Über AM
Leben

20. September 2021

"Ich muss mir die Ersparnisse meines Kindes leihen, bin ich ein schlechter Vater?" - Der Beitrag eines Nutzers löst eine Debatte aus

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Kinder kosten Geld, das ist kein Geheimnis. Viele Eltern erbringen so manche Opfer, um sicherzustellen, dass ihre Kinder etwas Geld haben, wenn sie erwachsen werden. Viele sparen auch, um Geld für ein mögliches Studium zurückzulegen. Der Vater in dieser Geschichte fragt um Rat, weil er sich gezwungen sieht, das gesparte Geld seines Kindes zu nehmen.

Auf der Internet-Seite "Mumsnet" hat ein User sich an die Community gewandt und gefragt, ob es für ein Elternteil in Ordnung wäre, Geld von einem Sparkonto des Kindes zu nehmen. Dies hat eine Diskussion angestoßen, die äußerst unterschiedliche Meinungen hervorgerufen hat.

Der User "Quckname" hat andere Nutzer gefragt, ob es in Ordnung wäre, eine erhebliche Summe Geld aus den Ersparnissen seines Kindes zu nehmen, um Schulden abzubezahlen. Die Schulden sollen von Kreditkarten stammen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Das Elternteil hat den Vorschlag gemacht, die benötigte Summe Geld abzuheben, um damit die Schulden zu tilgen und das Geld, samt Zinsen, später wieder einzuzaheln, bis das Kind das gesparte Geld brauchen würde.

Wird geladen...

Werbung

Dabei gibt es einige Hintergrundinformationen, die der Verfasser den Lesern ebenfalls gab. Das Geld auf dem Sparkonto wurde von demselben Elternteil eingezahlt, das es auch abholen möchte und stammt nicht von Freunden, Verwandten oder anderen Familienmitgliedern.

Das Geld, welches entnommen werden soll, soll ebenfalls samt der Zinsen zurückgezahlt werden, die sich über den gleichen Zeitraum angesammelt hätten. Nach den Berechnungen des Nutzers würde es rund drei bis vier Jahre dauern, bis das geliehene Geld wieder zurückgezahlt werden würde.

Wird geladen...

Werbung

Im Vergleich dazu: Das Zurückzahlen der Schulden der Kreditkarte samt der horrenden Zinsen würde hingegen über zwanzig Jahre brauchen, um es zurückzuzahlen. Das Kind soll noch so jung sein, dass es viele Jahre dauern würde, bis es überhaupt auf das Geld zugreifen können würde.

Das Elternteil soll, nach Angaben des Nutzers, alle anderen möglichen Wege erschöpft haben und keinen anderen Ausweg sehen, da er oder sie kein Darlehen von der Bank oder von Bekannten erhalten kann.

Ein weiterer Vorteil wäre, dass die Kreditkarten geschlossen werden würden, sobald die Schulden getilgt sind. Damit würde man der Gefahr vorbeugen, erneut in die Schuldenfalle zu rutschen. 

Wird geladen...

Werbung

Die Meinungen der Nutzer gehen hier weit auseinander und haben eine richtige Debatte ausgelöst. Viele Nutzer schrieben, sie würden es zwar nicht unbedingt gutheißen, doch wenn absolut keine andere Möglichkeit besteht, die Schulden anderweitig zu tilgen, es ein notwendiges Übel wäre. Andere Nutzer kritisieren den Verfasser scharf und schreiben:

Wird geladen...

Werbung

"Du bist unvernünftig. Es ist Diebstahl, das Geld gehört nicht dir, und höchstwahrscheinlich wird das Geld auch beim besten Willen nicht zurückgezahlt werden."

Wird geladen...

Werbung

Ein anderer Nutzer hinterfragte die Möglichkeit und die Bereitwilligkeit des Nutzers, das Geld auch wirklich im genannten Zeitraum zurückzahlen zu können.

Sollte das nämlich nicht geschehen, würde die akademische Zukunft des Kindes ins Wanken geraten oder es würde gezwungen sein, horrende Darlehen aufzunehmen, um studieren zu können oder sich fortzubilden. Der User fügte hinzu:

"Ich glaube, die meisten Menschen, die sich mehr Geld leihen, um Schulden zu tilgen, sei es von Banken, Familienangehörigen oder Kindern, haben die feste Absicht und den Glauben, dass sie in der Lage sein werden, die Schulden zu tilgen, und dass dies allen zugute kommt, als mentale Stütze, um es als eine gute Entscheidung für alle erscheinen zu lassen."

Wird geladen...

Werbung

Leider sieht die Wahrheit am Ende oft anders aus und kann für wahre Zerwürfnisse innerhalb der Familie sorgen. Viele Freundschaften und auch viele gute Beziehungen zu engen Familienangehörigen wurden schon aufgrund von Geldsorgen beendet.

Wird geladen...

Werbung

Was glaubst du? Ist der User unvernünftig, wenn er diese Entscheidung treffen würde? Hast du vielleicht selbst schon mal in einer ähnlichen Situation gesteckt? Wenn ja, wie bist du da wieder rausgekommen? Verrate uns deine Meinung doch unten in den Kommentaren!

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung