Leben

22. November 2020

35-jährige Frau starb an COVID-19 und hinterließ 13 Kinder

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Eine 35-jährige Frau starb an Covid-19 und hinterließ ihre Frau und dreizehn Kinder. Die Familie trauert um sie und hat von ihrem Vermieter einen Räumungsbescheid erhalten. Eine Gofundme-Seite wurde eingerichtet, um die Bestattungskosten der Frau zu decken und der Familie im Winter zu helfen.

Sonia Partridge aus Stockton-on-Tees, County Durham, war eine liebevolle Mutter und wurde als das Rückgrat ihrer Familie bezeichnet. Die 35-jährige starb im Krankenhaus, nachdem sie sich mit Coronavirus infiziert hatte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Ihre Partnerin Kerry Ann zollte ihrer Frau, die unter Vorerkrankungen litt, einen rührenden Tribut. Sonia hatte zwei eigene Kinder und Kerry hatte sechs, und ihre anderen fünf waren durch Samenspender.

Die Hebammenstudentin Kerry-Ann sagte, dass Sonia jeden mit Leidenschaft liebte und dass es ohne sie so schwer sein wird, sich um die jüngsten 11 ihrer Kinder zu kümmern.

"Ich beobachte die jüngeren Kinder, die herumlaufen, als hätte sich nichts geändert, und es ist sehr schwer zu akzeptieren, dass sie sie niemals aufwachsen sehen wird," sagte die 40-Jährige.

Wird geladen...

Werbung

Kerry hielt die Tränen zurück und stellte klar, dass ihre Frau nur ein oder zwei Worte sprechen konnte, nachdem sie in das Universitätskrankenhaus von North Tees gebracht worden war.

Die Frau mit gebrochenem Herzen teilte auch mit, dass der Familie von ihren Vermietern ein Räumungsbescheid zugestellt wurde, was den Stress der untröstlichen Familie noch verstärkt hat.

Wird geladen...

Werbung

Um Sonias Bestattungskosten zu tragen und der Familie zu helfen, den Winter zu überleben, wurde eine Gofundme-Seite eingerichtet, auf der eine ihrer Töchter ihrem verstorbenen “Vater” eine Nachricht gewidmet hat:

“Mein Herz ist erschüttert und dein schönes Gesicht geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich bin so stolz darauf, wie hart du gekämpft hast, um bei uns zu bleiben, aber ich weiß, dass es deine Zeit war, dich auszuruhen,” schrieb sie.

Sonias 16-jährige Tochter Meera teilte mit, wie schwer es für sie war, den Kleinen zu sagen, dass ihre Mutter mit den Engeln weggegangen ist und sie nicht nach Hause kommen wird.

Wird geladen...

Werbung

Meera hat ihre Mutter vor ihrem Tod im Krankenhaus gesehen und glaubt, dass es nie genug Worte geben wird, um ihr Tribut zu zollen.

Wird geladen...

Werbung

Kerry-Ann erwähnte, dass sie, Meera und die anderen Kinder, von denen das jüngste zwei Jahre alt ist, mit ihrem Verlust umgehen, indem sie Aktivitäten ausführen, die Sonia Spaß machte, wie die Hausarbeit zu erledigen und die Weihnachtsdekoration herauszuholen.

"Sonia liebte Weihnachten, es war ihre Lieblingsjahreszeit. Sie hat so viel Magie in alles gesteckt, was sie getan hat," erinnert sich Kerry. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Wir bei AmoMama.de tun unser Bestes, um die aktuellsten Nachrichten bezüglich der COVID-19-Pandemie bereitzustellen, doch die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen den Lesern, sich auf die Online-Updates von CDС, WHO, oder auf die lokalen Gesundheitsämter zu verlassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.Passt auf euch auf!