Katholische Mutter untersucht, nachdem sie Transgender-Frau als Mann verwechselt hat

Caroline, eine katholische Frau, wird derzeit von der Polizei untersucht, nachdem sie das falsche Pronomen für eine Transgender-Frau verwendet hat.

Die Frau, eine katholische Journalistin, war von der Untersuchung amüsiert, die gelobte, an ihrem Glauben in jeder Situation festzuhalten.

Caroline Farrow, eine katholische Journalistin und Mutter von fünf Kindern, verriet, dass die Polizei von Surrey sie als Ergebnis ihrer Tweets über eine transgendere Frau interviewt hat. Sie twitterte im Oktober, nachdem sie neben Susie Green in ITV's Good Morning Britain aufgetreten war.

Caroline Furrow | Quelle: YouTube/This Morning

Caroline Furrow | Quelle: YouTube/This Morning

Susie Green ist zufällig die Mutter von Jackie Green, einer transgender Frau. Susie war beleidigt über die Tweets und meldete das Problem der Polizei.

Das Gespräch zwischen den beiden Frauen war sehr heftig, während sie auf Sendung waren. Das war durchaus die Erwartung, da Caroline Furrow zufällig eine katholische Kommentatorin ist, während Susie Green eine Transgender Rights Campaignerin ist.  

Übersetzung: "Ich kann nicht schlafen, ich bin so wütend. Nach Angaben der Polizei habe ich "missgeschlechtlich" gehandelt, was bedeutet, dass ich die falschen Pronomen/Nomen verwendet habe und dies möglicherweise eine Straftat darstellt. Das muss man sich mal vorstellen."

Die beiden nahmen an einer Debatte über die umstrittene Girl Guide's Policy teil.

Das Programm mag ohne Konflikte beendet worden sein, aber die Frauen setzten ihre Diskussion auf Twitter fort und von da an wurde es nur noch schlimmer.

Susie Green | Quelle: YouTube/Good Morning Britain

Susie Green | Quelle: YouTube/Good Morning Britain

Frau Susie nahm Anstoß an Frau Farrows Verwendung eines falschen Pronomen bei der Beschreibung von Jackie in einem Tweet und zitierte es als respektlos und boshaft. Die Polizei wurde informiert, und die Angelegenheit wurde in eine sechsmonatige Untersuchung mit einbezogen.

Wenn Ermittlungen sie für schuldig befinden, kann Caroline mit bis zu zwei Jahren Gefängnis rechnen, aber sie fühlt sich von all dem unbeeindruckt und sagt, dass sie bereit ist, zur Verteidigung ihres Glaubens und ihrer Überzeugungen ins Gefängnis zu gehen. 

Caroline erklärte auch, dass sie nicht weiß, was sie getan hat, da sie sich nur daran erinnert, dass sie sich in ihrem Tweet auf eine Transgender-Frau als Sohn von jemandem bezog.

Sie meinte, dass man aufgrund ihres Glaubens als Katholikin und auch in der Wissenschaft das Geschlecht, mit dem sie geboren wurden, nicht ändern könne. 

Sie erklärte, dass der Beamte sie darüber informierte, dass ihr Tweet eine Person "falsch dargestellt" habe und dass eine solche Handlung gegen das Gesetz verstoße. 

Jackie Green ist eine der jüngsten Menschen der Welt, die sich nach ihrem sechzehnten Lebensjahr einer Geschlechtsumwandlung unterzogen hat. Die Polizei bestätigte, dass die Ermittlungen im Gange sind, um festzustellen, ob es eine Straftat gibt.

Ähnliche Artikel
International Mar 26, 2019
Mann der seine Frau getötet haben soll sagt, er müsse sich „keine Sorgen um Scheidung machen”
International Feb 15, 2019
Mutter entnahm 5 Jahre lang jede Woche Blut von ihrem Baby, um es krank aussehen zu lassen
International Feb 12, 2019
Frau stirbt in „Menstruationshütte”, nachdem sie während ihrer Periode aus Haus verbannt wurde
International Feb 10, 2019
Frau hörte Geräusche aus ihrem Schrank und entdeckte fremden Mann, der ihre Klamotten trug