Tränenreicher Moment, als Zwillingsbrüder sich seit beinahe 70 Jahren zum ersten Mal sehen, nachdem sie bei der Geburt getrennt wurden

Frida Kastner
26. Nov. 2021
15:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Zwillingsbrüder, die bei der Geburt getrennt wurden, hatten seit Monaten endlich die Chance, sich zu sehen, nachdem sie von der Existenz des jeweils anderen erfuhren.

Werbung

George Skrzynecky und Lucian Paznanski verbrachten die ersten Jahre ihres Lebens, ohne von ihrer biologischen Beziehung zu wissen. Tatsächlich erfuhren sie erst im Teenageralter, dass sie einen Zwillingsbruder hatten.

Sie kamen in Deutschland als Kinder einer polnischer Mutter, Elizabeth, zur Welt, die während des 2.Weltkriegs im Konzentrationslager war. So hatten das Leben der Brüder einen herzzerreißenden Anfang.

Ein Foto von George Skrzynecky und Lucian Paznanski die sich tränenreich umarmen. | Quelle: Youtube.com/BBC News

Werbung

Ihre Mutter bekam sie, kurz nachdem sie aus dem Konzentrationslager frei kam. Leider wurde sie kurz darauf krank und konnte sich nicht mehr um die Neugeborenen kümmern.

Also beschloss sie, die Kinder zur Adoption in Polen freizugeben. Die Jungen wurden getrennt adoptiert und von unterschiedlichen Familien großgezogen und das System erlaubte es ihrer biologischen Mutter nicht, sie zu sehen.

Sie wuchsen in Polen auf und ahnten nicht, dass sie adoptiert waren oder noch andere biologische Verwandten hatten. Als Paznanski volljährig war, trat er der polnischen Armee bei, wo er herausfand, dass die Menschen, die er sein Leben lang als Eltern gekannt hatte, nicht seine biologischen Eltern waren.

Werbung

Diese Erkenntnis schockierte ihn, doch er war froh, endlich die Wahrheit herauszufinden. Skrzynecky hingegen hatte einen etwas komplizierteren Lebensweg.

Als er 17 war, stieß er auf Papierkram, der bestätigte, dass er adoptiert war und einen Zwilling hatte.

Werbung

Die Entdeckung wühlte den Jungen auf und er war wütend auf seine Eltern, dass sie dies vor ihm verheimlicht hatten. Er suchte Hilfe beim Roten Kreuz, um nach seinem Bruder zu suchen, jedoch ohne Erfolg.

Kommentare zu dem Youtube Video. | Quelle: Youtube.com/BBC News

Werbung

Er hielt es nicht aus und zog nach Kalifornien, um ein neues Leben anzufangen. Er verbrachte die nächsten drei Dekaden damit, nach seiner biologischen Familie zu suchen und nutzte dafür verschiedene Methoden.

Gerade als er dachte, er würde seinen Zwilling nie finden, trafen sie sich durch einen Glücksfall. 2014 erhielt Poznanski Informationen über seine biologische Mutter und entdeckte, dass es ihr verboten worden war, den Aufenthaltsort ihrer Kinder in Erfahrung zu bringen.

Er erfuhr ebenfalls von seinem Bruder Skrzynecky. Der damals 69-Jährige wandte sich an die Familienzusammenführung des Roten Kreuzes, um seinen Zwilling zu finden.

Werbung

Kommentare zu dem Youtube Video. | Quelle: Youtube.com/BBC News

Seine Mühen wurden belohnt und er fand schließlich dessen Namen und Wohnort. Das Programm half den beiden lang getrennten Brüdern, ein Treffen zu arrangieren und sie waren überglücklich. Skrzynecky erklärte:

Werbung

"Ich wusste nie, wann der Tag kommen würde. Ich dachte, eines Tages finde ich meinen Bruder. Ich konnte es nicht erwarten, ihn in die Arme zu schließen."

Endlich bekam er die Gelegenehit dazu. Die Brüder trafen sich 2015 zum ersten Mal seit ihrer Geburt an einem polnischen Flughafen. Als er seinen Bruder mit einem Blumenstrauß am Flughafen warten sah, überkamen Skrzynecky all die Momente, in denen er sehnsüchtig von seiner Familie und brüderlicher Zuneigung geträumt hatte.

Kommentare zu dem Youtube Video. | Quelle: Youtube.com/BBC News

Für die adoptierten Zwillinge war das Treffen besser als ein Lottogewinn. Die beinahe 7 Jahrzehnte andauernde Trennung endete mit einer tränenreichen Umarmung am Warschauer Flughafen.

Werbung