Polizei in Köln hat Hundewelpen aus Kühlschrank befreit: Ermittlungen dauern noch an

Während der Ermittlung wegen illegalem Tierhandel in Köln und Düsseldorf befreite die Kölner Polizei mehrere junge Pudelschnauzer, französische Bulldoggen, Chihuahuas und Malteser. Vier Frauen wurden ermittelt und bei einer von ihnen wurden vier maltesische Welpen in einem Kühlschrank gefunden.

Es war der Höhepunkt der Tierquälerei, den die Kölner Polizei bei ihren Ermittlungen zum illegalen Tierhandel erlebte. Die Kölner Polizei ermittelte gegen vier Frauen und rettete von ihnen in Köln und Düsseldorf mehrere Hundewelpen.

Obdachlose und besitzerlose traurige Hunde werden in Käfigen gehalten | Quelle: Shutterstock

Obdachlose und besitzerlose traurige Hunde werden in Käfigen gehalten | Quelle: Shutterstock

Herzzerreißender und grausamer war, dass eine der Frauen in ihrer Wohnung in Köln-Chorweiler vier maltesische Welpen in einem offenen Kühlschrank zusammengepfercht hatte!

Die Kölner Polizei hatte Ermittlungen eingeleitet, nachdem sie Informationen von Käufern angeblich geimpfter und gechipter junger Hunde auf Online-Verkaufsportalen erhalten hatte. Die Ermittlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen und dauern an. 

Es muss noch festgestellt werden, ob sie aus illegaler Zucht stammen oder von irgendwoher geschmuggelt wurden. Der aktuelle gesundheitszustand der Welpen ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Bei einer weiteren 61-jährigen Frau in Köln wurden sechs süße Pudelschnauzer und mehrere erwachsene Chihuahuas und französische Bulldoggen von der Polizei entdeckt. Es wurde auch berichtet, dass eine 20-jährige Frau aus Aachen illegal Welpen verkaufte.

Sie wurde zwar kurzzeitig festgenommen, später jedoch aus Mangel an Haftgründen freigelassen. Die entdeckten Welpen werden nun in Tierheimen in Köln abgegeben, damit sie ordnungsgemäß betreut werden können. Die Kleinen werden vom Tierarzt untersucht und entsprechend behandelt.

Die Kölner Polizei teilte auch Fotos der maltesischen Welpen auf Twitter, die im Kühlschrank gefunden wurden. Die herzlose Tat ärgerte mehrere Twitter-Nutzer, die ihre Meinung in den Kommentaren zum Ausdruck brachten. 

Ein verärgerter Benutzer kommentierte: “Direkt 10 jahre arbeitslager für solche leute.” Ein anderer schockierter Benutzer fragte: “Wer macht denn so etwas????”

Falls die Herkunft der im Internet oder auf dem Markt angebotenen Welpen nicht festgestellt werden könne, fördere dies den illegalen und nicht tierfreundlichen Handel. Deswegen hat die Kölner Polizei an die Menschen appelliert, darauf zu verzichten, zu Weihnachten Tiere zu verschenken.

Lächelnder älterer Mann mit Smartphone, während er mit Hund im Zimmer zu Hause sitzt | Quelle: Getty Images

Lächelnder älterer Mann mit Smartphone, während er mit Hund im Zimmer zu Hause sitzt | Quelle: Getty Images

Tierschützer haben enthüllt, dass Welpen oft gefoltert und aufgegeben werden, bevor sie selbst essen können. Sie haben daher die Menschen gebeten, sich vor dem Kauf von Haustieren ordnungsgemäß zu erkundigen. 

ⓘ AMOMAMA.DE unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AMOMAMA.DE setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AMOMAMA.DE plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Artikel
twitter.com/MENnewsdesk
Europa Nov 26, 2020
Teenagerin verlor ihren Welpen: Fremde behauptet das Haustier gefunden zu haben - gibt es aber nicht zurück
Shutterstock
Medien Oct 08, 2020
Fall Nicky Verstappen: Sein mutmaßlicher Mörder steht 22 Jahre nach seinem Tod vor Gericht
Getty Images
Beziehung Sep 20, 2020
Wolfgang Niedecken: Einblick in seine schöne Liebesgeschichte mit seiner Frau Tina
rtl.de
Europa Aug 28, 2020
Baden-Württemberg: Beamte halten ein Transporter mit fast 100 Welpen und Kätzchen an