logo
Quelle: undefined

Der beliebte Hund einer Familie verstarb, nachdem er Würstchen mit viel Rattengift gegessen hatte

author
21. Nov. 2018
11:58
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Hund namens Battz verstarb, nachdem er Würstchen gegessen hatte, in denen es angeblich Rattengift gab. Der Hundebesitzer und die ganze Familie sind schockiert.

Werbung

Kim Unitt aus Cornwall, England sagte, dass der Hund die Würstchen in dem Garten gefunden hatte. Battz fraß die Würstchen, die auf dem Boden lagen, ohne zu verstehen, dass sie mit Rattengift waren.

Als Unitt in dem Garten war, hatte der 18-jährige Hund bereits zu viele Würstchen gegessen.

Kurz darauf brach Battz zusammen. Unitt rief einen Tierarzt an, aber es war schon zu spät, Battz war schon tot.

Unitt erklärte in einem Interview, dass der Tierarzt der Meinung war, dass der Hund so viel Rattengift gegessen hatte, dass es auch für einen Elefanten ausreichen würde.

Werbung

Der Besitzer ist sicher, dass sein Hund aus Eifersucht getötet wurde.

„Ich glaube, jemand war eifersüchtig. Er war ein Kuschelmonster, er wollte sich mit allen kuscheln, die zu uns nach Hause kamen, und er war so ein lieber Hund, dass ich nicht verstehe, wie so etwas passieren konnte.“.

Werbung

Unitt warnte andere Hundebesitzer vor solchen Gefahren und sagte, dass man immer aufpassen muss.

Für die Familie von Battz war das ein Schicksalsschlag. Unitt hat drei Kinder, sie alle waren außer sich vor Trauer.

„Er war mein Freund, er weckte mich am Morgen auf und jetzt haben ich niemanden. Ich wünsche mir, dass niemand Freunde verliert, so wie ich meinen Freund verloren hatte.“, so Unitt.

Auch die Ärzte versuchen manchmal die Hunde umzubringen. Manche machen das so brutal, wie sie nur können.

Als die Polizei begann, den seltsamen Tod eines Hundes zu untersuchen, stellte es sich heraus, dass dieser Tod kein Einzelfall war.

Werbung

Darren Stevenson bestellte eines Tages einen Tierarzt zu sich nach Hause. Der 89-jährige Hendrie Smith musste dem armen Schäferhund Bounce helfen, der todkrank war, berichtet The Sun.

Smith kam ohne nötige Instrumente, er hatte keinen Maulkorb für Bounce. Deshalb benutzte er seinen Gürtel, um das Maul von Bounce zuzubinden. Der Tierarzt bat den Hundebesitzer sogar um eine kleine Zange, um seine Spritze zu reparieren. Was weiter passierte, erfährst Du hier.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Neuigkeiten

Frau folgt entlaufenem Hund und findet ihn mit kleinem Waisenjungen in der Nähe eines Grabes - Story des Tages

06. Mai 2022

Mann hört seinen Hund aus der Ferne bellen und findet ihn neben einem verlassenen Baby sitzen - Story des Tages

09. April 2022

Alter Mann findet Kind im kalten Wald und erfährt, dass es seine Enkelin ist, von der er nie etwas wusste - Story des Tages

17. April 2022

Hund geht täglich zu dem geschlossenen Laden und verlässt ihn dann, eines Abends bemerkt ihn ein armer Junge und folgt ihm - Story des Tages

16. Februar 2022