Ein Haus voller gefährlicher Insekten wurde verbrannt, nachdem die Familie an einer schweren Infektion verstarb

Sie verstarben an Rocky-Mountain-Fleckfieber und ihr Haus musste verbrannt werden.

Eine 31-Jährige, ihre 9-jährige Tochter und ein 47-jähriger Mann verstarben wegen eines Bakteriums, das durch Bisse von Zecken übertragen werden kann. Das Haus, in dem die Opfer gewohnt hatten, wurde danach verbrannt.

Die Zecken übertragen Bakterium der Gattung Rickettsien. Bei Menschen können diese Bakterien eine Reihe von Krankheiten mit verschiedensten Symptomen auslösen.

Einige Beispiele dafür sind Fleckfieber und Rocky-Mountain-Fleckfieber, wie Debate berichtete.

Als einzige hat eine 72 Jahre alte Frau aus der Familie überlebt. Die ganze Familie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Ärzte konnten ihnen aber leider nicht mehr helfen, weil die Krankheit schon weit fortgeschritten war. Nach diesem schockierenden Vorfall wurden Vertreter des Ministeriums für Gesundheit zu dem Haus geschickt.

In ihrem Haus gab es so viele Zecken, die wahrscheinlich mit dem Bakterium infiziert waren, dass sie beschlossen, das gesamte Haus zu verbrennen, damit so die Epidemie gestoppt werden kann. Das Feuer wurde von der Besatzung der Feuerwehr kontrolliert.

„Der Flur, die Wände, die Möbel und vor allem die Matratzen in dem Haus waren infiziert“, sagte Dr. Magdalena Centeno Tinoco, die Leiterin des Gesundheitsdienstes von Durango, wo dieser Vorfall passierte.

Es wurde festgestellt, dass einer der Erkrankten zwölf Ektoparasiten in seinem Körper hatte. Vorher hatten einige Hunde der Familie das Haus verlassen.

Die Polizei sucht immer noch nach ihnen. Außerdem wurden Häuser und Bauernhöfe in der Nähe ebenfalls untersucht, um sicherzustellen, dass die Krankheit sich nicht unbemerkt weiter verbreitet hat.

Rocky-Mountain-Fleckfieber wird vom Bakterium Rickettsia rickettsii verursacht. Die Bakterien werden durch Schildzecken übertragen. Der Mensch ist für Rickettsien eigentlich ein Fehlwirt der Bakterien. In der Verbreitung werden heute kontinentale Teile der USA, Süd-Kanada, Mexiko und viele Gebiete Südamerikas eingeschlossen. In den USA sind in erster Linie North Carolina und Oklahoma betroffen.

Zu den ersten Symptomen dieses Fleckfiebers gehören Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Muskelschmerzen und natürlich Ausschlag auf der ganzen Haut. In den früheren Stadien der Krankheit, kurz nach der Infektion durch einen Biss einer solchen Zecke, ist es sehr schwer, die Krankheit überhaupt zu diagnostizieren.

Das liegt daran, dass der Ausschlag der Haut erst ab einer Woche nach der Infektion beginnt. Die Behandlung des Fleckfiebers muss in Gebieten, in denen diese auftritt, deshalb schon im Fall eines Verdachts beginnen.

Die Patienten können dann mit Antibiotika behandelt werden.

Ähnliche Artikel
Gesundheit Mar 16, 2019
5-jähriges Mädchen aus Wohnung voller Schmutz und Insekten gerettet, kann nicht einmal sprechen
Gesundheit Feb 16, 2019
Ein gewöhnliches Nasenpiercing zu bekommen, hat die 20-jährige Frau querschnittsgelähmt
International Feb 10, 2019
Vater am Boden zerstört nachdem 4-jährige Tochter an Grippe starb
Feb 14, 2019
Tochter von Alena Fritz hat Neuigkeiten über ihre Tochter, nachdem sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde