Meghan Markle erkennt Opfer nicht, das sie durch Heirat mit Prinz Harry machte, laut Experten

Meghan Markle war eine laute und stolze Feministin, bevor sie in die königliche Familie einheiratete und ihre Individualität opferte, um unter der Aufsicht der Königin zu leben.

Laut einem Experten verstand sie das Opfer, das von ihr verlangt wurde, nicht ganz, als sie den Antrag von Prinz Harry annahm und heute praktisch ein Gefangener britischer Sitte und Tradition ist.

Obwohl es offensichtlich ist, dass Prinz Harry und seine Braut verliebt sind, und auch ein neues Baby auf dem Weg ist, warnt ein Experte, dass Markle irgendwann ihren Glanz verlieren wird, wenn sie mehr und mehr nur ein Bauer der königlichen Familie wird.

View this post on Instagram

What an incredibly special surprise the grassroots led #globalsussexbabyshower was last Sunday! The Duke and Duchess of Sussex are immensely grateful for the outpouring of love and support in anticipation of the birth of their first child. In lieu of sending gifts, the couple have long planned to encourage members of the public to make donations to select charities for children and parents in need. If you already made a donation, the couple send you their greatest thanks. If you are thinking about it, they ask that you kindly consider the following organisations they’ve selected, which we will highlight here over the next few days: @thelunchboxfund @littlevillagehq @wellchild @baby2baby The Duke and Duchess remain appreciative for your warm wishes and kindness during this especially happy time in their lives! Thank you for sharing the love ❤️

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Die königliche Korrespondentin Helen Kirwan Taylor hat ihre Gedanken dazu in der Dokumentation "Meghan Markle: Die ersten 100 Tage" kommentiert: 

"Ich denke, am Anfang ist jedes Event aufregend, weil sie es noch nie zuvor gemacht hat. In zwei Jahren, wenn sie in eine gottverlassene, dunkle, nasse Stadt unter eisigen Bedingungen gebracht wird, wird sie sich wohl fragen, warum sie dem zugestimmt hat."

Die Herzogin von Sussex hatte ein wunderbares erstes Jahr ihrer Ehe, reiste um die Welt an der Seite ihres Mannes und konnte dabei mehrere Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen.

Die Herzogin wurde von den Medien wegen ihrer unordentlichen Zöpfe belästigt; und weil sie ohne Hut zu einem Ereignis ging, aber einen Hut zu Wimbledon trug, weil sie ein Kleid ohne Schultern zu einer Zeremonie und einen Hosenanzug zu einem anderen Event trug.

View this post on Instagram

The Duke and Duchess of Sussex are so grateful for the well wishes in anticipation of their first born. Today we introduce you to one of four charities the couple has asked that you consider supporting in lieu of sending gifts. Please meet The Lunchbox Fund:@thelunchboxfund provides a nutritious daily school meal to children in South Africa who would otherwise go hungry. Since its inception, @thelunchboxfund has provided over 20 million meals to school children in need. This meal encourages children to attend school and enables them to better concentrate and maximise their learning potential. As President and Vice President of The Queens Commonwealth Trust, The Duke and Duchess of Sussex are committed to supporting the children and communities of the 53 commonwealth countries around the world. For those members of the public who have graciously asked to send baby gifts for the couple’s upcoming arrival, they ask that instead, you consider lending your support to @thelunchboxfund or the other 3 charities we will be sharing on our page Thank you for your kindness! Photos courtesy of: @thelunchboxfund

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

In Erwartung ihres ersten Kindes im Alter von siebenunddreißig Jahren wird ein Baby, das in der Thronfolge auf Platz sieben steht, ein spannendes Abenteuer für die zuvor geschiedene Schauspielerin von "Suits" sein. 

Es muss alles wie ein Traum erscheinen, der für die Amerikanerin wahr wird, aber andere königliche Experten haben dem Paar keine ruhige See vorhergesagt. Der Autor Duncan Larcombe bezeichnet Meghan als "Gefangene" der königlichen Familie und sagt:

"Ich glaube nicht einmal Meghan hätte das Ausmaß des Opfers, das sie brachte, wirklich verstehen können, als sie sagte: "Ja, ich will".

Markle hat alle möglichen Protokolle gebrochen, seit er sich der königlichen Familie angeschlossen hat, um scheinbar willkürliche Dinge für Frauen im 21. Jahrhundert zu tun, wie die Farbe ihres Nagellacks, das Enthüllen entblößter Beine in einem Rock und das Ausziehen ihrer Schuhe in der Öffentlichkeit.

View this post on Instagram

The Duke of Sussex has proudly been patron of UK based organization Well Child since 2007. Over 100,000 children and young people are living with serious illness or exceptional health needs across the UK. Many spend months, even years in hospital vs at home because there is no support enabling them to leave. Well Child’s vision is for every child and young person living with serious health needs to have the best chance to thrive properly supported at home with their families. Both the Duke and Duchess attended the Well Child Awards in the winter of 2018, supporting the incredible families and children who benefit from the Well Child programs. For those who have inquired, The Duke and Duchess of Sussex ask that you consider supporting @wellchild and three other select charities in lieu of sending baby gifts for their upcoming arrival. Thank you for the support and kindness! Photos via: @wellchild #worldhealthday

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Es scheint, für eine Außenstehende, dass sie nie gewinnen kann. Egal, was sie tut, sie drängt immer entweder absichtlich an die Grenzen oder verfehlt aufgrund von Unwissenheit oder mangelnder Anleitung das Ziel ganz.

Aber das größte Tabu des Jahrhunderts wird ihre Wahl des Geburtshauses sein, da widersprüchliche Berichte besagen, dass die werdende Mutter sich dafür entscheiden könnte, eine vier Jahrzehnte alte königliche Tradition zu brechen, indem sie nicht im Lindo Wing des St Mary's Hospital entbindet.

Meghan Markle, 2011 | Quelle: Getty Images

Meghan Markle, 2011 | Quelle: Getty Images

Das Paar könnte sich mit einer Entbindungsstation näher an seinem neuen Windsor-Haus, Frogmore Cottage, zufrieden geben und angeblich auch nicht das traditionelle "Presse trifft Baby"-Fotoshooting auf den Stufen machen, wie es Prinzessin Diana und Herzogin Kate getan haben.

Ähnliche Artikel
Beliebteste Mar 19, 2019
Meghan und Harry trennen sich offiziell von Kate und William, für eigenen königlichen Haushalt
Dec 19, 2018
Prinz Harry wird wie berichtet eine alte Familientradition wegen Meghan Markle ignorieren
Beliebteste Apr 12, 2019
So wird Meghan Markles Mutter das königliche Enkelkind beeinflussen, sagt der Royal Contributor
Beliebteste Apr 02, 2019
Prinz Harry wird angeblich "wütend" über Meghan Markles neuen öffentlichen Spitznamen sein