10. Juli 2018

Die MitarbeiterInnen eines Restaurants bemerkten, dass ein älteres Paar nicht mehr kommt und versuchten, es zu finden.

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Dieses Paar besuchte regelmäßig ein Restaurant. Jede Woche. Eines Tages hörten sie damit auf, und die MitarbeiterInnen versuchten, sie zu finden.

Diese Geschichte wurde von der Enkelin des älteren Paares geteilt. Wie sie in einem Brief schrieb, besuchten ihre Großeltern das Restaurant jede Woche. Das war für sie eine Art Religion. Die beiden kannten alle Mitarbeiter und umgekehrt. Wenn es irgendeinen Anlass gab, würden die MitarbeiterInnen sogar den Tisch schmücken.

Vor Kurzem fing der Großvater an, Probleme mit dem Herz zu haben. Mittlerweile geht es ihm besser und er macht Fortschritte, aber deshalb war das Paar einige Monate in ihrem Lieblingsrestaurant nicht. Der Großvater hätte das einfach nicht geschafft.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Mitarbeiter waren aufgeregt, sie verstanden, dass etwas nicht stimmte, da Bobbie und Richard eine Weile nicht kamen. Die Mitarbeiter des Restaurants wussten, dass ihre Kinder und ihre Enkel in dem Schulsystem arbeiteten, und kontaktierten einige LehrerInnen, die sie kennen könnten, aber ohne Erfolg.

Wird geladen...

Werbung

Das Restaurant gab aber nicht auf. Bobbie und Richard beschrieben sich wie eine große Familie mit viel Grund. Noch ein Detail: Sie haben alle angeblich zusammen gewohnt. Endlich schaffte das Restaurant dank diesem Detail, die Großeltern zu finden und lieferte ihr Lieblingsessen nach Hause.

Wird geladen...

Werbung

Die Mitarbeiter fuhren 30 Minuten bis zum Zuhause des Paares, um ihnen das Essen in dieser schweren Stunde zu liefern.

Wird geladen...

Werbung

„Als mir meine Oma dieses Bild geschickt hat, habe ich geweint. Für mich sind meine Großeltern wie Heilige. Wenn ich aber sehe, dass sich auch die anderen um sie kümmern, ist das so ungewöhnlich!“, schrieb die Enkelin des Paares.

„An diesem Abend konnte mein Großvater nur darüber sprechen. Ich habe gesessen und ihm zugehört. Alles, woran ich denken können habe war, wie glücklich ich für meine Großeltern bin.“, freut sich die Enkelin.

„Es gibt Engel auf der Erde. Die Augen sollen offen bleiben, obwohl es viel Schlechtes gibt.“, meint die Enkelin

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung