um mir zu helfen, aber er schaffte es nur bis zu diesem Haus."

Werbung

Sarah war sprachlos, als sie immer noch an der Tür von Eugenes Auto stand. Obwohl sie gehen wollte, um Eugene etwas Privatsphäre zu geben, wurde ihr klar, dass er auch jemanden suchte, der sich seine Geschichte anhörte. Er fuhr fort und sagte:

"Der Privatdetektiv sagte mir, dass meine Ex-Frau und ihr neuer Mann hier lebten und dass sie nie eigene Kinder hatten. Als sie hier starben, übernahm der Staat das Anwesen und im Inhaltsverzeichnis der Sachen aus dem Haus, befand sich ein Foto eines kleinen Mädchens sowie eine Schachtel mit Babyspielzeug."

Eugene beauftragte einen Privatdetektiv mit der Suche nach seiner Tochter. | Quelle: Pexels

Eugene beauftragte einen Privatdetektiv mit der Suche nach seiner Tochter. | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich bin froh, dass Sie ein Foto Ihrer Tochter gefunden haben; das bin ich wirklich. Ich wünschte, ich könnte mehr tun, um zu helfen", gab Sarah zu.

"Ich weiß, dass ich sie wahrscheinlich nie wieder sehen werde. Wenn du dieses Haus brauchst, kannst du hierbleiben. Ich habe sowieso, was ich brauche", sagte Eugene.

"Wirklich?", fragte Sarah deutlich überrascht.

Eugene nickte. "Sicher, warum nicht. Das ist meine Visitenkarte, falls du sie brauchst", sagte er, bevor er Sarah die Schlüssel überreichte.

Als Eugene wegfuhr, konnte Sarah nicht glauben, was gerade passiert war. Sie ging auf das Grundstück, um es sich anzusehen, und machte sich Gedanken darüber, was repariert werden musste.

Werbung

Tage später, als sie mit den Reparaturen begann, bemerkte sie ein wackeliges Holzbrett auf dem Boden. Sie beschloss, es anzuheben. Dort entdeckte sie eine Kiste voller staubiger Dokumente.

Sarah war begeistert, Eugene die Dokumente zu zeigen, die sie gefunden hatte. | Quelle: Pexels

Sarah war begeistert, Eugene die Dokumente zu zeigen, die sie gefunden hatte. | Quelle: Pexels

Werbung

Als ihr klar wurde, worum es in den Dokumenten ging, rief sie Eugene schnell an. "Sie müssen herkommen, und zwar so schnell wie möglich", sagte sie zu ihm, als er ihren Anruf beantwortete.

Neugierig fuhr Eugene zum Grundstück, fünfzehn Minuten von seinem Haus entfernt. Sarah wartete schon draußen mit einer Kiste im Arm, als er dort ankam.

"Was ist es?", fragte er.

"Ich habe Dokumente gefunden, die alle Informationen über die Familie enthalten, die Ihre Tochter adoptiert hat. Hier ist es! Der Name Ihrer Tochter ist Clarita Thompson", sagte Sarah aufgeregt.

Werbung

"Was?", fragte Eugene und nahm einen Ordner aus der Kiste, die Sarah hielt. Er traute seinen Augen nicht. Er hatte tatsächlich eine Chance, seine Tochter zu finden.

"Danke, Sarah! Ich muss jetzt los. Ich werde meinen Privatdetektiv anrufen, damit er mir hilft, sie zu finden", sagte Eugene und umarmte Sarah, bevor er zurück zu seinem Auto rannte.

Eugene machte sich schnell an die Arbeit, damit er seine Tochter so schnell wie möglich finden konnte. | Quelle: Pexels

Eugene machte sich schnell an die Arbeit, damit er seine Tochter so schnell wie möglich finden konnte. | Quelle: Pexels

Werbung

Nach ein paar Tagen machte Eugenes Privatdetektiv Clarita und ihre Adoptivfamilie ausfindig. Als Eugene sich vorstellte, war Clarita mehr als glücklich, ihn kennenzulernen.

Es stellt sich heraus, dass Clarita eine Stunde entfernt in einer nahe gelegenen Stadt lebte. Sie bot an, zum Haus ihres Vaters zu fahren, wo sie sich trafen und die verlorene Zeit aufholten.

Eugene erklärte ihr, was passiert war, – wie er in der Armee gewesen war und nicht wusste, dass seine Ex-Frau schwanger war. Er erzählte, wie er nur durch eine zufällige Begegnung mit einer alten Bekannten herausfand, dass er eine Tochter hatte.

"Die Pünktlichkeit Gottes versagt nie, Vater", sagte Clarita, nachdem er sich erklärt hatte. "Ich bin froh, dass wir uns gefunden haben, bevor es zu spät war", sagte sie und umarmte ihren Vater.

Werbung
Eugene verbrachte den Rest seiner Tage mit Clarita und ihrer Familie. | Quelle: Pexels

Eugene verbrachte den Rest seiner Tage mit Clarita und ihrer Familie. | Quelle: Pexels

Als sie feststellte, dass ihr Vater alt wurde und allein wohnte, beschloss sie, ihn bei sich aufzunehmen. Sie versicherte ihm, dass ihr Mann und ihre beiden Kinder sich dieser Entscheidung bewusst waren und sich darüber freuten.

Werbung

Am Ende nahm Eugene dieses Angebot an und baute sogar ein größeres Haus für Clarita und ihre Familie. Sie verbrachten den Rest von Eugenes Tagen glücklich und genossen gemeinsame Mahlzeiten, Spielabende und Filmabende in dem Haus, das er für sie gebaut hatte.

In der Zwischenzeit dankte Eugene Sarah dafür, dass sie ihn mit seiner Tochter verbunden hatte, indem er ihr das Haus schenkte, das er gekauft hatte. Er sagte ihr, dass er in eine andere Stadt ziehen würde, um bei Clarita und seinen Enkelkindern zu sein, also wollte er, dass Sarah das Grundstück bekam.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Für einen Neuanfang ist es nie zu spät. Eugene dachte, es sei zu spät, seine Tochter zu finden, aber mit der Hilfe einer Person, die er gerade getroffen hatte, konnte er sie finden und sogar den Rest seiner Tage mit ihr verbringen.
  • Freundlichkeit kann uns weit bringen. Obwohl Sarah Eugenes Absichten, das heruntergekommene Haus zu kaufen, zunächst nicht verstand, wurde ihr alles klar, als sie seine berührende Gesichte hörte. Also half sie ihm, ohne zu zögern, als sie die Möglichkeit dafür bekam. Dies endete damit, dass ihre Freundlichkeit mit dem Haus zurückgezahlt wurde, das Eugene ihr hinterlassen hatte.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Lieben. Es könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese über einen Waisenjungen gefallen, der in dem unvollendeten Haus, das sein Vater einst für ihn zu bauen versuchte, eine Kiste mit dem Namen seines verstorbenen Vaters fand.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Restaurantbesitzer gibt sich als Obdachloser aus, nachdem er gesehen hat, wie die Kellnerin die Reste entsorgt - Story des Tages

17. April 2022

Obdachloser, der durch den Wald geht, findet ein verlassenes Auto und bemerkt eine alte Kiste mit Umschlag darin - Story des Tages

22. April 2022

Millionär wirft den armen Verlobten seiner Tochter raus, sie treffen sich Jahre später zufällig wieder - Story des Tages

19. März 2022

Frau lässt Vater im Rollstuhl auf der Straße zurück, verspricht, bald zurückzukehren und kommt 12 Jahre später zurück – Story des Tages

21. April 2022