Flickr/Mike Beltzner
Quelle: Flickr/Mike Beltzner

Mann wird gefeuert, nachdem er dem weinenden Kind seines Chefs gesagt hat, es solle die Klappe halten

Edita Mesic
20. Jan. 2022
17:50
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Die mutigen Schritte eines Mannes brachten ihn in große Schwierigkeiten, nachdem er sich mit seiner Chefin und ihrer 4-jährigen Tochter angelegt hatte, während alle ehrfürchtig zusahen. 

Werbung

Eine Chefin, die keine andere Wahl hatte, als ihr Kind an ihren Arbeitsplatz zu bringen, bekam eine Welle an Online-Unterstützung, weil sie einen männlichen Angestellten entlassen hatte.

In einem Beitrag in Reddits berühmten Subreddit, in dem Menschen Situationen teilen, um ein Urteil zu erhalten, erklärte die Benutzerin  ManVsDino die unerwarteten Umstände hinter der Entlassung ihres Mitarbeiters. 

Mitarbeiter hat keine Ahnung, dass er sich gerade mit seiner Chefin gestritten hat | Quelle: Flickr/Mike Beltzner

Werbung

Die Frau, die diese Geschichte geteilt hat, ist Miteigentümerin eines Unternehmens mit zwei Freunden vom College - Mike und Eric. Mit Mike hat sie eine gemeinsame 4-jährige Tochter.

Die Frau geriet in eine schwierige Lage, als Mike einen kleinen Autounfall hatte, während Eric nicht in der Stadt war. Ihr Kindermädchen war im Urlaub, und da sich niemand um ihr Kind kümmern konnte, hielt sie es für das Beste, sich um ihr Kind selbst zu kümmern, während sie ihr Job erledigt.

Mikes Unfall drängte sie, die Leitung eines wichtigen Projekts zu übernehmen, an dem er arbeitete. Die Frau ging ins Büro, um das Projekt mit ihrer Tochter zu übernehmen. Es erwies sich jedoch nicht als sehr einfach, um es gelinde auszudrücken.

Werbung

Die Frau eilte mit ihrem Baby in ihr Büro | Quelle: Unsplash

Das Kind war anscheinend verärgert über den Unfall des Vaters, daher war es ziemlich schwierig, das Mädchen davon zu überzeugen, ins Auto zu steigen. 

Werbung

Die Frau schaffte es jedoch, das Mädchen ins Auto zu setzen. Zu diesem Zeitpunkt wollte die Mutter nur noch ins Büro gehen, alles Nötige zusammenpacken und nach Hause fahren, wo sie gemeinsam mit ihrer Tochter weiterarbeiten kann.

Aber es war leichter gesagt als getan, als ihr Kind die ganze Zeit über heulte. Die Frau beruhigte das Mädchen, aber die Situation verschlimmerte sich, als sie das Büro erreichten.

Die Tochter der Frau bekam in ihrem Büro einen Wutanfall | Quelle: Unsplash

Werbung

Die Frau traf Adam, ihren Betriebsvertreter, und die beiden versuchten, alles zusammenzustellen, um es in ihr Home Office zu verlegen. In diesem Moment brach das Kind in Tränen aus, weil sie „Sara den Dinosaurier“ im Auto zurückgelassen hatte. Das Mädchen machte sich Sorgen, dass Sara Atembeschwerden haben könnt. Die Frau und Adam versuchten sie zu trösten, aber vergebens. 

Als sich die Diskussion aufheizte, behauptete die Frau, sie habe diesen Typen nie persönlich getroffen, da ihre Arbeit ihre Anwesenheit im Büro nicht erfordert.

Die Frau war bereits beschämt und wollte ihre Tochter unbedingt nach Hause bringen. Die Situation nahm jedoch eine schockierende Wendung, als ein Mitarbeiter ihrer Firma vorbeiging.

Werbung

Ein verärgerter Mitarbeiter ging vorbei, während die Tochter heulte | Quelle: Pexel

Da er nicht wusste, mit wem er zu tun hat, bat er die Frau, ihr Kind zum Schweigen zu bringen. Der Kerl sagte dann weiter, dass der Ort ein Büro und keine Kita sei.

Werbung

Der Mann hörte hier nicht auf und beschimpfte die Frau und ihr Kind, weil sie an seinem Arbeitsplatz „zu laut“ waren. Adam versuchte einzugreifen, aber der verärgerte Arbeiter weigerte sich, einen Rückzieher zu machen. 

Der Typ sagte Adam, er müsse die beiden da rausholen. Die Frau wurde verständlicherweise wütend. Adam enthüllte, dass die Frau die Chefin des Unternehmens war und er nichts tun konnte. An diesem Punkt kehrte der verärgerte Mann zu seinem Schreibtisch zurück, nachdem er sich mit der falschen Person angelegt hatte. Aber er hörte nicht auf, sich zu beschweren. 

Der Arbeiter bat seine Chefin, ihr Kind zum Schweigen zu bringen | Quelle: Pexel

Werbung

In der Zwischenzeit versicherte Adam der Chefin, dass er sich „um die Sache kümmern“ würde und wünschte ihr viel Glück mit ihrem neuen Projekt. Später feuerte er den Kerl wegen des Fehlverhaltens, weil sich die Situation nicht besserte, nachdem die Frau gegangen war. 

Der Typ verlor schließlich seinen Job wegen seiner „stereotypen“ Kommentare über Frauen in der Geschäftswelt. 

Trotz der extremen Auswirkungen fühlte die Frau keine Reue über die weitere Entwicklung der Sachen. Sie veröffentlichte ihre Erfahrungen auf Reddit, und die Menschen im Forum hatten wenig bis gar kein Verständnis für die Notlage des Angestellten.

Werbung

Der Typ wurde gefeuert, weil er seine Chefin mit seinen stereotypen Bemerkungen angegriffen hatte | Quelle: Pexel

„Ich habe festgestellt, dass manchmal schon das direkte Gespräch mit dem Kind einen Unterschied machen kann. Nicht ‚Halt die Klappe‘, sondern etwas, um sie abzulenken“, sagte der Benutzer compb13 und fügte hinzu:

Werbung

„Das Kind könnte ganz schüchtern werden und versuchen, sich zu verstecken (und aufhören zu weinen) – weil es keine Ahnung hat, wer du bist … so oder so, jemanden wegen eines weinenden Kindes anzuschreien, wird nie helfen.“

Als sich die Diskussion aufheizte, behauptete die Frau, sie habe diesen Kerl nie persönlich getroffen, da ihre Arbeit ihre Anwesenheit im Büro nicht erfordert.

„Der Mann war unhöflich, und um ehrlich zu sein. Egal wer ich bin, man sollte einem Kind nicht sagen, dass es die Klappe halten soll“, schloss sie.

Die Frau sammelte online überwältigende Unterstützung | Quelle: Unsplash

Werbung

Fragen zum Nachdenken:

Glaubst du, der Typ hatte absichtlich eine Auseinandersetzung mit der Frau, obwohl er wusste, dass sie seine Chefin war?

Da die Frau behauptet, sie arbeite kaum vom Büro aus, ist nicht bekannt, ob dieser Mann wirklich nicht wusste, dass er einen Streit mit seiner Chefin angefangen hatte. Es ist auch verdächtig, warum er nicht ruhig geblieben ist, obwohl Adam ihm gesagt hat, dass die Frau die Besitzerin ist. Glaubst du, der Typ hat bewusst eine Auseinandersetzung ausgelöst, obwohl er wusste, dass es ihn seinen Job kosten würde?

Müssen Eltern ihre Kinder davon abhalten, an öffentlichen Orten Wutanfälle zu bekommen?

Werbung

Einige Reddit-User behaupten, dass ihnen beigebracht wurde, sich als Kinder gut zu benehme. Sie konnten den Behauptungen der Frau nicht glauben, dass sie keine andere Wahl hatte, als ihre brüllende Tochter an einen Arbeitsplatz zu bringen, ohne ihr beizubringen, sich zu benehmen. Wenn du in den Schuhen des Mannes stecken würdest, hättest du die Situation ignoriert oder die Eltern gebeten, das Kind zu disziplinieren, obwohl du weißt, dass du dafür gefeuert wirst?

Wenn du diese Geschichte gerne gelesen hast, solltest du dir vielleicht diese ansehen, in der es um eine Frau geht, die mit ihrem Freund zu Abend gegessen hat und eine Mutter gebeten hat, das Restaurant mit ihrem brüllenden Kind zu verlassen.

Alle Bilder dienen nur zur Illustrationszwecken. Bitte teilen Sie uns Ihre Geschichte mit. Es könnte das Leben eines Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte teilen möchtest, senden diese bitte an info@amomama.com.

Werbung