logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Nach dem Tod ihres Mannes findet Witwe alten Koffer, den er mehr als 50 Jahre vor ihr versteckt hatte – Story des Tages

Frida Kastner
29. Jan. 2022
09:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Während sie noch lernt, mit dem Tod ihres Mannes klarzukommen, macht Merle eine Entdeckung, die sie zwingt, ihr ganzes Leben zu überdenken.

Als Merle Fermer 18 war, traf sie eine Entscheidung, die den Rest ihres Lebens beeinflussen würde: sie heiratete den lieben, lustigen Daniel Hernandez, den ihr reicher Vater nicht mochte.

"Du heiratest dieses Nichts und kriegst nichts von mir, Merle!", hatte ihr Vater geschrien. "Du wirst schon sehen, was Liebe wirklich ist, wenn du in einem winzigen Rattenloch haust, an dem die Kakerlaken die Wände heraufklettern!"

Aber Merle achtete nicht darauf. Sie war sicher, dass sie nie bereuen würde, Daniel zu lieben. Niemals.

In dem Koffer war die Antwort zu hundert gebrochenen Herzen und Enttäuschungen, die sich in 50 Jahren Ehe angesammelt hatten. | Quelle: Shutterstock

In dem Koffer war die Antwort zu hundert gebrochenen Herzen und Enttäuschungen, die sich in 50 Jahren Ehe angesammelt hatten. | Quelle: Shutterstock

Zunächst war es romantisch, in die kleine Wohnung heimzukehren (es gab keine Ratten oder Kakerlaken für die war kein Platz). Merle fand eine Job als Rezeptionistin in einem großen Hotel und Daniel nahm eine Stelle im Postamt an.

"Eine sichere Stelle, meine Liebe", hatte Daniel erklärt, als Merle ihn gedrängt hatte, sich einen besser bezahlten Job zu suchen. "Ich muss sicher sein, dass ich Rente bekomme, wenn wir alt sind!"

Merle verstand Daniels Besessenheit von dem Gedanken an Sicherheit. Hatte er nicht mitangesehen, wie seine Mutter sich mit Arbeitslosengeld durchschlug, nachdem sein Vater bei einem Arbeitsunfall auf der Baustelle gestorben war? Er war illegaler Einwanderer gewesen, keine Versicherung, keine Rente für seine Witwe und die fünf Kinder.

Daniel war fest entschlossen, dass Merle und ihren Kindern nicht dasselbe widerfahren würde. Die Stelle an der Post würde ihm, glaubte Daniel, wenigstens das garantieren.

"Du heiratest dieses Nichts und kriegst nichts von mir, Merle!" | Quelle: Pexels

"Du heiratest dieses Nichts und kriegst nichts von mir, Merle!" | Quelle: Pexels

Doch zwei bescheidene Gehälter brachten sie nicht weit, mit zwei Kindern. Obwohl sie sparsam lebten, gaben sie jeden Cent, den sie verdienten, wieder aus. Es blieb quasi nichts, das man sparen könnte.

Dann waren ihre Kinder erwachsen, zogen aus, und begannen ihre eigenen Leben. Ihr Sohn zog nach Belgien, die Tochter nach Ungarn. Merle und Daniel standen wieder am Anfang.

Etwa zu der Zeit starb Merles Vater. Offenbar hatten die Zeit und Merles Glück sein Herz nicht erwärmt, denn er hinterließ sein gesamtes, umfassendes Erbe seinem jüngsten Sohn., der keinerlei Gewissensbisse verspürte.

Sobald du Zweifel zulässt, kannst du deinen Seelenfrieden verlieren.

Daniel war am Boden zerstört. "Das ist der Preis dafür, dass du mich liebst, Merle!", sagte er bitter. "Das Leben, das du verdienst!"

Merle wusste, dass sie sich richtig entschieden hatte, als sie Daniel heiratete. | Quelle: Unsplash

Merle wusste, dass sie sich richtig entschieden hatte, als sie Daniel heiratete. | Quelle: Unsplash

"Nein!", sagte Merle entschlossen. "Ich würde das, was wir haben, nicht für alles Geld der Welt eintauschen!"

Doch Daniel wurde still und zog sich zurück. Das erste Mal in 38 Jahren Ehe fragte Merle sich, ob er sie noch liebte.

Dann begann Daniel, auf der Arbeit Überstunden zu machen. Viele Überstunden. "Es ist diese neue Expresspost, die muss rund um die Uhr sortiert werden...", erklärte er. Doch Merle bemerkte, dass Daniel anders roch, wenn er um zwei oder drei Uhr morgens heimkam.

Er roch nach Lilien und Merle hatte den Duft nie gemocht. Er erinnerte sie an ihre Großmutter mütterlicherseits, eine Frau, die sie nie gemocht hatte. Daniel roch nach Lilien und er war nicht mehr intim mit Merle, nur am Wochenende...

Merle und Daniel gründeten eine glückliche Familie. | Quelle: Pexels

Merle und Daniel gründeten eine glückliche Familie. | Quelle: Pexels

Zunächst sagte Merle sich, sie bilde sich alles nur ein, doch die Dinge änderten sich nicht. Zwei Jahre später kam Daniel noch immer spät heim, roch nach Lilien, und das schlimmste war, dass sie kein zusätzliches Geld auf dem Konto fand.

Merle versuchte, das Thema anzusprechen, doch Daniel fuhr sie an: "muss ich erklären, wofür ich mein Geld ausgebe? Es ist mein Geld, ich verdiene es!"

Danach verlor Merle kein Wort mehr über die Sache und weinte stumm, wenn er abends heimkam und ihr den Rücken zudrehte, in demselben Bett, in dem sie einmal ihre Kinder gezeugt hatten.

Sie sprachen nicht mehr über ihre Pläne für die Rente und Daniels 'Überstunden' ließen ihnen wenig Gelegenheit, um zu besprechen, was ihre Ehe zerstörte. An den Wochenenden schloss er sich in der Garage ein und fummelte wer weiß woran herum und kam nur zum Essen heraus.

Merles Vater hinterließ ihrem jüngeren Bruder alles. | Quelle: Unsplash

Merles Vater hinterließ ihrem jüngeren Bruder alles. | Quelle: Unsplash

Merle, die sich einst für die glücklichste Frau der Welt gehalten hatte, war nun sicher, dass ihr Leben miserabel war. All ihre Träume lösten sich in Luft aus und sie bezweifelte sogar, dass Daniel sie je geliebt hatte.

Merle und Daniel hatten soeben ihren 50. Jahrestag gefeiert, als Daniel einen Herzinfarkt hatte. Merle wusste, was die Diagnose war, ehe die Ärztin etwas sagte. Sie schüttelte langsam den Kopf.

"Frau Hernandez", sagte sie Merle, "ich fürchte, Sie sollten sich auf das Schlimmste vorbereiten. Das Herz ihres Mannes ist schlicht abgenutzt. Die einzige Option wäre eine Herztransplantation und sein Alter bedeutet, dass er weit unten auf der Spenderliste steht..."

"Er ist 69", keuchte Merle, "erst 69. Er hat versprochen, in Rente zu gehen.." In der Nacht rief Merle ihre Kinder an und sie kamen mit Anna, Merles einzigem Enkelkind, um sich zu verabschieden.

"Das ist der Preis dafür, dass du mich liebst, Merle!", sagte er bitter. "Das Leben, das du verdienst!" | Quelle: Pexels

"Das ist der Preis dafür, dass du mich liebst, Merle!", sagte er bitter. "Das Leben, das du verdienst!" | Quelle: Pexels

Zwei Wochen später war alles vorbei. Daniel war fort und obwohl er mit seinen Kindern und seinem Enkelkind liebevoll über die Vergangenheit sprach, hielt er nur still Merles Hand.

"Merle", flüsterte er an seinem letzten Tag auf der Welt. "Ich liebe dich, nur dich. Das habe ich immer..." Das waren seine letzte Worte. Ein schwacher Trost nach all den Jahren des Zweifelns und des Unglücks.

Merles Kinder weinten um ihren Vater, doch sie hatten ihre eigenen Leben, also reisten sie bald nach der Beerdigung wieder ab. Es war Anna, die blieb und Merle half, mit ihrem leeren Haus und dem zerrütteten Leben klarzukommen.

Einen Tag nach der Abreise ihrer Kinder stand Merle auf und beschloss, sie würde einen klaren Schnitt machen. Mit Annas Hilfe packte sie Daniels Sachen in Umzugskisten, um sie zu spenden.

Daniel begann, jeden Abend spät zu arbeiten. | Quelle: Unsplash

Daniel begann, jeden Abend spät zu arbeiten. | Quelle: Unsplash

Sie klappte die letzte Kiste zu, als ein Hauch Lilien ihr entgegen wehte. Sie merkte, wie sie heiser schrie, gegen die Kiste trat und alle sorgfältig gefalteten Sachen herausfielen.

Anna war da, um sie in die Arme zu nehmen und zu trösten und da sprudelte die ganze Geschichte einfach heraus. "Er hat mich die letzten 12 Jahre lang betrogen und kam jede Nacht mit dem Geruch einer anderen Frau an sich zu mir ins Bett", schluchzte Merle, "und seine letzten Worte waren eine Lüge!"

Die Tränen und alles zu gestehen half und Anna riet ihr, dass sie Daniels Garage aufräumten und die letzten Reste von Merles Schmerz beseitigten. Die beiden Frauen gingen in die Garage und begannen, all den Müll durchzusehen, der sich in einem Leben so ansammelt.

Dann fand Anna in einer Ecke einen alten Koffer mit rostigen Verschlüssen. Sie wollte ihn wegwerfen, doch er war schwer, also wollte sie ihn vorher aufmachen. Es gab keinen Schlüssel, aber mithilfe der Werkzeuge konnten sie ihn leicht öffnen.

Daniel roch nach fremden Parfüm. | Quelle: Unsplash

Daniel roch nach fremden Parfüm. | Quelle: Unsplash

"Oma…", keuchte Anna, "bitte, komm mal…" Merle ließ die Dose mit Nägeln fallen, die sie durchgesehen hatte und eilte zu ihrer Enkelin. Der Koffer war offen und darin lagen ordentlich verpackte 20€ Scheine und ein altes Tagebuch.

"Wo kommt das her?", rief Merle. "Das ist viel Geld!"

Anna schlug das Tagebuch auf. "Oma", sagte sie sanft, "das must du lesen... Ich glaube, er hat angefangen, jeden möglichen Cent zu sparen, seit ihr geheiratet habt... Oh! Das hier ist von vor 12 Jahren. Hör zu: Heute habe ich angefangen, bei den Entsorgungsbetrieben zu arbeiten, die Kanalreinigungsschicht."

"Es ist kein einfacher Job, ist aber deutlich besser bezahlt als mein Tagesjob und ich muss Merles Zukunft sichern. Ihr Vater hatte Recht. Ich bin ein Verlierer. Sie hat meinetwegen alles verloren, aber ich bin entschlossen, zumindest einen kleinen Teil davon zurückzugeben."

Anna und Merle fanden einen Koffer voller Geld und einem Tagebuch in Daniels Garage. | Quelle: Unsplash

Anna und Merle fanden einen Koffer voller Geld und einem Tagebuch in Daniels Garage. | Quelle: Unsplash

"Ich will nicht, dass Merle etwas weiß, also habe ich ihr gesagt, ich sortierte Expresspost und dusche jeden Abend, ehe ich heimkomme. Den Gestank werde ich bestimmt nicht mit nach Hause bringen."

Merle weinte leise, während Anna Daniels Bericht über sein Doppelleben vorlas. "Schau mal, Oma, er schreibt, was er jeden Monat in den Koffer tut.. Da sind insgesamt 300.000€ drin!"

Merle schaute in den alten, abgewetzten Koffer, den Beweis der bedingungslosen Liebe ihres Mannes und seiner Bereitschaft, alles für sie zu opfern. "Oh, Daniel", flüsterte sie, "und ich habe so viel Zeit an Bitterkeit verschwendet..."

Merle begriff, dass ihr Mann alles für sie getan hatte. | Quelle: Pexels

Merle begriff, dass ihr Mann alles für sie getan hatte. | Quelle: Pexels

Was können wir von dieser Geschichte lernen?

  • Vertrauen ist der Grundpfeiler der Liebe und wenn man einmal dem Zweifel Raum gibt, kann uns das den Seelenfrieden kosten. Merle glaubte, ihr Mann betrüge sie, während er hart in einem unangenehmen Job arbeitete, um ihr eine Zukunft zu verschaffen.
  • Wahre Liebe opfert alles für den geliebten Menschen. Daniel hätte alles getan, um sicherzustellen, dass es Merle gut ging und er opferte am Ende seine Gesundheit.

Teile diese Geschichte mit deinen Freund*innen. Vielleicht inspiriert sie Menschen dazu, ihre eigenen Stories zu teilen oder anderen zu helfen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, magst du vielleicht auch diese über einen Mann, dessen Kollegen sich über ihn lustig machen, weil er sich als Altenpfleger mit einer alten Dame anfreundet.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Kleiner Junge und seine Schwester waren die einzigen Besucher ihres Opas an seinem Geburtstag im Pflegeheim – Story des Tages

27. April 2022

Kleines Mädchen im Waisenhaus wartet täglich mit Koffer vor der Tür auf den Vater, der versprochen hat, zurückzukehren - Story des Tages

26. März 2022

Teenager gibt seinen neugeborenen Sohn zur Adoption frei, Jahre später trifft er ihn zufällig - Story des Tages

05. Februar 2022

Ein reicher Mann kommt im Hotel an und fällt in Ohnmacht, als er sieht, dass seine Frau dort als Dienstmädchen arbeitet – Story des Tages

16. März 2022

Alter Mann wird von der Hochzeit seiner Enkelin ausgeschlossen, nachdem seine Kinder herausfanden, dass er als Hausmeister arbeitet – Story des Tages

20. April 2022

Zwillinge schicken Papa ins Pflegeheim und erfahren, dass er sein Erbe dem Hausmeister hinterlassen hat, der ihr Ebenbild ist - Story des Tages

03. März 2022

Mädchen nimmt Schmuck und teure Geräte aus dem Haus, ihr Vater beschließt, ihr zu folgen – Story des Tages

26. April 2022

Reicher alleinstehender Mann, der alle Hoffnung verloren hat, Papa zu werden, adoptiert 5 Kinder an einem Tag - Story des Tages

24. Januar 2022

Junge übergibt armer verwitweter Mama eine Schachtel und sagt: "Papa hat gesagt, du sollst das aufmachen, wenn wir Hilfe brauchen" - Story des Tages

03. April 2022

Vater versteckt Brief von ihrem Freund an Tochter, sie findet ihn Jahre später – Story des Tages

04. März 2022

Nach dem Tod des Vaters findet die Tochter das Tagebuch, das er über 33 Jahre vor ihr versteckt hatte – Story des Tages

14. April 2022

Mann folgt Ehefrau, die sich jede Nacht herausschleicht und erwischt sie beim Besuch einer riesigen Villa – Story des Tages

24. März 2022

Junge, der nach dem Tod seiner Eltern den Glauben verlor, sucht zum ersten Mal seit Jahren Hilfe in der Kirche - Story des Tages

07. Februar 2022

Nach dem Tod einer reichen Frau eilen ihre Kinder zum Anwalt und erfahren, dass sie nichts bekommen – Story des Tages

15. April 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited