Über AM
MedienTV

17. März 2021

Sylvie Meis interessiert sich für die Position von Dieter Bohlen im Fernsehen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Niemand anderes saß langer neben Dieter Bohlen in der Jury, als die schöne TV-Moderatorin Sylvie Meis. Angesichts der Spekulationen der Medien, dass Bohlen die RTL-Shows verlassen würde und nicht mehr dabei sein wird, zeigte Meis Interesse an seiner Position.

Sylvie Meis stärkte Bohlen den Rücken  fünf Staffeln lang in der RTL-Show "Das Supertalent". 2008 brachte Bohlen Meis zur Show, die vier Jahre lang neben ihm in der Jury saß. Nach einer langen Pause kehrte Meis in die Show, als Jurorin im Jahr 2018 zurück.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Für Bild sagte Sylvie, sie verdanke ihre gesamte Karriere den Pop-Titan, weil er immer an sie geglaubt habe. Dieter brachte die schöne Fernsehmoderatorin ins deutsche Fernsehen, als sie nur als Ehefrau des Fußballspielers Rafael Van der Vaart bekannt war.

"Das Supertalent" ist eine Show, durch die Sylvie berühmt wurde und Karriere gemacht hat. Nach ihrer sechsjährigen Pause von der Show hat sich Meis nicht ausgeruht. Sie moderierte die RTL-Show "Lets dance". 2012 gewannen Meis und ihr Kollege Daniel Hartwich auch den Bayerischen Fernsehpreis.

Wird geladen...

Werbung

Über Bohlens plötzlichen Aus in der Show enthüllte Meis für Bild, dass sie schockiert ist. "Dieter wird von der Nation geliebt! Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie die beiden Shows ohne Dieter aussehen sollen", sagt die Blondine gegenüber Bild.

Nach fast zwanzig Jahren muss Dieter Bohlen die Chefposition in den Shows "Das Supertalent" und "Deutschland sucht den Superstar" verlassen, wie RTL am 11. März dieses Jahres bekannt gab. 

Wird geladen...

Werbung

Es gibt eine große Diskussion darüber, wer den Platz des Pop-Titans einnehmen wird, da RTL schon angekündigt hat, dass Dieter die Show starken Erben überlässt.

Ob sie sich vorstellen könnte, Bohlens Position zu erben, sagte Meis zu Bild: "Die Chefposition in zwei der beliebtesten Formate des deutschen Fernsehens würden, glaube ich, alle sehr gerne haben. Aber in diese Fußstapfen zu treten ist eine unfassbar große Herausforderung".

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung