logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Erbe des verstorbenen Milliardärs Heinz Hermann Thiele: Ein großer Anteil wird in die Familienstiftung übertragen

Edita Mesic
12. Apr. 2021
07:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Es ist ein Monat seit dem Tod eines der größten deutschen Milliardäre, Heinz Hermann Thiele, vergangen. Es ist jetzt bekannt geworden, was mit seinem Reichtum geschehen wird.

Werbung

Wie die Welt berichtet, wird das Erbe von Heinz Hermann Thiele nicht zum Wohl der Gemeinschaft geerbt. Sein Milliardenvermögen wird von seiner Familie geerbt.

Heinz Hermann Thiele, Milliardär und Mehrheitseigner der Knorr-Bremse AG, unterzeichnet ein Gästebuch, als das Unternehmen am Freitag, den 12. Oktober 2018 seinen Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse in Frankfurt durchführt. Foto: Alex Kraus I. Quelle: Bloomberg über Getty Images

Werbung

Einen Monat nach dem Tod des deutschen Milliardärs, der kurz vor seinem 80. Geburtstag starb, wurden die ersten Einzelheiten seines Testaments veröffentlicht. Thiele gründete den weltweit führenden Bremsenkonzern Knorr-Bremse und war ein großer Privataktionär der Lufthansa.

Nach seinem Tod werden die Konzern-Anteile des Milliardärs an eine Familienstiftung übertragen. Lufthansa kündigte auch die Nachricht an, dass Thiels zweite Frau, die 45-jährige Nadia Thiele, 10% der Lufthansa-Stimmrechte bekommen wird.

Werbung

Thieles Vermögen wird auf 12 Milliarden Euro geschätzt und besteht aus seinem Anteil am Münchner Weltkonzern Knorr-Bremse. Zusammen mit seiner Tochter Julia Thiele-Schürhoff hielt der Milliardär 59% über seine Dachgesellschaft KB Holding.

Medienberichten zufolge werden seine Anteile, jedoch nicht die seiner Tochter, an die Familienstiftung übertragen. Es wird spekuliert, dass zwei Drittel der 59% der Familienstiftung zugewiesen werden.

Werbung

An der wohl wichtigsten Zwischengesellschaft Stella hält die Tochter 36 Prozent. Eine ähnliche Lösung für die Erbe-Situation wird auch beim Bahntechnikzulieferer Vossloh geben, an dem seine Tochter und die Familienstiftung mehrheitlich beteiligt sein werden.

Welt kam zu der Information, dass es fünf Monate vor seinem Tod eine Gesellschafterversammlung der Stella-Zwischenholding gab. Dabei wollte der Milliardär seine Macht über Satzungsänderungen vor einem Notar zementieren.

Werbung

Die Nachricht von der Gründung der Familienstiftung ist nicht überraschend. Sie war schon immer Gegenstand von Diskussionen und im Zusammenhang mit dem Börsengang von Knorr-Bremse 2018 oder den Bruch des Milliardärs mit seinem Sohn Henrik, der sich aus der Stella-Holding zurückzog.

Aus Thieles Testament ist nun öffentlich bekannt, dass er keine gemeinnützige Stiftung wie die von dem Bosch-Konzern initiierte "Robert Bosch" - Stiftung gründen wollte.

Der Zweck dieser Stiftung und ihr Startkapital sind noch nicht bekannt. Interessant ist auch die Frage, was mit den Aktien der Lufthansa passieren wird. Im Moment sind sie in den Händen von Thieles zweiter Frau. Es ist auch nicht bekannt, ob sie diese Anteile an die Familienstiftung übertragen wird.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu