Großeltern können laut neuester Studie für Ihr Kind schädlich sein

Laut einer neuen Studie könnten Großeltern schädlich für ihre Enkel sein.

Das berichtete das Magazin Brigitte.

Finden Sie, dass dies skurril klingt? Nun, wir auch...

Die Studie umfasst insgesamt 56 Untersuchungen aus insgesamt 18 Ländern. Die Ergebnisse wurden verglichen und zusammengestellt.

Das Ergebnis scheint jedoch eindeutig; Großeltern können einen negativen Einfluss auf ihre Enkelkinder haben, obwohl sie nur das Beste im Sinn haben.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

Die Studie behauptet, dass Großeltern ihre Enkel gern mal verwöhnen, da sie sie nicht täglich sehen.

Wer kennt das nicht? Man weiß ganz genau, dass man ständig Süßes in die Hand gedrückt bekommt, wenn man zu Oma und Opa geht - ganz zu schweigen von dem leckeren Essen, das Oma kocht und backt.

Doch genau dieses Verhalten soll es sein, was Kindern schaden kann.

Auch, so zumindest die Studie, würden viele Omas und Opas vor den Enkelkindern rauchen und so als schlechtes Beispiel dienen.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

Kinder sind vor allem in jungen Jahren noch sehr offen und anfällig für äußere Einflüsse. Sie lassen sich leicht prägen und schauen sich Verhaltensmuster von ihren Familienmitgliedern und ihrem näheren Umfeld ab.

Nun fragen sich vielleicht einige, ob diese Extrembeispiele nicht ein wenig weit hergeholt scheinen. Vielleicht, gibt die Studie zu.

Eine extreme Auslegung der Studien-Ergebnisse sorgte sogar schon für die Schlagzeile "Großeltern verursachen Krebs in ihren Enkeln!" (Zitat, Brigitte)

„Die Untersuchungsergebnisse zeigen zwar deutlich, dass Verhaltensweisen wie Rauchen vor den Kindern oder ständige Süßigkeiten das Krebsrisiko beim Heranwachsen der Kinder erhöhen - aber es ist auch klar, dass diese Risiken nachweislich nicht mit Vorsatz gesteigert werden.", sagt die Studienleiterin Dr. Stephanie Chambers.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

Niemand möchte, so wird in der Studie betont, Großeltern als Generaltäter darstellen. Sie haben sicher nur ihr Bestes im Sinn.

Doch sollte man eben auch bedenken, dass Oma und Opa viel mehr Einfluss auf das süße Enkelchen haben können, als Mama und Papa meinen oder sich vielleicht sogar bewusst sind.So wäre es vielleicht gut, Regeln aufzustellen.

Immerhin ist ein Eis am Tag auch genug... und es muss kein Eis pro Stunde sein!