Elizabeth Taylor: die Geschichten der 7 Ehemänner der berühmten Schauspielerin

Von ihrem Debüt auf der Leinwand im Alter von zehn Jahren bis zu ihrem Tod war Elizabeth Taylor ein Publikumsliebling. Allerdings verbrachte der Star die meiste Zeit ihres Lebens mit der Jagd nach der wahren Liebe.

Elizabeth Taylor machte sich sowohl als Schauspielerin als auch durch ihre hochkarätigen Liebesbeziehungen einen Namen. Der Hollywood-Star gab die Suche nach der wahren Liebe nie auf.

Sie war acht Mal verheiratet und hatte sieben Ehemänner, da sie zweimal mit Richard Burton verheiratet war. Hier ist ein Blick auf Elizabeth Taylors sieben Ehemänner.

Elizabeth Taylor und Hotelier Conrad Hilton nach ihrer Hochzeit in Hollywood | Quelle: Getty Images

Elizabeth Taylor und Hotelier Conrad Hilton nach ihrer Hochzeit in Hollywood | Quelle: Getty Images

CONRAD 'NICKY' HILTON

Die 18-jährige Elizabeth heiratete 1950 Conrad Hilton Jr., der damals 24 Jahre alt war. Conrad war der Erbe der Hilton-Hotels und Taylor eine etablierte Schauspielerin.

Ihre Ehe dauerte jedoch weniger als acht Monate. Liz gestand, dass sie nur wenige Wochen nach der Hochzeit erkannte, dass sie einen Fehler gemacht hatte, weil er missbräuchlich und Alkoholiker war. Kurz nach seinem Tod 1969 behauptete seine Stiefmutter, Zsa Zsa Gabor, dass sie eine Affäre mit Hilton hatte, als er 18 war.

Elizabeth Taylor mit ihrem Ehemann Michael Wilding (1912 - 1979) am Tag vor ihrer Hochzeit in Caxton Hall. | Quelle: Getty Images

Elizabeth Taylor mit ihrem Ehemann Michael Wilding (1912 - 1979) am Tag vor ihrer Hochzeit in Caxton Hall. | Quelle: Getty Images

MICHAEL WILDING

Taylor heiratete dann im Februar 1952 in einer unauffälligen Zeremonie den britischen Schauspieler Michael Wilding. Sie war 20 Jahre jünger als er.

Sie hatten zwei gemeinsame Söhne, Michael Howard und Christopher Edward. Doch 1955, während Taylor an einem Film arbeitete, lud Wilding eine Gruppe von erwachsenen Entertainern zu sich nach Hause ein, was schließlich zu ihrer Scheidung 1957 führte.

Elizabeth Taylor sitzt mit ihrem dritten Ehemann, dem amerikanischen Filmproduzenten Mike Todd zusammen| Quelle: Getty Images

Elizabeth Taylor sitzt mit ihrem dritten Ehemann, dem amerikanischen Filmproduzenten Mike Todd zusammen| Quelle: Getty Images

MICHAEL TODD

Michael Todd heiratete Taylor im Februar 1957 in Mexiko. Zu dieser Zeit war Taylor mit ihrem Kind schwanger. Todd genoss die Aufmerksamkeit, die die Medien ihrer Beziehung schenkten.

Im Juni 1957 schmiss er eine großzügige Geburtstagsfeier im Madison Square Garden. Das Ereignis wurde im Fernsehen übertragen und hatte 18.000 Teilnehmer. Leider kam er im selben Jahr, in dem sie heirateten, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben, der Taylor großen Kummer bereitete.

Elizabeth Taylor und ihr vierter Ehemann, der amerikanische Sänger und Schauspieler Eddie Fisher | Quelle: Getty Images

Elizabeth Taylor und ihr vierter Ehemann, der amerikanische Sänger und Schauspieler Eddie Fisher | Quelle: Getty Images

EDDIE FISHER

Eddie Fisher war ein Sänger, der eng mit Taylors verstorbenem Ehemann, Michael Todd, befreundet war. Gerüchten zufolge soll das Paar kurz nach Todds plötzlichem Ableben eine Affäre begonnen haben.

Fisher war damals mit der Schauspielerin Debbie Reynolds verheiratet, die mit Taylor eng befreundet war, und die Gerüchte führten dazu, dass die Medien Taylor als "Ehezerstörer" bezeichneten. Im Anschluss an das Spektakel enthüllte Taylor, dass sie Fisher aus Trauer über Todds Tod geheiratet hatte.

Elizabeth Taylor und der walisische Schauspieler Richard Burton (1925 - 1984) während der Dreharbeiten zu Peter Glenvilles "Becket" | Quelle: Getty Images

Elizabeth Taylor und der walisische Schauspieler Richard Burton (1925 - 1984) während der Dreharbeiten zu Peter Glenvilles "Becket" | Quelle: Getty Images

RICHARD BURTON

Richard Burton und Elizabeth Taylor waren zweimal miteinander verheiratet. Sie waren von 1964 bis 1974 und dann erneut von 1975 bis 1976 verheiratet. Der walisische Schauspieler und Taylor verliebten sich an den Sets von Kleopatra in Italien, während beide noch mit anderen Partnern verheiratet waren.

Taylor heiratete Burton nur neun Tage, nachdem ihre Scheidung von Fisher abgeschlossen war. Sie versuchten, ihre Beziehung mit zwei Ehen zu retten, aber Taylors Alkoholismus und Burtons Untreue führten zu ihrem endgültigen Scheitern.

Elizabeth Taylor und John Warner | Quelle: Getty Images

Elizabeth Taylor und John Warner | Quelle: Getty Images

JOHN WARNER

Taylors sechster Ehemann war Politiker. Sie heiratete John Warner nach einer stürmischen Romanze, die nur fünf Monate vor ihrer Hochzeit stattfand.

Taylor war eine große Unterstützerin von Warners Wahlkampf, wurde aber des Lebens in Washington DC überdrüssig. Sie wandte sich wieder dem Alkohol- und Drogenmissbrauch zu, und 1982 ließen sie sich scheiden.

Elizabeth Taylor (1932 - 2011) und ihr Ehemann Larry Fortensky nehmen am Karussell der Hoffnung im Beverly Hilton Hotel teil | Quelle: Getty Images

Elizabeth Taylor (1932 - 2011) und ihr Ehemann Larry Fortensky nehmen am Karussell der Hoffnung im Beverly Hilton Hotel teil | Quelle: Getty Images

LARRY FORTENSKY

Larry Fortensky war ein Bauarbeiter, der Taylor in einer Reha-Klinik kennenlernte. Sie knüpften den Bund auf Michael Jacksons Neverland-Ranch.

Ihre Hochzeitsbilder wurden für 1 Million Dollar an eine Zeitschrift verkauft, und Taylor nutzte das Geld, um ihre AIDS-Stiftung ins Leben zu rufen. Obwohl ihre Ehe 1996 endete, standen sie sich bis zu Taylors Tod im Jahr 2011 nahe.

Ähnliche Artikel
Getty Images
Beziehung Jul 11, 2020
Rückblick auf die Scheidung von Bruce Willis und Demi Moore, die in einer Freundschaft endete
Getty Images
Beziehung Jun 13, 2020
Michael Jacksons geheimnisvolle Ehe mit Debbie Rowe - Einblick in ihre Beziehung
Getty Images
Beliebteste Aug 31, 2020
Meghan Markle und Trevor Engelson, ihr erster Mann: Warum ihre Ehe nicht geklappt hat
Getty Images Twitter/1395FIVEaa
Beziehung Jul 15, 2020
Wissenswertes über das Leben von Lisa Marie Presley, die vor kurzem ihren 27-jährigen Sohn Benjamin verlor