logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Waisenjunge geht in ein unvollendetes Haus, das sein verstorbener Vater baute, und findet eine Kiste mit dem Namen seines Vaters – Story des Tages

Edita Mesic
22. März 2022
09:45
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ted Willis wurde mit einem herausfordernden Leben vor sich geboren. Nach dem Tod seines Vaters wurde er Waise und im Alter von drei Jahren aus einem Waisenhaus adoptiert. Seine Adoptiveltern liebten und kümmerten sich um ihn, aber sein leiblicher Vater überraschte ihn selbst nach seinem Tod.

Werbung

Ted Willis verbrachte die ersten drei Jahre seines Lebens in einem Waisenhaus. Sein Vater starb, als er nur sechs Monate alt war, und seine Mutter verließ ihn gleich nach seiner Geburt. Sie war nicht daran interessiert, Kinder großzuziehen, also bat sie seinen Vater Mark, sich um ihn zu kümmern, und zog in ein anderes Land.

Mark hatte hart gearbeitet, um ein großartiger Vater zu sein. Er hatte Krebs, aber er versuchte trotzdem, für sein Kind da zu sein. Er hatte immer gehofft, geheilt zu werden, um Ted aufwachsen sehen zu können, aber das sollte nicht sein. Er starb im Alter von nur 45 Jahren. Mark hatte keine weiteren Familienmitglieder, um Ted nach seinem Tod großzuziehen, also wurde Ted in ein Waisenhaus geschickt, das von Nonnen geführt wurde.

Werbung
Ted ging zu einem unfertigen Haus, das sein verstorbener Vater gebaut hatte, als er 17 Jahre alt war. | Quelle: Shutterstock

Ted ging zu einem unfertigen Haus, das sein verstorbener Vater gebaut hatte, als er 17 Jahre alt war. | Quelle: Shutterstock

Ted erinnerte sich nicht an viel von seiner Zeit im Waisenhaus, weil er zu jung gewesen war, doch er war den Nonnen dankbar, die sich um ihn gekümmert hatten, als er niemanden hatte.

Werbung

Er erinnerte sich genau an den Tag, an dem seine Adoptiveltern kamen, um ihn nach Hause zu holen. Er hatte den ganzen Morgen geweint, nachdem ein anderes Kind sein einziges Spielzeugauto kaputtgemacht hatte.

Während Ted und die anderen Kinder zu Mittag aßen, kam eine der Nonnen auf ihn zu und bat ihn, ins Büro zu gehen. Als er ankam, erkannte er das Paar, das der Nonne gegenüber saß. Susan und Chris hatten ihn die vergangenen Wochen besucht und mit ihm gespielt.

In Teds kindlicher Vorstellung waren sie nur ein Paar, das glücklich war, mit ihm und seinen Autos zu spielen, doch er war überglücklich, als die Nonne ihm sagte, dass die Eltern seine neuen Eltern sein würden. Er sprach während der langen Heimreise aufgeregt und war erstaunt über all die Anblicke und Geräusche während ihrer Reise.

Werbung
Ted wurde nach dem Tod seines Vaters in ein von Nonnen geführtes Waisenhaus geschickt. | Quelle: Pixabay

Ted wurde nach dem Tod seines Vaters in ein von Nonnen geführtes Waisenhaus geschickt. | Quelle: Pixabay

Ted liebte seine Adoptiveltern sehr. Sie waren immer aufrichtig an allem interessiert, was er sagte und tat. Sie erlaubten ihm, all seine Interessen zu erforschen, was ihn zu einer Leidenschaft für Bauwesen und Innenarchitektur führte. Er liebte es, Räume zu verschönern und verbrachte stundenlang mit den Entwürfen verschiedener Häuser.

Werbung

Susan und Chris versuchten nie, die Tatsache zu verbergen, dass Ted adoptiert war. Sie glaubten, dass, wenn sie sein ganzes Leben lang ehrlich und offen mit ihm waren, er seinem verstorbenen Vater gegenüber liebevolle Gefühle bewahren würde, obwohl sie nur sehr wenige Informationen über ihn hatten und dass er sie gleichzeitig dafür schätzen würde, dass sie ihn großgezogen hatten.

Am frühen Morgen seines 16. Geburtstages wurde Ted von seinen Eltern geweckt, die leise an seine Schlafzimmertür klopften. Sie gingen langsam hinein und sangen "Zum Geburtstag viel Glück", während sie seinen Lieblings-Karotten-Pistazien-Cupcake mit einer kleinen Kerze trugen. Das war ihre jährliche Geburtstagstradition und Ted liebte es.

Werbung
Ted erkannte das Paar, das in den vergangenen Wochen mit ihm gespielt hatte. | Quelle: Pexels

Ted erkannte das Paar, das in den vergangenen Wochen mit ihm gespielt hatte. | Quelle: Pexels

Er genoss es, mit seinen Eltern zu sprechen und zu lachen, während sie an seiner Bettkante saßen, ihm endlose Geschichten erzählten und herumalberten. Dieses Jahr war es etwas anders. Seine Eltern kamen leise herein mit einem strengen Gesichtsausdruck.

Werbung

"Ist alles in Ordnung?", fragte Ted besorgt.

"Ja, natürlich, Schatz", antwortete Susan. "Wir müssen nur etwas mit dir besprechen."

"Nun, wir haben dir etwas zu geben, und wir hoffen, dass du nicht sauer auf uns bist, weil wir es dir vorenthielten", sagte Chris. "Dieses Bild hat dein Vater kurz vor seinem Tod für dich hinterlassen. Das Waisenhaus hat es behalten und uns gebeten, es dir zu geben, wenn du 16 wirst."

"Warum erst jetzt?", fragte er.

"Das waren die Anweisungen deines Vaters in seinen letzten Tagen", antwortete Susan.

Werbung
Teds Adoptiveltern überreichten ihm zu seinem 16. Geburtstag ein altes verblasstes Foto. | Quelle: Shutterstock

Teds Adoptiveltern überreichten ihm zu seinem 16. Geburtstag ein altes verblasstes Foto. | Quelle: Shutterstock

Susan reichte Ted ein winziges, altes Foto eines Hauses. Auf der Rückseite des Fotos waren Koordinaten. "Sind das die Koordinaten des Hauses?", fragte Ted.

Werbung

"Wir glauben schon, aber wir waren noch nie dort. Wir wollten den Wunsch deines Vaters respektieren, nur um dir das jetzt zu geben. Dies ist deine Reise, und wir möchten, dass du damit tust, was du möchtest", erklärte Chris.

Ted war seinen Eltern dankbar, dass sie ihn respektierten. "Natürlich bin ich nicht sauer auf euch", rief er.

Eine Woche später fasste er den Mut, zu dem Haus zu gehen. Bei seiner Ankunft sah er ein einsames, verfallenes Haus auf einem Feld. Das Gras reichte ihm bis zur Hüfte, und es schien, als wäre seit vielen Jahren niemand mehr in der Nähe des Hauses gewesen.

Ted erkannte, dass dies das alte Haus seines Vaters war. Er weinte, als er durch die winzigen Räume ging und sich fragte, wie das Leben gewesen wäre, wenn er den Krebs überlebt hätte und wenn seine Mutter sich bemüht hätte, ihn großzuziehen. Er bemerkte auch, dass das Haus unvollendet war und beschloss, es fertig zu bauen und zu modernisieren.

Werbung
Ted beschloss, das Haus seines Vaters zu renovieren und darin zu leben, um sein Andenken zu ehren. | Quelle: Shutterstock

Ted beschloss, das Haus seines Vaters zu renovieren und darin zu leben, um sein Andenken zu ehren. | Quelle: Shutterstock

Als er Susan und Chris seine Entscheidung mitteilte, unterstützten sie ihn, wie sie es immer getan hatten. Ted verdiente Geld, um die Renovierung zu finanzieren, indem er seine Innenarchitekturdienstleistungen den Nachbarn, Freunden und Geschäftspartnern seiner Eltern anbot. Sein Kundennetzwerk wuchs und seine Ersparnisse erhöhten sich schnell zu dem Betrag, den er brauchte, um das Haus seines Vaters nach Herzenslust zu renovieren.

Werbung

Als der Renovierungsprozess an Teds 17. Geburtstag begann, bemühte er sich, nur die besten Materialien und Werkzeuge zu verwenden. Er wollte, dass das Haus die Liebe widerspiegelte, die er zu seinem Vater fühlte, obwohl er nur eine sehr vage Erinnerung an ihn hatte.

Während die Renovierungen in vollem Gange waren, musste er den Boden in dem Schlafzimmer abreißen und etwas Erde ausgraben, um eine Fußbodenheizung zu installieren. Beim Graben fand er eine winzige Holzkiste und öffnete sie, um zu sehen, was drin war.

Darin lag ein Brief, in dem stand: "Ich hoffe, du bist mir in dem Moment, in dem du dies liest, nicht böse, aber ich hatte keine andere Wahl. Ich hatte Angst, dir Geld zu hinterlassen, weil ich befürchtete, jemand würde es dir stehlen, als du noch ein Baby warst."

Werbung
Teds Vater hatte ihm einen Brief mit beigefügtem Geld geschrieben, in dem er erklärte, warum er ihm das Geld nicht gab, als er noch ein Baby war. | Quelle: Shutterstock

Teds Vater hatte ihm einen Brief mit beigefügtem Geld geschrieben, in dem er erklärte, warum er ihm das Geld nicht gab, als er noch ein Baby war. | Quelle: Shutterstock

"Deshalb habe ich das Geld hier hinterlassen. Wenn du dich entscheidest, dieses Haus fertigzustellen, das ich für dich gebaut habe, weiß ich, dass du es finden wirst, und deshalb hast du es verdient! Ich liebe dich, Ted. Sei stark!"

Werbung

Dem Brief waren 50.000 Euro beigefügt. Ted traute seinen Augen nicht. Er hatte keine Ahnung, dass sein Vater beschlossen hatte, sich auch nach dem Tod um ihn zu kümmern.

In diesem Moment fühlte er sich geliebter und glücklicher als je zuvor. Bald schloss er die Renovierung ab und zog in das Haus ein. Er führte auch sein Innenarchitekturgeschäft fort, sobald er die Schule beendet hatte.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Die Liebe, die wir in der Kindheit erhalten, formt die Person, die wir in der Zukunft werden. Ted hatte einen schwierigen Start in sein Leben, aber die Liebe seiner Adoptiveltern führte dazu, dass er ein fleißiger und mitfühlender Mensch wurde.
  • Die Liebe der Eltern bleibt auch nach ihrem Tod lebendig. Ted erinnerte sich nur vage an seinen Vater, verstand aber genau, wie sehr er ihn geliebt und für ihn gesorgt hatte, nachdem er seinen Brief gelesen und sein Haus gefunden hatte.
Werbung

Bitte teile diese Geschichte mit deinen Freunden, sie könnte Menschen dazu inspirieren, ihre eigenen Geschichten zu erzählen oder jemand anderem zu helfen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese über einen Mann gefallen, der einen Waisenjungen adoptierte, doch später herausfand, dass es sein eigener Sohn war.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Reicher Mann, der vor 57 Jahren von seinen Eltern im Waisenhaus zurückgelassen wurde, findet sie im Pflegeheim – Story des Tages

04. Mai 2022

Verwaister Junge beobachtet das Herrenhaus des reichen Mannes auf der anderen Seite des Sees, der Mann sieht ihn und nähert sich – Story des Tages

06. April 2022

Ehemann verlässt Familie nach 16 Jahren, Sohn beschuldigt Mutter und weigert sich, bei ihr zu leben – Story des Tages

08. Mai 2022

Während die Schwester ein Herrenhaus erbt, bekommt der Bruder nur ein verlassenes Haus und findet dort einen versteckten Boden - Story des Tages

25. März 2022