26. Juni 2018

6-Jährige stirbt nach Herzoperation und 200 Familienmitglieder stürmen das Krankenhaus

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Köln. Nach dem Tod einer 6-Jährigen stürmten 200 Familienangehörige das Krankenhaus.

Über diese traurige und gleichzeitig unglaubliche Geschichte berichtete MoPo.

Ein 6 Jahre altes Mädchen war in einer Kölner Klinik am Herzen operiert worden. Leider verstarb sie. 

Eine serbische Großfamilie schickte daraufhin über 200 Familienangehörige in die Klinik und bedrohte sogar den Chefarzt, der mit der Operation gar nichts zu tun gehabt hatte.

Quelle: Shutterstock.com

Der Auftritt löste einen Großeinsatz der Polizei mit über 20 Streifenwagen aus.

Werbung

Es heißt, dass das Kind einen angeborenen Herzfehler gehabt hatte und deshalb zum wiederholten Male operiert worden war.

„Die Kleine wurde zum vierten Mal am Herz operiert. Der Arzt sagte nach der OP, dass alles gut verlaufen sei.“

Dies sagte der Onkel des Mädchens der Kölner Zeitung.

Komplikationen haben schlussendlich das Leben des Mädchens gekostet, heißt es. Ein Sauerstoffmangel habe zu schweren und irreparablen Hirnschäden geführt.

Quelle: Shutterstock.com

Familienangehörige seien daraufhin ins Krankenhaus gestürmt und haben den Chefarzt bedroht. Und das, obwohl dieser die Operation gar nicht durchgeführt hatte. Die Drohungen gingen sogat soweit, dass der Arzt mit dem Tode bedroht wurde.

Werbung

Das berichtete der "Express".

Mitarbeiter des Krankenhauses waren spätestens nach diesen Morddrohungen in höchster Alarmbereitschaft und verständigten die Polizei. 

„Wir haben regelmäßig mit Menschen in schicksalhaften Ausnahmesituationen zu tun, die schnell emotional werden können. Dafür haben wir Verständnis. In diesem Extremfall wurden jedoch Grenzen überschritten und wir hatten keine andere Wahl, als umgehend die Polizei einzuschalten.“, verriet der stellvertretende Pressesprecher der Uniklinik Köln - Christoph Wanko.

Quelle: Shutterstock.com

Nun laufen die Ermittlungen und eine Obduktion soll die genaue Todesursache des kleinen Mädchens ans Licht bringen. 

Werbung

„Das Universitätsklinikum Köln ist ein modernes Krankenhaus der Maximalversorgung und übernimmt gesellschaftliche Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Der Klinikcampus liegt im Kölner Stadtteil Lindenthal. [...] Die Uniklinik Köln ist mit ca. 1.500 Betten (Stand: 2017) das größte Krankenhaus in Köln und versorgte im Jahr 2015 ca. 60.300 Patienten im stationären Bereich und ca. 280.300 Patienten im ambulanten Bereich (Jahresbericht 2015).” (Zitat, Wikipedia)

Werbung