Über AM
MedienTV

25. September 2021

Gedanken an sein Vermächtnis beunruhigten den einsamen King of Rock 'N' Roll, Elvis Presley, bereits Monate vor seinem Tod

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Elvis Presley ist nach wie vor einer der meistgefeierten Musiker der Geschichte. Sein Vermächtnis ist auch nach seinem Tod lebendig geblieben, obwohl der Star vor seinem Tod an sich selbst gezweifelt hat.

Elvis Presley, im Volksmund als "The King of Rock 'N' Roll" bekannt, wurde auch nach seinem frühen Tod von Millionen von Fans verehrt. Die am 8. Januar 1935 geborene Legende begann ihre musikalische Reise bereits sehr früh.

Mit 19 Jahren nahm Presley in einem Tonstudio in Memphis für vier Dollar seine ersten Songs auf - als Geschenk für seine Mutter. Das Leben des Sängers nahm eine positive Wendung, als der Studiobesitzer Sam Phillips Interesse an der Qualität von Presleys Stimme zeigte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Kurz darauf wurde Presley eingeladen, mit einigen lokalen Musikern zu proben. Der Sänger gab schließlich eine Interpretation des Rhythm-and-Blues-Songs "That's All Right" zum Besten, die Phillips als Single bei seinem Label Sun Records veröffentlichte.

Wird geladen...

Werbung

Ein Jahr später fand Presleys musikalisches Talent immer mehr Anhänger, und 1956 wurde er durch die Veröffentlichung seiner ersten Schallplatte bei der Radio Corporation of America zu einem bekannten Namen. Presley machte in der Folgezeit weiter Musik und erlangte mehr Anerkennung.

Wird geladen...

Werbung

Trotz seiner beachtlichen Erfolge war Presley nach seinem Ableben beunruhigt hinsichtlich seines Vermächtnisses. Der Sänger befürchtete, dass er nach seinem Tod schnell in Vergessenheit geraten würde und im Mai 1977 erzählte er der Sopransängerin Kathy Westmoreland von seinen Gefühlen.

Presley sah sich selbst als totalen Versager, der nie etwas Bleibendes geschaffen hatte und nie ein richtiger Filmstar wurde. Zusätzlich zu seinen Sorgen kämpfte die Legende mit seiner Sucht und inneren Problemen.

Sofort wurde er in das Baptist Memorial Hospital eingeliefert, wo sein Tod bestätigt wurde. 

Wird geladen...

Werbung

Presley sah bereits sein Ende voraus und bat Westmoreland scherzhaft, bei seiner Beerdigung ein weißes Outfit zu tragen. Am 16. August 1977 verlor die Welt einen großen Musiker, als Presley verstarb.

Er starb im Alter von 42 Jahren in seiner Villa in Graceland in Memphis. Presley wurde von seiner Freundin Ginger Alden bewusstlos auf dem Boden des Badezimmers der Master Suite gefunden. Sofort wurde er in das Baptist Memorial Hospital gebracht, wo sein Tod bestätigt wurde. 

Wird geladen...

Werbung

Berichten zufolge starb Presley an einem Herzversagen, das durch die langjährige und schwere Drogenabhängigkeit des Sängers verursacht wurde. Toxikologische Berichte ergaben, dass Presleys Blut hohe Dosen von Codein, Percodan und anderen Medikamenten enthielt.

Nach seinem Tod glaubten viele den Krankenhausberichten, doch Sally Hoedel, die Autorin von "Elvis: Destined To Die Young", war anderer Meinung. Sie war der Ansicht, dass Presleys Tod eher allgemeiner Natur war als suchtbedingt.

Wird geladen...

Werbung

Presleys Mutter starb an Herzproblemen und drei der Onkel des Sängers starben an Herz-, Nieren- und Leberproblemen. Hoedel sagte, er sei an Krankheiten in neun von elf verschiedenen Organsystemen des Körpers gestorben.

Der Sänger wurde auf dem Gelände von Graceland beigesetzt und bis heute feiern viele sein Vermächtnis. Sein Grab ist zu einer beliebten Touristenattraktion geworden, die Fans aus nah und fern anlockt.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung