Über AM
Promis

30. August 2019

Dagmar Koller: Ein Rückblick auf ihr Leben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Erst kürzlich feierte Dagmar Koller ihren 80. Geburtstag. Wir schauen uns in diesem Artikel einmal genauer an, was die außergewöhnliche Sängerin und Schauspielerin in ihrer langen Karriere erreicht hat und was für Stolpersteine sie vielleicht auch überwinden musste.

Sie konnte nicht nur kürzlich ihren Meilenstein in Form ihres 80. Geburtstags feiern, nein, am 7. November kommt zudem ihre Biografie "Dranbleiben!" raus. 

Ihre Karriere

Die Karriere von Dagmar Koller begann an der Wiener Volksoper, doch sie wurde auch bis über die Grenzen Österreichs hin bekannt. Schon in den 60er Jahren tourte sie durch die USA und Kanada. Erfolgreich war sie auch mit der Operette "Das Land des Lächelns" und spielte später auch in mehreren Musicals mit. Dazu zählten: "West Side Story" und "Sweet Charity".

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Sie hatte das Privileg, mit großen Namen aufzutreten, wie Udo Jürgens und Elizabeth Taylor. Das Fernsehen der DDR produzierte 1979 mit ihr "Komm in den Park von Sanssouci - Dagmar Koller singt Robert Stolz". Auch diese Produktion war ein großer Erfolg und wurde in über 80 Länder verkauft. 

Wird geladen...

Werbung

Ihre Fernsehkarriere startete jedoch erst mit der Operette "Königin einer Nacht". Dagmar Koller moderierte diverse TV-Sendungen, wie "Hallo, wie geht's?" für den ORF, wobei sie mit Prominenten plauderte aus Ausschnitte aus ihrem Leben zeigte. Zudem tourte sie weiter durch die Welt, nicht nur durch Deutschland, die USA und Kanada, sondern auch Japan und andere europäische Länder kamen hinzu.

Ihre Beziehungen

Von 1978 bis 2008 war Dagmar Koller mit Helmut Zilk verheiratet. Sie lernten sich 1970 kennen, während Helmut noch ORF-Fernsehdirektor war. Später dann war er der Bürgermeister von Wien in den Jahren 1984 bis 1994 und verstarb traurigerweise im Jahr 2008. Seither sind mehr als 10 Jahre vergangen, doch Dagmar Koller liebt ihren verstorbenen Mann noch immer. In einem Interview mit Krone verriet sie auf die Frage hin, ob es immer noch Liebe sei:

Wird geladen...

Werbung

"Immer noch. Das wird nie aufhören. Ich hatte ja mit Helmut das größte Glück in meinem Leben. Mit 40 noch so einem Mann zu begegnen - wahnsinnig klug, eine bedeutende Persönlichkeit und doch herzensgut - das war schon etwas ganz Besonderes. Ich war ja damals auch am Höhepunkt meiner Karriere. Helmut war keiner, der hinter mir hergelaufen ist. Wir haben uns nichts gespart, die Reibung war immer da."

Wird geladen...

Werbung

Eine neue Beziehung?

Trotz ihres Alters ist sie noch fit und sprüht geradezu vor Lebenskraft. Wenn man so lange Zeit verheiratet war, könnte man jedoch meinen, dass es mit der Zeit einsam werden könnte. Deshalb war sie nicht abgeneigt, irgendwann eine neue Partnerschaft einzugehen. Damals sagte sie:

Wird geladen...

Werbung

"Naja, er müsste im Alter zu mir passen und mit der lustigen Witwe noch Spaß haben wollen. Der Helmut und ich, wir haben ja so eine lustige Ehe geführt. Eine zärtliche, lustige Ehe. Deshalb: Ich habe mich daran gewöhnt, alleine zu leben. Sicher wäre es schön, all die schönen Dinge mit jemandem zu teilen.", verriet sie.

Wird geladen...

Werbung

Und so kam es dann auch! Sechs Jahre nach dem Tod ihres Mannes lernte sie den Video-Designer Michael Balgavy näher kennen. Er ist 39 Jahre jünger als sie. Doch das ist längst kein Hindernis für Dagmar. Es fing alles mit einer E-Mail an, die er ihr schrieb, nachdem er ihren Auftritt zu "Send in the Clowns" gesehen hatte. Anschließend lud er sie nach Sansibar ein.

"Es war die Zeit vor Weihnachten, und ich hatte Angst vor der bevorstehenden Feiertagseinsamkeit. Da fragte er mich, ob ich nicht Lust hätte, mitzukommen. Und ich dachte mir: Ja, warum denn eigentlich nicht?", verriet sie.

Der Altersunterschied ist für sie kein Problem, doch dass in den Medien immer wieder darauf verwiesen würde, schön. Zudem genießt sie es, mit ihm die modernen Aspekte der heutigen Gesellschaft näher zu erkunden und dadurch neue Möglichkeiten ergreifen zu können. Dazu zählen Dinge wie das iPhone oder auch Facebook. Doch auch wenn sie nun wieder glücklich ist, schließt sie eine weitere Ehe aus:

Wird geladen...

Werbung

"Der Helmut Zilk ist für mich eine so starke Persönlichkeit gewesen und ein Ehrenmann, der eine Bilderbuchehe führte. Da wäre ich doch blöd, wenn ich nochmals eine Ehe einginge. Außerdem, eine Ehe ist in der heutigen Zeit ohnedies etwas ganz Schwieriges. Aber ich könnte eine fixe Partnerschaft eingehen, wenn ich wüsste, dass wir weiterhin getrennte Schlafzimmer haben - das hält eine Beziehung jung."

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung