So sah Jesus der Meinung der Gerichtsmediziner nach wirklich aus

Das wirkliche Gesicht Jesu wurde vor Kurzem von den Gerichtsmedizinern präsentiert. Er sieht nicht so aus, wie wir gewohnt sind.

Wie Popular Mechanics berichtet, beschäftigten sich früher ausschließlich die Künstler mit den Bildern Christi, weil niemand genau wusste, wie er aussah.

Wie sah Jesus aber wirklich aus?

Diese Frage lässt sich leicht mit einer neuen Wissenschaft beantworten, die gerichtsmedizinische Anthropologie heißt.

Zusammen mit den Archäologen aus Israel schafften die britischen Wissenschaftler, das Porträt eines Mannes zu schaffen, das Jesu am ähnlichsten aussieht, so die Wissenschaftler.

Quelle: YouTube/Beyondscience

Quelle: YouTube/Beyondscience

Gerichtsmedizin ist die Wissenschaft, die eigentlich an der Aufklärung eines Verbrechens mitwirkt.

Ein Arzt namens Richard Neave aus der Universität von Manchester verstand, dass die Gerichtsmedizin zeigen kann, wie die berühmtesten Menschen der Geschichte tatsächlich ausgesehen haben.

Der erste Schritt von Neave war, die Schädel aus der Umgebung von Jerusalem zu bekommen, wo Jesus lebte und predigte.

Die Archäologen aus Israel stellten Neave die nötigen Schädel zur Verfügung. Mithilfe der Tomographie schaffte Neave, die Modelle dieser Schädel zu machen.

Quelle: YouTube/Beyondscience

Quelle: YouTube/Beyondscience

Verschiedene Programme werten die Information über die Dichte des Weichgewebes auf den menschlichen Gesichtern.

Nach der „Auswertung“ verschiedener Schädel wurde es möglich, einen typischen Schädel zu schaffen.

Die Software synchronisierte die Ergebnisse mit den anthropologischen Daten.

Den Forschern gelang es, ein digitales 3D-Model eines Gesichtes aus diesen Daten zu machen.

Der nächste Schritt war, das Gesicht zu machen. Die Forscher trugen Wachs auf das Schädel-Modell auf. Die Dichte der Schichte wurde von dem Programm gegeben.

Mit diesen Daten modellierten die Forscher die Muskeln, die Nase, die Lippen und die Augenlieder.

Die Hautfarbe Jesu und seine Haarfarbe können von den Forschern nicht eindeutig festgestellt werden. Deshalb benutzten sie die Zeichnungen aus Israel, die zu der Zeit gehörten, in der Jesus lebte.

Die Körpergröße war noch ein Problem für die Forscher. Es stellte sich heraus, dass ein Mann in der Zeit ungefähr 155 Zentimeter groß war. Das Durchschnittsgewicht betrug 50 Kilo.

Wie Neave selbst meint, ist seine Schöpfung nicht unbedingt das Gesicht Christi, sondern das Porträt eines prototypischen Mannes, der in seiner Zeit wohnte.

Ähnliche Artikel
Jan 09, 2019
Die 17-jährige Tochter von Jennifer Grey aus „Dirty Dancing“ ist eine wirkliche Schönheit
Leben Mar 22, 2019
Eine junge oder eine alte Frau? Was du siehst, entscheidet dein Alter
Jan 24, 2019
Der Großvater von 15 Kindern erklärt, warum seiner Meinung nach die Pädophilen die geringste Form des Lebens sind
Dec 17, 2018
Eine Frau sah, wie ein Mann seine Ehefrau und seinen Sohn im Auto verprügelte