27. Juni 2018

Nach mehr als 160 Shows hört Ruth Moschner auf

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

„Grill den Profi” muss zukünftig ohne die spritzige Moderatorin und Komikerin Ruth Moschner auskommen.

Das berichtete jetzt die Abendzeitung München.

Nach „Grill den Henssler” ist nun auch bei „Grill den Profi” Schluss für Ruth Moschner.

Jahrelang hat sie jede Menge Spaß und Action in ihrem Alltag gehabt, wann immer sie ans Set von „Grill den Profi” zurückkehrte.

Farbenfrohe Outfits waren ihr Markenzeichen.

Werbung

Doch nach mehr als 160 Shows muss die 42 Jahre alte Künstlerin nun Lebewohl sagen. Grund dafür ist das Serienaus.

Der Sender Vox hatte am Dienstag das Aus für die Serie bestätigt.

Es ist in absehbarer Zukunft keine neue Staffel der Serie geplant, die als Nachfolger für „Grill den Henssler” galt.Von 2013 bis 2017 hatte Ruth Moschner die Sendung konsequent geführt und mit zu ihrem Erfolg beigetragen.

"Es ist Zeit für Frischfleisch", schreibt die Moderatorin nun zu einem Bild, das sie am Set der Koch-Show zeigt. (Zitat, Abendzeitung München)

Das TV-Studio in Köln-Ossendorf war für fast fünf Jahre lang ihr Arbeitsplatz. Doch alles kommt einmal zu einem Ende.

Werbung

Werbung

Eine Schaffenspause möchte Ruth allerdings nicht einlegen, verrät sie.

"Schon nächste Woche starten die Aufzeichnungen für zwei neue Shows, die ich moderieren darf."

Zudem gibt es für Fans noch einen Grund zur Freude, denn es gibt noch drei Sommer-Specials von „Grill den Profi”, die noch ausgestrahlt werden sollen.

Unter anderem werden dort die beiden Star-Chefs Roland Trettl (46) und Ali Güngörmüs (41) zu sehen sein.

Das Profi-Kochteam wurde von Trettl, Güngörmüs und Nelson Müller (39) vervollständigt.

Werbung

Moschner dankt jedoch auch dem Rest des Teams für die fantastische Zeit und die Erfahrungen, die sie während ihrer Arbeit mit ihnen sammeln durfte.

Werbung

Dazu zählt unter anderem auch ihre Zusammenarbeit mit Show-Vater Steffen Henssler (45) und Rainer Calmund (69), der als Urgestein in der Jury saß.

„Unser Teamwork war einfach außergewöhnlich.”, sagte Ruth Moschner zu ihrer Zusammenarbeit.

„Egal, ob hinter den Kulissen, vor der Kamera, aber auch euer Engagement vor den Bildschirmen haben dieses Projekt zu etwas ganz besonderem für mich gemacht.”, fuhr sie fort.

Wir wünschen Ruth alles Gute für ihre neuen Projekte und freuen uns darauf, sie bald wieder im TV sehen zu können.

Werbung