logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Fakten, die Sie vielleicht nicht über die Kult-Westernserie "Rauchende Colts" wissen

Maren Zimmermann
13. Apr. 2021
07:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

"Rauchende Colts" ist einer der beliebtesten TV-Western der Fernsehgeschichte. Sie begann ursprünglich als beliebte Radiosendung.

Werbung

Im Jahr 1995 waren die Fernsehzuschauer süchtig nach der beliebten Westernsendung "Rauchende Colts". Die Serie lief 20 Staffeln lang. Sie erzählte die Geschichte von Marshal Dillon, der im wilden Westen von Dodge City, Kansas, Schurken bekämpfte.

Es gab alles, von Schießereien bis hin zum Drama im Long Branch Saloon. Man hat die beliebte Sendung sogar verlängert. Man änderte die Sendezeit von einer halben Stunde auf eine ganze Stunde, weil sie so beliebt war.

James Arness, amerikanischer Schauspieler, 20. Jahrhundert, "Rauchende Colts". | Getty Images

Werbung

1. Berühmte Auftritte

Zu den Darstellern gesellten sich während der Serie eine Reihe berühmter Gesichter wie Kirk, Spock, Bones und Scotty aus dem beliebten "Star Trek"-Franchise, sowie die drei Stars Peter, Jan und Cindy aus der beliebten US-amerikanischen Serie "The Brady Bunch".

2. James Arness war in jeder Folge dabei, und das als Einziger

Der einzige andere Schauspieler, der dieser beachtlichen Leistung auch nur annähernd nahe kam, war Milburn Stone in der Rolle des Docs. Leider verpasste er sechs Episoden, nachdem er einen Herzinfarkt erlitten hatte.

Werbung

Dennis Weaver, der amerikanische Schauspieler und Fernsehstar, berühmt für seine Rollen in "McCloud" und "Rauchende Colts". | Quelle: Getty Images

3. Miss Kitty Russell

Amanda Blake galt nicht als Wahl Nummer 1 für die Rolle. Außerdem bot man diese Rolle Polly Bond an. Sie lehnte die Rolle allerdings ab und es musste jemand anderes gefunden werden.

Werbung

4. Die Show war ein Nummer-Eins-Hit

Die Show erlangte den Platz Nummer Eins und hielt ihn von 1957 bis 1961.

Werbung

5. Marshal Matt Dillon war nicht leicht zu finden und zu besetzen

Die ikonische Rolle war extrem schwierig zu besetzen. Die Show wollte John Wayne besetzen, doch dieser wollte die Rolle nicht und lehnte sie ab, weil er beschlossen hatte, seine Filmkarriere zu beenden. William Conrad, der die Rolle in der Radioshow verkörperte, wurde als nicht attraktiv genug erachtet, um die Rolle in der Show zu spielen. Man testete 26 Schauspieler und anschließend empfahl Wayne schließlich seinen Freund — James Arness.

6. Die Sendung im Radio lief parallel zur Fernsehserie

Die Serie im Radio lief noch, als die Fernsehserie begann. 1961 ging sie schließlich zuende, nach der Ausstrahlung von über 400 Folgen.

Werbung

7. Die Show beendete 'Gilligan's Island'

CBS wollte die Serie absetzen, aber die Produzenten gerieten in Panik. Stattdessen stellte CBS "Gilligan's Island" ab und "Rauchende Colts" übernahm deren Sendeplatz.

8. Popularisierung von "Get out of Dodge"

In der Serie sagte Dillon zu Kriminellen: "Get outta Dodge". Dies war eine Anspielung auf den Schauplatz der Serie, Dodge City, Kansas.

James Arness trägt einen Cowboyhut und zeigt sein Sheriff-Abzeichen aus der TV-Serie "Rauchende Colts" | Quelle: Getty Images

Werbung

9. Doc Adams hatte ursprünglich lange Zeit keinen Namen

Es dauerte 16 Staffeln lang, bis man dem Charakter Doc Adams schließlich endlich einen Vornamen gab. Bis dahin war dieser nämlich nur als Doc Adams bekannt gewesen.

10. Milburn Stone wählte den Vornamen für seinen Charakter

In der 16. Staffel beschlossen die Produzenten, den Schauspieler einen Vornamen für die Figur wählen zu lassen. Stone wählte daraufhin den Namen "Galen", eine Name, der von Claudius "Galen" Galenus inspiriert worden war, einem berühmten Arzt im alten Rom und Leibarzt des Kaisers Marcus Aurelius.

Werbung

Sam Peckinpah posiert während einer Veranstaltung 1987 in Malibu, Kalifornien | Quelle: Getty Images

11. Gary Busey war der letzte Charakter, der in der Serie starb

Gary Busey starb in der Serie an einem Gehirntumor. Er starb in der drittletzten Folge der Serie in der Rolle des Harve Daley.

Werbung

12. Miss Kittys Karrierewahl wurde nicht erwähnt

In der Radioshow war Miss Kitty eine Puffmutter, aber die Produzenten der TV-Show glaubten, dass es besser sei, die Details ihrer Karriere zu vermeiden, um die familienfreundliche Einstufung im Fernsehen zu erhalten. Daher wurde ihre Karriere nie erwähnt.

Werbung

13. Das Opening der Serie änderte sich in den 1970er Jahren

Mit einer Änderung des empfundenen politischen Klimas zu dieser Zeit in Richtung Anti-Gewalt kam das Gefühl auf, es wäre unangemessen, Matt Dillon jede Woche in einer Schießerei zu zeigen. Daher änderten sie das Opening.

14. Die Serie hielt einst den Primetime-Rekord für die meisten Episoden

"Rauchende Colts" lief für insgesamt 635 Episoden. Sie hielt den Rekord für die meisten Episoden einer Serie zur Hauptsendezeit, wurde aber später von "The Simpsons" geschlagen.

Bette Davis (1908 - 1989 ), amerikanische Filmschauspielerin, hatte einen Auftritt in "Rauchende Colts" | Quelle: Getty Images

Werbung

15. Es gab kein Serienfinale

Als die Serie abgesetzt wurde, war sie völlig unwissend erwischt worden. Es gab keine Vorbereitungen, um die geliebte Serie zu beenden und so endete sie nach 20 Staffeln mit einer normalen Folge.

16. Fünf Fernsehfilme

Die Serie inspirierte fünf TV-Filme, darunter unter anderem "Gunsmoke: Return to Dodge", "Gunsmoke: The Last Apache" und "Gunsmoke: To the Last Man". Arness spielte in allen Filmen die Rolle des Matte Dillon.

Raymond William Stacey Burr (1917 - 1993) spielte in "Rauchende Colts" mit | Quelle: Getty Images

Werbung

17. Matt Dillon hatte einen Filmkuss in der Serie

Dillon hatte nur einen einzigen Filmkuss. In der Episode "Matt's Love Story" küsste er Michael Learned, der Olivia Walton in "The Waltons" darstellte.

18. Dennis Weaver schuf Chesters Humpeln

Dennis Weaver wurde gebeten, seinen Charakter einzigartig zu machen im Vergleich zu Dillon. Er war der Meinung, dass der beste Weg, dies zu tun, darin bestand, der Figur ein Hinken zu verpassen, um Chester hervorstechen zu lassen. Diese schauspielerische Entscheidung bereute er später jedoch.

Gary Busey während der Sneak Peek von "Only Human - A #Blessed New Musical" im The Yard Herald Square | Quelle: Getty Images

Werbung

19. Ken Curtis spielte mehrere Charaktere

Ken Curtis trat in der Serie am häufigsten als Festus Haggen auf, aber er spielte auch den texanischen Viehzüchter, der getötet wurde, nachdem er sich mit Chester Goode angefreundet hatte. Buck Taylor spielte auch den Büchsenmacher Newly O'Brien, der zum Deputy wurde.

20. James Arness' Kriegsverletzungen beeinträchtigten den Drehplan

Arness war einer der ersten amerikanischen Soldaten, die während des Zweiten Weltkriegs in der Schlacht von Anzio den italienischen Strand gestürmt haben. Ihm wurde während der Schlacht ins Bein geschossen und er erhielt den Bronze Star und das Purple Heart für seine Tapferkeit. Leider beeinträchtigte die Verletzung den Star für den Rest seines Lebens und wirkte sich daher auf Szenen aus, in denen er viel laufen musste.

Werbung