Über AM
NewsEuropa

30. März 2021

Das Verschwinden der Bianca Blömeke aus Essen: Kämpfe ihrer Mutter

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Bianca Blömeke ist vor 20 Jahren verschwunden und wird seitdem vermisst. Die Polizei öffnet wieder die Ermittlung in dem Falle dieses Cold Case. 

Die 19-jährige Bianca Blömeke aus Essen-Vogelheim verschwand im Sommer 2000. Für Erikas Mutter Erika Schneider ist die Eröffnung der Ermittlungen ein zwiespältiges Gefühl. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Einerseits weckt das bei Erika schwere Erinnerungen, andererseits hofft sie, dass ihre Tochter nach so vielen Jahren wiedergefunden werden kann. Erika lebt seit 20 Jahren in Ungewissheit. Für RTL sagte Erika, dass sie sich "wie eine Seifenblase, die mal hoch und mal runter schwankt" fühlt.

Erika berichtet, dass sie diejenige war, die das Verschwinden ihrer Tochter bei der Polizei gemeldet hatte. Ihr zufolge hat die Polizei sie damals nicht ernst genommen, weil es, laut ihnen vorkommt, dass 19-Jährige manchmal verschwinden können. 

Wird geladen...

Werbung

Die Mutter wusste jedoch sofort, dass etwas nicht stimmte, besonders als der Ex-Freund von Bianca sie anrief, und sagte, dass Bianca nicht nach Hause zurückgekehrt war. In diesem Moment kümmerte er sich um ihr gemeinsames Kind.

Erika scherzte dann mit ihm und fragte, wo er Bianca verbuddelt habe. Allerdings hat Biancas Ex-Freund die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. 

Wird geladen...

Werbung

Angeblich wollte Bianca vor ihrem Verschwinden den Kontakt zu ihm abbrechen, und die Nachbarn erzählten über einen heftigen Streit zwischen dem Paar, der aus der Wohnung gehört wurde. Der junge Mann kam in die U-Haft, wurde aber wegen unzureichender Beweise bald wieder freigelassen.

Die Ermittler vermuten auch, dass Bianca ein Opfer von Verbrechern ist, aber die Ermittlungen waren nicht erfolgreich und ihre Mutter Erika lebt seit 20 Jahren im Dunkeln. Heute wäre Bianca 40 Jahre alt.

Wird geladen...

Werbung

2017 eröffnete das Landeskriminalamt in Nordrhein-Westfalen eine "Cold Case" -Datenbank, in der auch Biancas Fall archiviert wurde. Jetzt haben die Ermittler beschlossen, den Fall erneut zu untersuchen und neue kriminalistische Methoden anzuwenden. Medienberichten zufolge erhielt die Polizei auch neue Hinweise.

Für Erika wäre es eine große Erleichterung, herauszufinden, was mit ihrer Tochter passiert ist. Mit dem Tod ihrer Tochter konnte sie fertig werden, aber nicht mit Ungewissheit. Trotzdem hofft Erika ein bisschen, dass ihre Tochter lebend gefunden werden kann, obwohl alles in die entgegengesetzte Richtung zeigt.

Wird geladen...

Werbung

Das Schlimmste für sie ist die Tatsache, dass es Leute gibt, die etwas darüber wissen, was mit ihrer Tochter passiert ist, und sie schweigen. Angesichts der Tatsache, dass ein Totschlag nach 20 Jahren verjährt, hofft sie immer noch, dass die Täter gefunden werden oder dass jemand sich bei ihr auch anonym meldet. 

Erica sammelte zusammen mit mehreren Hilfsorganisationen Geld, das sie im Austausch für Informationen geben würde, und konnte derzeit 3.000 Euro geben. Laut RTL geht es der Mutter nicht drüber den Täter vor Gericht zu ziehen. "Ich brauche für meinen Seelenfrieden die sterblichen Überreste von Bianca", erklärt sie.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung