Deshalb will Laura Müller den Nachnamen Norberg von Michael Wendlers Ex-Frau übernehmen

Die Hochzeit von Michael Wendler und Laura Müller steht an. Doch es bahnt sich Drama an.

Wendlers Ex-Frau, Claudia Norberg, hatte bereits in der Vergangenheit besorgt darüber gesprochen, dass sie nicht möchte, dass ihr Familienname Norberg weitergegeben wird. Besonders besorgt war sie darüber, dass ausgerechnet Wendlers neue Freundin sich "Norberg" nennen könnte.

Dazu schrieb sie einen Brief an Ex-Mann Michael und schrieb:

"Ich trage für den Namen Verantwortung und bin es meiner Familie schuldig es zu verhindern, dass der Name an eine nicht 'blutsverwandte' Person übertragen wird. Du, lieber Michael, weisst wie wichtig das meiner Mutter und meinem Bruder ist. Meine Eltern haben uns immer geholfen. Ich hoffe, dass das nicht in Vergessenheit geraten ist und aus Dankbarkeit zu meiner Mutter und meinem verstorbenen Vater es nicht gemacht wird und Rücksicht genommen wird."

Es scheint jedoch, als würde Claudia Norbergs schlimmste Befürchtung wahrwerden. Denn wie Michael und Laura nun in einer neuen Folge ihrer TVNOW-Doku verraten haben, wollen sie tatsächlich Michaels aktuellen Namen beibehalten nach der Hochzeit.

View this post on Instagram

LIEBE GRÜSSE ❤️

A post shared by MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) on

Laura Müller verriet:

"Ich bin auch vielleicht von der alten Schule, oder alten Klasse. Ich mag das, den Namen des Mannes anzunehmen und ich möchte nicht anders heißen, wie Micha."

Daraufhin erwiderte Michael Wendler:

"Und ich möchte nicht anders heißen, als meine Tochter."

Laura Müller fügte hinzu:

"Und unser Kind soll nicht anders heißen, als ich oder du."

Das klingt ganz danach, als wäre Stress vorprogrammiert. Auf Instagram wandte Norberg sich nochmals eindringlich an das Paar.

View this post on Instagram

• _ Hallo Michael, hallo Laura ! Ich hoffe, dass es Euch gut geht. Hiermit möchte ich Euch nochmals zur bevorstehenden Hochzeit gratulieren und wünsche dafür viel, viel Glück. Ich möchte Euer Glück nicht beeinflussen aber ich muss Euch auf diesem Wege schreiben, da ich bis heute keine Reaktion von Euch erhalten habe. Es geht um meinen Mädchennamen "Norberg". Es ist ein sehr emotionales Thema für mich und meiner Familie, daher wähle ich, aus reiner Verzweifelung, diesen Weg der Öffentlichkeit. Ich möchte Euch beide darum bitten, bei der geplanten Hochzeit, nicht meinen Mädchennamen "Norberg" zu übertragen bzw. zu verwenden. Ich trage für den Namen Verantwortung und bin es meiner Familie schuldig es zu verhindern, dass der Name an eine nicht „blutsverwandte“ Person übertragen wird. Du, lieber Michael, weisst wie wichtig das meiner Mutter und meinem Bruder ist. Meine Eltern haben uns immer geholfen. Ich hoffe, dass das nicht in Vergessenheit geraten ist und aus Dankbarkeit zu meiner Mutter und meinem verstorbenen Vater es nicht gemacht und Rücksicht genommen wird. Lieber Michael, Du hast dich mit meiner Mutter 29 Jahre immer gut verstanden. Teilweise hattest du ein besseres Verhältnis zu meiner Mutter als ich. Bitte erinnere Dich daran. Meine Mutter und mein Bruder können nichts dafür, dass wir uns getrennt haben und sollten nicht die Leidtragenden sein. Somit bitte ich Euch, aus Moral und Respekt und Anstand meiner gesamten Familie und meinem verstorbenen Vater, dem Namensgeber, gegenüber, es nicht zu tun. Es wäre meinem verstorbenen Vater und meiner Familie gegenüber sehr respektlos. Es wäre daher eine Respektsbekundung meiner Familie gegenüber, es nicht zu tun.

A post shared by Claudia Norberg (@claudia_norberg) on

Sie schrieb:

Ich möchte Euer Glück nicht beeinflussen aber ich muss Euch auf diesem Wegeschreiben, da ich bis heute keine Reaktion von Euch erhalten habe. Es geht um meinen Mädchennamen "Norberg". Es ist ein sehr emotionales Thema für mich und meiner Familie, daher wähle ich, aus reiner Verzweifelung, diesen Weg der Öffentlichkeit.

 Dieser Schritt scheint ihr nicht leichtgefallen zu sein, denn sie fuhr fort:

"Ich möchte Euch beide darum bitten, bei der geplanten Hochzeit, nicht meinen Mädchennamen "Norberg" zu übertragen bzw. zu verwenden. Ich trage für den Namen Verantwortung und bin es meiner Familie schuldig es zu verhindern,dass der Name an eine nicht „blutsverwandte“ Person übertragen wird. Du, lieber Michael, weisst wie wichtig das meiner Mutter und meinem Bruder ist. Meine Eltern haben uns immer geholfen. Ich hoffe, dass das nicht in Vergessenheitgeraten ist und aus Dankbarkeit zu meiner Mutter und meinem verstorbenen Vater es nicht gemacht und Rücksicht genommen wird." 

Sie wandte sich im Post nochmal persönlich an ihren Ex und erinnerte ihn daran, dass er 29 Jahre lang sich gut mit ihrer Mutter verstanden zu haben und sogar ein besseres Verhältnis zu ihr gehabt zu haben, als Claudia selbst. Sie bittet ihn zudem, ihre Mutter und ihren Bruder nicht in diese Streitigkeit mit hineinzuziehen, da sie nichts für ihre Trennung können.

Claudia Norberg, "Mamma Mia! - Das Musical" Premiere In Berlin | Quelle: Getty Images

Claudia Norberg, "Mamma Mia! - Das Musical" Premiere In Berlin | Quelle: Getty Images

Abschließend fügte sie an:

"Somit bitte ich Euch, aus Moral und Respekt und Anstand meiner gesamten Familie und meinem verstorbenen Vater, dem Namensgeber, gegenüber, es nicht zu tun. Es wäre meinem verstorbenen Vater und meiner Familie gegenüber sehr respektlos. Es wäre daher eine Respektsbekundung meiner Familie gegenüber, es nicht zu tun."

Ähnliche Artikel
Musik May 19, 2020
Michael Wendlers Leben: Karriere, Auswanderung, Scheidung und bevorstehende Hochzeit
Getty Images
Musik May 12, 2020
Michael Wendler: So hat Laura Müller seine Beziehung mit seiner Mutter "verdorben"
Instagram/MichaelWendler
Gesundheit May 04, 2020
Michael Wendler: Sänger zeigt "neue Nase" nach Schönheitsoperation
Instagram/princejackson
Beziehung Jun 14, 2020
Das ist Michael Jacksons jüngstes Kind, Prince Michael II AKA 'Blanket'