Achtfache Mutter kritisier, weil sie sich weigert, ihren Kindern Weihnachtsgeschenke zu kaufen, doch sie behauptet, es gefalle ihnen

Frida Kastner
05. Jan. 2022
20:55
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Wenn du Weihnachten feierst, erinnerst du dich sicherlich an das sehnliche Warten, bis du endlich zum Christbaum huschen durftest, um zu schauen, welche Gaben dir das Christkind dagelassen hat. Aber was, wenn es dir gar nichts gebracht hätte?

Werbung

Eine 35-jährige achtfache Mutter, Entrümpelungscoach und Influencerin in den sozialen Medien, Angie Wipf aus Kanada, wurde, wie so viele online Persönlichkeiten, im Internet für ihre persönlichen Entscheidungen kritisiert.

Jedes Jahr, behauptete sie, habe sie etwa 40 Weihnachtsgeschenke für ihre Kinder kaufen müssen und dies habe sie alle schier überwältigt.

Einige von Angie Wipfs Kindern [links]; Angie Wipf mit einigen ihrer Kinder [rechts]. | Quelle: Instagram.com/calmingthechaotic

Werbung

NICHTS UNTERM BAUM

Daher, ganz getreu ihrer minimalistischen Einstellung, verriet die Mama, dass sie ihren Kindern keine Geschenke mehr kauft. Stattdessen sagt sie, gebe sie das Geld für gemeinsame Erlebnisse für ihre Familie aus.

Sie erklärte, dass sie den Kindern aufträgt, sich für ein Geschwisterkind ein gut durchdachtes Geschenk zu überlegen, das dieses dann bekommt. Leider brach das Netz in einen feurigen, elektrischen Sturm aus und bezeichnete die Mutter als "Grinch", weil sie die Festtage ruiniere.

Kommentare zum Instagram Video von Angie Wipf. | Quelle: Instagram.com/calmingthechaotic

Werbung

EINE FREUDIGE FAMILIE

Die Mama besteht jedoch darauf, dass ihre Kinder zufrieden und sogar glücklicher mit dieser Methode des Feierns seien. In einem Instagram Video erklärte die Influencerin die Entscheidung, so die Festtage zu begehen und sagte:

"Ich kaufe meinen Kindern keine Geschenke, doch sie sind noch immer voller Vorfreude und können Weihnachten kaum erwarten."

Wipf ging sogar so weit, zu behaupten, dass sie das ganze Jahr über über Weihnachten sprächen, weil es so eine einzigartige und schöne Tradition sei.

Werbung

AUFRUHR IM NETZ

Viele jedoch kritisieren sie weiterhin für ihre Scrooge-artige Weise und manche nennen sie eine gefühllose Mama. Andere insistieren, dass sie ihren Kindern die Möglichkeit nimmt, richtige Weihnachten zu genießen.

Die Mutter allerdings besteht darauf, dass diese Herangehensweise beim Schenken ihre Kinder glücklicher zu machen scheint. In einem aktuellen Video sagte sie, dass es Weihnachten viel weniger stressig mache.

Werbung

Kommentare zum Instagram Post von Angie Wipf. | Quelle: Instagram.com/calmingthechaotic

EIN LOBENDES PUBLIKUM

Alles in allem war die Reaktion auf das minimalistische Weihnachten jedoch positiv. Manche sagten, sie täten dasselbe und eine Person kommentierte ein Instagram Foto:

"Haha, hier in den Niederlanden machen wir das oft zu Sinterklaas (5. Dezember)."

Viele lobten Wipf für ihre tolle Idee und sagten, dass sie es selbst auch ausprobieren wollten. Was hältst du von dem eher ungewöhnlichen Ansatz der Mutter?

Werbung