21. Juni 2018

7 Anzeichen eines Hitzschlags, die Ihnen helfen können einen angenehmen Sommer zu haben

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Jeder wartet auf die warmen Monate des Jahres, denn sie zeigen sich öfters mit strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und angenehmen warmen Nächten von ihrer besten Seite. Doch besonders an diesen Monaten ist für alle eine besondere Vorsicht geboten, denn an sonnigen Tagen fallen zahlreiche Menschen Hitzschlägen zum Opfer.

Dem Bericht von „Prevention“ zufolge, ist der Hitzschlag eine Befindlichkeitsstörung des Körpers in Folge einer fehlerhaften Wärmeregulation.

Wie bekannt ist, entsteht ein Hitzschlag durch eine länger andauernde und intensive Sonneneinstrahlung auf Kopf, Hals oder Nacken. Besonders in heißen Tagen muss man sich besonders gut schützen, denn ansonsten riskiert man ein Hitzschlag zu bekommen. Zum Hitzschlag gehören auch heftige Kopfschmerzen, steifer Nacken, Übelkeit und Schwindel.

Werbung

Quelle: Shutterstock

Hohe Körpertemperatur

Bekanntesten Symptome eines Hitzschlags sind eine erhöhte Körpertemperatur, die bis zu 41 Grad Celsius reichen kann, erhöhter Pulsschlag und Übelkeit.

Werbung

Schweißausbrüche

Im Falle eines Hitzschlags wird das Herz-Kreislauf-System eines Menschen überlastet, wodurch es zu Schweißausbrüchen, Herzrasen und Schwindelattacken kommen kann. Dazu können noch Panikattacken auftreten.

Quelle: Shutterstock

Werbung

Krampfanfälle

Wenn der Hitzschlag zu schwer ist, kann ein Krampfanfall entstehen. Dazu kommt es, wenn der Druck im Gehirn zu sehr ansteigt.

Kopfschmerzen

Schwere Kopfschmerzen sind für einen Hitzschlag keine Seltenheit. Diese Symptome sind typisch aufgrund von Dehydration oder den allgemeinen Auswirkungen, die ein Hitzschlag auf das zentrale Nervensystem eines Menschen hat.

Quelle: Shutterstock

Werbung

Schwindelgefühl und Erbrechen

Wenn der Mensch weiterhin schwitz, wird dessen Körper schnell dehydriert. Die Hitze beeinflusst nachhinein mehrere Organe, was zu Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl oder Kreislaufkollaps führen kann.

Gerötete und gereizte Haut

Hitzschläge sind außerdem an der geröteten und trockenen Haut zu erkennen. In solchen Fällen steigt die Reizbarkeit der Haut enorm.

Quelle: Shutterstock

Hirnschwellung

Im Bereich des Gehirns kann die unzureichende Durchblutung ein Hirnödem hervorrufen. Dabei tritt Wasser aus den Gefäßen in das Gehirn über und ruft eine Schwellung hervor. Es kann zu starken Kopf- und Nackenschmerzen, Verwirrtheit und Koma führen.

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.