Über AM

17. Oktober 2018

Ein Mann findet eine Schatzkiste in seinem Hinterhof und beschließt, die Kiste zu öffnen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Lukitschew Dmitrij fand eine Schatzkiste aus den Zeiten des Zweiten Weltkrieges auf dem Hinterhof seines Ferienhauses. Er beschloss dann, diese Schatzkiste zu öffnen.

Eines Tages begann Dmitrij eine Grube zu graben, plötzlich fand er etwas Unerwartetes.

Zuerst dachte er, dass das nur ein Stein war. Allerdings war das eine „Schatzkiste“ des Drittes Reiches.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

EIN UNGLAUBLICHER FUND

Es stellte sich heraus, dass die Kiste nicht besonders schwierig war. Drinnen klapperte etwas, während man die Kiste aus dem Loch herauszog, berichtete die Webseite „English Russia“.

Es stellte sich heraus, dass diese Schatzkiste tatsächlich ein Koffer aus den Jahren 1944-1945 war. Obwohl die Kiste mehr, als sechs Jahrzehnten drinnen war, alles, was es drinnen gab, war perfekt erhalten.

Wird geladen...

Werbung

Drinnen gab es Toilettenartikel, Handschuhe, einen Pullover, Socken und auch eine Kleidungsbürste. Außerdem fand man eine Menge von Stoff und Leder, damit man die Kleidung reparieren konnte. Es gab drinnen auch Granulat, das die Kleidung angeblich von den Motten schützen sollte.

Außerdem fand man Militärausweise, die der Soldat benötigte, um die Grenze überqueren zu können.

Wird geladen...

Werbung

WEM GEHÖRTE DAS?

Nachdem die Geschichtsexperten die Uniform, das Geld und die Ausweise untersucht hatten, fanden sie heraus, dass der Besitzer ein deutscher Soldat war. Angeblich war das ein Arzt der deutschen Armee.

Die Forscher fanden auch zwei Zigarettenschachtel, zwei Rumflaschen und einen Fünf-Reichsmarkenschein.

Leider fand man keinen Namen in den Ausweisen, es ist deshalb fast unmöglich, die Angehörigen des Soldaten zu finden.

Wird geladen...

Werbung

WEITERE FUNDE

Man findet Schatzkisten häufiger, als man sich vorstellen kann. Matthew und Maria Emanuel aus New York fanden Schätze in einem Safe auf ihrem Hinterhof. Es stellte sich heraus, dass die gesamten Schätze über 52.000 Dollar kosteten, berichtete New York Post.

Drinnen gab es einen Zettel mit der Adresse. Matthew und Maria setzten sich mit der Polizei in Verbindung. Es stellte sich heraus, dass der Safe 2011 gestohlen worden war.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung