Wer kümmert sich um die Wildkatzen nach Siegfried und Roys Tod?

Das Magier-Duo Siegfried und Roy verzauberte ihre Fans mit ihren Shows mit weißen Tigern und Löwen. Aber nach ihrem Tod muss das Schicksal ihrer rund 30 Raubkatzen entschieden werden. Der Chef des berühmten Serengeti-Parks in Hodenhagen hat angeboten, diese Tiere bei sich aufzunehmen.

Nach dem Tod vom Magier Roy Horn im vergangenen Jahr ist Siegfried Fischbacher letzte Woche an Krebs verstorben. Das Magier-Duo war bei seinen Fans für ihre Tiger-Shows beliebt.

Nach ihrem Tod hinterließen Siegfried und Roy rund 30 Wildkatzen, darunter seltene weiße Tiger und Löwen. Beide haben immer dafür gesorgt, dass ihre Tiere vor dem Aussterben gerettet wurden.

Siegfried Fischbacher und Roy Horn besuchen am Eröffnungsabend von "Phantom - The Las Vegas Spectacular" im Venetian Resort Hotel Casino am 24. Juni 2006 in Las Vegas einen Empfang vor der Show | Quelle: Getty Images

Siegfried Fischbacher und Roy Horn besuchen am Eröffnungsabend von "Phantom - The Las Vegas Spectacular" im Venetian Resort Hotel Casino am 24. Juni 2006 in Las Vegas einen Empfang vor der Show | Quelle: Getty Images

Jetzt, nachdem sie nicht mehr sind, stellt sich die Frage, wo die Tiere gehalten werden sollen. Nach dem Testament von Siegfried vor seinem Tod sollte sein Millionärserbe weiterhin für die wertvollen Tiere sorgen.

Fabrizio Sepe, der Chef des berühmten Serengeti-Parks in Hodenhagen (Niedersachsen), hat aufgetaucht, um zu helfen. Sein Wildreservat ist eines der wenigen in Europa, in dem seit 20 Jahren weiße Löwen und Tiger leben.

Siegfried & Roy mit ihren weißen Löwen 1999 in Las Vegas | Quelle: Getty Images

Siegfried & Roy mit ihren weißen Löwen 1999 in Las Vegas | Quelle: Getty Images

Sepe hat daher angeboten, einige der weißen Tiger und Löwen des Duos aufzunehmen. In einem Interview gegenüber Bild erklärte, dass zwei seiner acht weißen Tiger altersbedingt gestorben sind. Er fügte hinzu:

“Das heißt, wir haben viel Platz in unserem Tiger-Haus und Freigehege und können die gesetzlichen Haltungsnormen für die Tiere erfüllen.”

Siegfried Fischbacher und Roy Horn im Mirage Hotel & Casino am 22. Oktober 2015 in Las Vegas, Nevada. | Quelle: Getty Images

Siegfried Fischbacher und Roy Horn im Mirage Hotel & Casino am 22. Oktober 2015 in Las Vegas, Nevada. | Quelle: Getty Images

Er glaubt, dass der Serengeti Park vier weiße Tiger und drei weiße Löwen beherbergen könnte, die Siegfried und Roy gehören. Der Chef versicherte auch, dass es ihnen unter dem Schutz des Serengeti-Parks gut gehen werde.

Die Tiere, die derzeit in einem kleinen Zoo im Mirage Hotel in Las Vegas gehalten werden, würden laut Sepe bessere Lebensbedingungen im Serengeti Park erhalten. 

Zusätzlich wäre es den deutschen Fans der Magier möglich, die Tiere zu besuchen, ohne nach Las Vegas reisen zu müssen.

Die Sicherheit und Fürsorge der weißen Tiger und Löwen war das größte Anliegen der Magier vor ihrem Tod.

"Unser Vermächtnis ist es, die weißen Tiger vor dem Aussterben zu bewahren. Auch wenn wir nicht mehr da sind, soll ihr Fortbestand gesichert sein", sagte Fischerbach vor zwei Jahren gegenüber Bild.

Das Duo soll rund 185 Millionen Euro hinterlassen haben und das Vermögen sollte an eine Stiftung übertragen werden. 

Ähnliche Artikel
Magier Siegfried Fischbacher unheilbar an Krebs erkrankt
youtube.com/ABC News
Entertainment Jan 12, 2021
Magier Siegfried Fischbacher unheilbar an Krebs erkrankt
"Einblick in ein vergangenes Leben": berührender Brief aus 2015 über den adoptierten Hund an den ehemaligen Besitzer
Getty Images
Haustiere Dec 03, 2020
"Einblick in ein vergangenes Leben": berührender Brief aus 2015 über den adoptierten Hund an den ehemaligen Besitzer
Herzzerreißender Moment, als ein 4-jähriges Mädchen Abschiedslied für ihre sterbende Katze singt
instagram.com/bailey_no_ordinary_cat
Virale Videos Oct 31, 2020
Herzzerreißender Moment, als ein 4-jähriges Mädchen Abschiedslied für ihre sterbende Katze singt
Der Kopenhagener Zoo tötete einen Braunbären und drei Wölfe: “Wir mussten sie töten”
Shutterstock
Entertainment Oct 29, 2020
Der Kopenhagener Zoo tötete einen Braunbären und drei Wölfe: “Wir mussten sie töten”