89-jährige Großmutter gezwungen, in der Öffentlichkeit zu urinieren, nachdem die Tankstelle sie in die WC nicht gelassen hatte

Die Mitarbeiter einer Tankstelle in Charlotte in dem Bundesstaat North Carolina, ließen 89-jährige Evelyn Redic nicht, ihre WC zu benutzen. Redic wurde gezwungen in der Öffentlichkeit zu urinieren.

Redic fuhr von der Kirche nach Hause in einem Kirchenauto, als die Reifenpanne neben einer Tankstelle von Shell passierte. Redic wartete darauf, bis man die Reife repariert und fühlte, dass sie sich erleichtern muss, berichtet Huffington Post. Damals wusste die Dame noch nicht, dass ihr so natürlicher Wunsch nicht erfüllt wird.

„Ich war noch niemals so verlegen“, sagt Redic. Als sie aufwuchs, war es ihr verboten, einige WCs wegen ihrer Hautfarbe zu benutzen.

„Man wird einfach müde davon, dass man misshandelt wird. Die Frau, die 1929 geboren wurde, die das alles durchmachte, soll 2018 dasselbe nicht empfinden.“, meint Redic.

Ihre Geschichte wurde auf Facebook viral dank einem Beitrag ihrer Enkelin. Wie ihre Enkelin auf Facebook schreibt, wurde die Bitte ihrer Großmutter einfach ignoriert. Man ließ sie nicht in die WC.

„Einer von Fahrgästen hat den Mitarbeitern gesagt, dass Ms. Redic erst vor Kurzem aus dem Krankenhaus entlassen wurde und in die WC brauchte. Ihre Bitte wurde von den Mitarbeitern des Supermarkts ignoriert. Ms. Redic, die 89 Jahre alt ist, die einen Stock zum Gehen braucht, weil sie einen Herzschlag erlitt, hat die „WC“ auf dem Gras neben dem Parkplatz benutzen müssen.“

Dieser Beitrag sorgte für Empörung, er wurde 7300 Mal kommentiert und 32 000 Mal geteilt.

Die Behörden versuchten, die Tankstelle zu erreichen, um eine Erklärung zu bekommen. „Wir können nichts sagen“, war die Antwort der Mitarbeiter der Tankstelle.

Einige schlagen vor, nicht mehr auf dieser Tankstelle zu tanken, bis die Frage gelöst wird.

Ein Mitarbeiter erzählte Huffington Post, dass die WC nur für die Mitarbeiter der Tankstelle ist. So sei es seit 10 Jahren. Wenn die Mitarbeiter der Frau erlaubt hätten, die WC zu nutzen, „wären sie verantwortlich gewesen.“.