logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Schauspieler Thomas Fritsch im Alter von 77 Jahren gestorben

Maren Zimmermann
21. Apr. 2021
18:46
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Der bekannte Schauspieler Thomas Fritsch ist im Alter von 77 Jahren gestorben.

Werbung

Die Nachricht über den Tod des Schauspielers wurde exklusiv von der Zeitschrift "Bunte" berichtet. Diese beruft sich auf Informationen einer engen Vertrauten des Verstorbenen.

Schauspieler Thomas Fritsch besucht die Premiere von "Zookeeper" im CineStar Kino am 20. Juni 2011 in Berlin | Quelle: Getty Images

Werbung

Anja Hauptmann (78), eine Schauspielkollegin sowie enge Vertraute von Thomas Fritsch, sagte gegenüber der Zeitschrift:

"Heute früh ist Thomas um 8 Uhr friedlich eingeschlafen"

Thomas Fritsch zählte zu Deutschlands erfolgreichsten Schauspielern, doch seine Arbeit beschränkte sich nicht nur auf Auftritte vor der Kamera. Auch als Synchronsprecher konnte er sich viele Jahre lang einen Namen machen.

Die Schauspieler Thomas Fritsch (L) und Mario Barth bei der Premiere von "Zookeeper" im CineStar-Kino am 20. Juni 2011 in Berlin | Quelle: Getty Images

Werbung

Als Synchronsprecher war er vor allem bekannt dafür, die deutsche Stimme für den Hollywood-Star Russel Crowe zu stellen. Auch für Jeremy Irons war er die deutsche Stimme. Viele kennen ihn auch aus dem Film "König der Löwen", wo er die Rolle von Scar sprach.

Im Fernsehen war er bekannt durch seine Rollen in Klassikern wie "Der Bergdoktor" oder Werken von Rosamunde Pilcher. Zuletzt sah man Fritsch 2018 in dem Film "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer".

Vorab-Premiere "Great Migrations - Das große Wunder der Tierwanderungen" mit Schauspieler Thomas Fritsch, die deutsche Stimme der Doku-Reihe | Quelle: Getty Images

Werbung

Fritsch kam am 16. Januar 1944 in Dresden zur Welt. Neben neueren Projekten und Werken, an denen er aktiv mitwirkte, ist er vor allem auch durch "Das schwarz-weiß-rote Himmelbett" aus dem Jahr 1962 bekannt.

Medienberichten zufolge soll 1990 bei Fritsch ein Hirntumor festgestellt worden sein. Eine Operation sei jedoch geglückt. Bis zu seinem Tod lebte der Schauspieler und Synchronsprecher in einer Senioreneinrichtung.

Werbung
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.