Kate Middleton und Prinz William bedanken sich bei ihren treuen Fans mit einem lieben Familienporträt

Kate Middleton und Prinz William bedankten sich bei ihren Fans mit einem lieben Familienporträt, das zusammen mit einem rührenden Brief geschickt wurde.

Eine Glückwunschkarte, die auf Instagram geteilt wurde, zeigte eins von den Taufporträts von Prinz Louis aus dem Juli 2018. Kate lächelte ihren Sohn an, während der Rest der Familie in die Kamera sah.

In der Mitteilung konnte man lesen:

„Herzog und Herzogin von Cambridge, Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz William bedanken sich bei euch für ihre Weihnachtswünsche. Die Royals schicken euch die besten Wünsche zu Weihnachten und zum Neuen Jahr.“.

Dieselbe Userin teilte auch mit, dass Meghan Markle und Prinz Harry auch eine Glückskarte an alle schickten, die ihnen eine Karte geschickt hatten.

Auf dem Foto kann man Meghan Markle sehen, die einen Regenschirm über dem Kopf von Harry hält. Das Foto wurde in der australischen Stadt Dubbo während der ersten gemeinsamen Reise gemacht.

„Herzog und Herzogin von Sussex bedanken sich bei euch für liebe Worte zu Weihnachten. Das war sehr nett eurerseits, die Royals schätzen das und schicken ihre besten Wünsche zu Weihnachten und zu Neuem Jahr.“, konnte man auf der Karte lesen.

Es ist bekannt, dass die Mitglieder der königlichen Familie Karten an die Fans schicken, die ihnen gratuliert hatten.

Vor einem Jahr schickten Kate und William, die am 29. April 2011 geheiratet hatten, ein schönes Foto von ihrer Familie, das draußen gemacht wurde.

Wenn Du noch keine Karte an die Royals geschickt hast, kannst Du das jederzeit machen und Du wirst sicher eine zurückbekommen!

Wenn Du noch nicht gesehen hast, gibt es eine besondere Weihnachtskarte, die Meghan Markle und Prinz Harry an ihre Freunde verschicken! 

Das Foto ist einfach wunderbar, und zwar weil es klar ist, dass die beiden nicht posieren, sie genießen einfach das Feuerwerk und das ist wunderbar. Nur die Schwester von Meghan Markle, Samantha, schien mit dem Foto unzufrieden zu sein, aber Meghan ist wahrscheinlich schon gewohnt.