27. Juni 2018

14-jähriges Mädchen wird fürchterlich in einem schulischen Streit mit ihrer Freundin verletzt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Auf dem Video ist zu sehen, wie ein 14-jähriges Mädchen brutal eine Mitschülerin attackiert. In einem Moment kann man erkennen, dass ein Messer aus der Handtasche des Mädchens zum Vorschein kam. Damit versuchte sie ihre Mitschülerin niederzustechen.

“Focus On Media” eine Nachrichtenagentur mit einem Stammsitz in Rio de Janeiro, nahm das kurze Video auf. Später wurde das Video auf „Daily Mail“ veröffentlicht.

Bitte beachten Sie, dass das Video, das auf der Webseite veröffentlicht wurde, enthält Bilder, die die meisten Nutzer verstörend finden würden.

Quelle: Freepik

Werbung

Zwei Teenie-Mädchen, die ähnliche Sportbekleidung anhatten, schreien und versuchen sich gegenseitig die Haare auszureißen, während Schaulustigen sie dabei beobachten.

Nach 15 Sekunden des Kampfes kann man erkennen, wie ein Mädchen nach einem Messer in seiner Hosentasche greift und mehrmals ihre Rivalin in die Schulter, in den Rücken und Arme sticht.

Das verletzte Mädchen fiel auf den Boden und eine Frau, die auf dem Video ein gelbes T-Shirt trägt, näherte sich zum Teenie und zog sie an den Haaren.

Quelle: Freepik

Werbung

Als die beiden Mädchen wieder auf den Beinen standen und sich wieder an den Haaren zogen, griff das erste Mädchen wieder nach dem Messer und stach ihre Rivalin in ihr Gesicht und Brust.

Schließlich mischt sich die Frau in Gelb wieder ein und zieht die beiden Teenies auseinander, bevor das Video endet.

Details dieser Geschichte sind immer noch unklar. Der Kampf kann auch zum Video zurückzuführen sein, mit dem eins von beiden Mädchen ein Problem auf den sozialen Medien hatte.

Dem Bericht von „Daily Mail“ zufolge fand der Vorfall an einer Schule in Belem, Brasilien, statt. Die Behörden untersuchen den Fall noch und können deswegen viele Fakten nicht bestätigen.

Werbung

Quelle: Freepik

Das Video wurde seit dessen Veröffentlichung viral und eine Twitter-Userin, Natalie Ros, sagte, dass Mütter, die solche Vorfälle unterstützen, sie krank machen.

Die Geschichte entwickelt sich immer noch. Wenn Sie mehr Details erfahren möchten, folgen Sie uns bitte auf unserem Twitter-Account AmoMama USA.

Werbung