5 Fakten zu "Hinter Gittern - Der Frauenknast" -Star Katy Karrenbauer

Edita Mesic
21. Okt. 2020
02:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Die Dauerhauptdarstellerin in "Hinter Gittern – Der Frauenknast" - Katy Karrenbauer hatte es nicht immer leicht in ihren Leben. Obwohl sie als eine starke Frau wirkt, hat Katy viele Tränen gegossen. 

Werbung

Katy Karrenbauer nimmt am Ladies Lunch zugunsten von Schlaganfall betroffenen Kindern im Le Meridien Hamburg an der Alster teil. (Foto von Georg Wendt) l Quelle: picture alliance via Getty Images

MUSIKKARRIERE

Katty kam in die Entertainmentwelt dank der Musik. Mit 14 Jahren schrieb sie ihre ersten Songs. Später folgen Auftritte mit verschiedenen Rock Bands und ihr erstes eigenes Cover Album unter dem Titel "Vorhang auf" 1995. 

Werbung

2002 kommt ihr zweites Album unter dem Namen "Trau dich"  in die Plattenläden. Zwei Jahre später geht es für Katy auf eine Tournee im Rahmen des Projektes "Zeichen der Zeit", an dem zahlreiche deutsche christliche pop Musiker teilnahmen.

Katy Karrenbauer im Oktober 2018 auf der Frankfurter Buchmesse. (Foto von Frank May) l Quelle: Getty Images

Werbung

ZWEITE LIEBE: DIE SCHAUSPIELEREI

Mit 17 Jahre entschied sich dann Katy für die Schauspielerei. Nach ihrer Ausbildung ging es für sie, wie auch für viele, auf die Bretter in das Theater. Erst im neunziger Jahre gab es richtige Rollen für Katty. 

Als Gast spielte sie bei "Verbotene Liebe", "Balko", "Die Wache" und "Nikola". Es gab auch eine Kinorolle in der Komödie "Das erste Semester", aber den Durchbruch machte sie in dem Knast.

Deutsche Schauspielerin Katy Karrenbauer während des Annabelle Mandengs Ladies Dinner im Hotel Zoo in Berlin. (Foto von Isa Foltin / Getty Images) l Quelle: Getty Images

Werbung

GEWALT UND DIE LIEBE

Schon als eine junge Frau musste Katy Schläge in ihrer ersten Beziehung ertragen. Für die B.Z. enthüllte Katy, dass sie ein Opfer der Gewalt in einer Beziehung war und dreieinhalb Jahren von ihrem damaligen Freund verprügelt würde. 

Laut Katy, spielte der Ex damals auch mit Waffen und zielte, während des Jagens in einem Wald auf Katy. Trotzdem blieb sie mit ihm. Spätestens als er mit einem Messer an der Tür ihrer Mutter stand, zog sie die Notbremse. 

Werbung

ÜBERDOSIS

Den Beziehungsdruck konnte sie nicht ertragen und fiel gleichzeitig die Eignungsprüfung der Schauspielschule durch. Die Probleme konnte sie nicht ertragen und schluckte eine Überdosis des Beruhigungsmittel Lexotanil. Glücklicherweise rief ein Freund den Notarzt und Katy überlebte. 

Werbung

IHRE BEZIEHUNG GEGENÜBER MÄNNER

Über diese schweren Ereignisse schrieb Katy in ihrem dritten Buch mit dem Titel "Die Freiheit nehm ich mir“. Zuvor veröffentlichte die Schauspielerin weitere Bücher, und zwar "Was geht, bleibt – über eine, die auszog das Finden zu suchen" und "Das Leben ist kein Fischfurz".

Immer noch prägen Katy die Geister der Vergangenheit. Die Angst schon wieder zutiefst verletzt zu werden ist immer noch anwesend. Seit sechs Jahren ist das starke Mannweib schon Single. Eines ist Katy sich sicher und zwar, dass sie sich nie wieder von einem Mann unterkriegen lässt. 

Werbung